Frage zu Nachführsteuerung für die EQ3-2

      Frage zu Nachführsteuerung für die EQ3-2

      Hallo zusammen,

      heute möchte ich mal eine technische Frage auf die "Balkone" werfen. Trotz das ich nun schon knapp 15 Jahre Hobbyastronom bin, ist leider die technische (und vorallem auch mathematische) Seite des Hobbys nun wirklich nicht meine Stärke. Deswegen mag der ein oder Andere über die Frage schmunzeln, aber es ist mir wirklich ernst und ich bin mir da nicht sicher ?( Ich habe nun schon länger eine parallaktische Montierung EQ3-2 von TS und verwende diese schon für die Mond- und Sonnenbeobachtung samt Canon 500D. Dabei bietet diese eine ausreichende Stabilität.


      Schon längere Zeit spiele ich mit dem Gedanken, dass ich endlich auch mal wieder eine Nachführung haben möchte damit ich auch etwas schwächere Himmelsobjekte wieder aufnehmen kann. Dabei denke ich natürlich nicht an die schwächsten Objekte sondern an Objekte zwischen 2-10 Magnitude zum Beispiel (Kometen, Nebel, Galaxien, Asteroiden, ...). Es gibt ja bereits in der Helligkeitskategorie genug zu fotografieren. Ich bin auch nicht darauf aus mehrere Stunden oder so Belichtungen zu machen, denn dafür fehlt mir die Zeit und ich erfreue mich bereits an den helleren Objekten. Natürlich sollten dann aber bei denen brauchbare Aufnahmen möglich sein.

      Ich habe bereits Erfahrung mit GoTo-Montierungen und war sehr zufrieden mit diesen, aber finanziell ist soetwas leider leider nicht möglich. Somit hatte ich mir überlegt mir mal eine Schrittmotor Nachführung anzuschaffen. Dies ist aber leider für mich eine absolute Grauzone und ich habe so gut wie kein Wissen in diesem Bereich - geschweige denn Erfahrung. Leute hier in der Nähe wo ich mir das mal anschauen könnte sind auch absolute Fehlanzeige.


      Ich habe nun bei Teleskop-Express mir mal einen kleinen Überblick verschafft, was es denn für meine EQ3-2 so gäbe. Dort habe ich gefunden:

      --> Skywatcher Schrittmotor Nachführung mit Multispeed Steuerung für EQ3 (ist diese brauchbar und wofür ist das Multispeed wichtig? Reichen 2x und 8x als Geschwindigkeit aus?)

      --> Zweiachsen Steuerung mit Nachführung für Skywatcher EQ-3 (Zweiachsensteuerung besser? Geschwindigkeiten 2x, 4x und 8x besser?)


      Hat hier auch jemand Erfahrung mit den Steuerungen sowie mit der Lebensdauer der Batterien gemacht? Ich plane wie gesagt keine Belichtungen von mehreren Stunden sondern eher sporadische Beobachtungen. Gut finde ich dass diese mit Batterien gesteuert werden und ich für diese nicht wieder mit seeeeeeeehr langen Verlängerungskabeln für Strom bis in den Garten sorgen muss. Ist die Anbringung an die Montierung einfach zu handhaben? Ich habe jetzt nur mal bei Skywatcher geguckt da diese preislich so okay für mich sind. Wenn ihr weitere kennt die nicht viel höheres Preisniveau haben, bitte gerne ergänzen :thumbup:


      Ich besitze derzeit ein Maksutov 127/1500mm und ein Skywatcher 80/400mm. Bei dem Maksutov bin ich mir bewusst das die Brennweite schon recht heftig ist und es schwer wird, da die Genauigkeit hinzubekommen. Ich hoffe aber, das dies bei den etwas helleren Objekten trotzdem irgendwie funktioniert. Das 80/400mm will ich dann ebenfalls mit machen sodass ich die Canon 500D dort anschließen kann. Eventuell kaufe ich mir aber dann irgendwann noch ein Teleskop mit einer Brennweite zwischen den Beiden, vielleicht so um 650mm.


      Ich wäre sehr dankbar wenn ihr mir mit euren Erfahrungen und eben auch eurem Wissen weiterhelfen könntet. Mein Budget ist leider recht knapp und ich habe leider weder Erfahrung noch Wissen über die Nachführsteuerungen außer GoTo. Und 400€ für GoTo ist mir für die EQ3 wirklich zu teuer da ich GoTo selbst für meine angepeilten helleren Objekte nicht brauche. Da mach ich das lieber auf die alte spannende Art und Weise :D

      Ich bedanke mich schonmal im Voraus für eure Hilfe
      und wünsche noch einen angenehmen Sonntag!

      Viele Grüße,
      Frank
      Maksutov (127/1500 mm) / Skywatcher Startravel (80/400 mm)
      Meine Webseite
      Hallo Frank,

      leider bin ich seit Anfang an GoTo-verwöhnt (EQ3, EQ5 HEQ5 ...), deshalb kann ich dir nur bedingt Ratschläge geben. Da du bei DS unbedingt beide Achsen nachführen musst (es sei denn, du hast supergenau eingenordet) kommt eigentlich nur die 2. Variante infrage.
      Für langbelichtete Aufnahmen (auch wenn es nur bis z.B. 3min sind), bleibt dir auch nichts weiter übrig, unkomfortabel per Fadenkreuzokular nachzuführen, da kein Autoguideranschluss vorhanden ist. Da kann der quarzgesteuerte Motor noch so genau sein, der Schneckenfehler wird dadurch nicht korrigiert. Kurze Brennweiten bis zu ca. 200mm sind da im Vorteil.
      Gruß
      Jörg

      Balkonsternwarte "BRB NORD-WEST"

      GSO 8" RC f/8 auf CGEM u. Säule (Balkon)
      G2-8300FW, EOS 60(0)Da, MGEN

      Misslingt eine Re-Animation, hofft man auf die Re-Inkarnation.
      Hallo Frank,

      ich habe mir vor vielen Jahren ein Newton 114/900 gekauft und eine Zeit später dann einen
      Nachführmotor. Dieser bereitete mir sehr viel Freude da ab dem Zeitpunkt die Himmelsobjekte
      im Okular blieben und ich nicht immer am Teleskop schrauben musste.

      Ich hatte zu diesem Zeitpunkt noch fast keine Erfahrungen mit der Technik.

      Die Batterien hielten schon eine ganze weile.

      Ich hatte auch verschiedene Geschwindigkeiten aber weis leider nicht mehr für was die waren.

      Raten würde ich dir zur Zweiachsensteuerung. Da kannst du dann des Teleskop über den Handtaster
      richtig gut einstellen und musst nicht am Teleskop drehen.

      LG Thomas
      Hallo Frank,

      da ich selbst auf einer NEQ3 begonnen habe kann ich Dir den Rat geben nicht die beiden einfachen Schrittmotorsteuerungen zu kaufen. Die erleichtern zwar etwas das Beobachten aber der Schneckenfehler ist damit nicht behoben, wie Jörg das richtig schreibt. Die Motoren sind darüber hinaus nicht sehr stark und schnell überfordert.

      Du wirst schnell eine genauere Nachführung wünschen und damit das Geld doppelt ausgeben. Ich kann Dir folgende Produkte ans Herz legen:

      teleskop-express.de/shop/produ…-Motoren---Steuerung.html

      Vorteil: Vernünftige Motoren und die Möglichkeit auch mal mit kurzen Brennweiten automatisch nachzuführen. Z.B. am Sucher.

      teleskop-express.de/shop/produ…-mit-Autoguider-Port.html

      teleskop-austria.at/AGHBeq3_Sk…er-Eingang-fur-EQ3-ST-4#m

      Günstigere Variante aber zusätzlich Autoguideranschluss.
      Klaren Himmel wünschen

      Antina und Karsten

      astrokarsten.wix.com/farbe-des-universums/
      Hallo ihr drei 8)

      vielen lieben Dank für eure Antworten zu meiner Anfrage und die nützlichen Hinweise :)

      Ich werde mir die vorgeschlagenen Objekte mal genauer ansehen und werde mich dann auf jeden Fall wieder melden, wenn ich noch Fragen haben sollte.
      So bin ich nun aber definitiv weiter als vorher und ich hab eine realistischere Sicht auf das Ganze.

      Danke danke und viele Grüße,
      Frank
      Maksutov (127/1500 mm) / Skywatcher Startravel (80/400 mm)
      Meine Webseite
      Hallo,
      ich möchte dieses Thema mal wieder "hervorkramen", da ich mich u.a. auch für eine NEQ-3 mit Motorisierung interessiere.
      @NorthernFrank: welche Motorisierung ist es denn nun geworden? Zufrieden?

      LG Stefan
      LG und dunkle, klare Nächte

      Stefan

      *************************************************************************************
      . . . bin am Anfang. Dobson oder MAK, das ist hier die Frage!