Ein schöner astronomischer Morgen mit Merkur, Regulus, Mars und Venus

      Ein schöner astronomischer Morgen mit Merkur, Regulus, Mars und Venus

      Hallo zusammen,

      am Morgen des 10.09.2017 wurden endlich nochmals gute Himmelsbedingungen vorausgesagt und ich stellte mir meinen Wecker auf 5:20 Uhr. Grund für das frühe Aufstehen war die schöne Konstellation am Morgenhimmel mit Venus, Merkur nah bei Alpha Leo / Regulus (nur 0°39') und der Planet Mars. Pünktlich um 05:45 Uhr war ich dann am Feld und sah einigen Wolkenfeldern in der entsprechenden Himmelsrichtung entgegen. Schon bald tauchten dann aber Merkur und Regulus auf, der Mars folgte auch ganz kurz danach über den Bäumen. Venus strahlte natürlich bereits mit voller Kraft. Neben den schönen Anordnungen waren auch die Dämmerungsfarben wieder richtig schön, ich liebe einfach diese unterschiedlichen Blautöne so früh in der Dämmerung. Zurück zu Hause richtete ich dann noch den Mak auf den Mond und machte ein paar Nahaufnahmen. Ärgerlich bei der Barlow das diese Reflektionen verursacht (zumindestens bei Sonne und Mond) was die Bilder natürlich nur halbwegs brauchbar macht... Also ich finde soetwas sollte vor Verkauf schon geprüft werden - beziehungsweise auch bei der Produktion getestet werden. Klar habe ich die recht preiswerten genommen, aber Reflektionen auf den Bildern ist schon arg doof. Es war trotzdem ein sehr schöner Morgen und nachfolgend ein paar Eindrücke, wie das Ganze am ausgesehen hat:












      Die 4 Himmelsobjekte werden auch in den kommenden Wochen immer mal wieder für schöne Konstellationen sorgen, z.B.:

      17.09.2017 - Merkur sehr nah bei Mars (minimale Distanz mit 0°19' am 17.09.2017, am 16.09. auch nah)
      18.09.2017 - Mondsichel (5%) nah bei Regulus (minimale Distanz mit 0°30')
      19.09.2017 - Mondsichel (1,3%) in schöner Konstellation mit Mars und Merkur
      20.09.2017 - Venus nah bei Regulus (minimale Distanz mit 0°28')
      06.10.2017 - Venus sehr nah bei Mars (minimale Distanz mit 0°21', am 05.10. auch nah)


      Viele Grüße,
      Frank
      Maksutov (127/1500 mm) / Skywatcher Startravel (80/400 mm)
      hallo Frank,
      Hut ab, extra so zeitig aufzustehen und uns so schöne Bilder zu liefern.
      Das untere Mondfoto hat durch die Dämmerung eine besondere Wirkung. Meist sind Mondbilder: heller Mond schwarzer Hintergrund, hier hat der Hintergrund einen bläulichen Verlauf.
      Die Bilder haben auch eine angenehme Schärfe.

      schöne Zeit
      Norbert

      Neu

      Hallo Marlene und Norbert,

      @ Marlene: Aber gerne doch, ich freue mich immer wenn auch Andere dadurch wieder auf Ereignisse aufmerksam werden. Ich hab damals oft genug welche verpasst und aus diesem Grund hatte ich dann mit diesen Monatsübersichten angefangen diese zu erstellen - das keweils im vorherigen Monat schon sodass ich gut vorbereitet bin :D. Ich habe im Zimmer sogar extra einen kleinen Kalender wo nur besondere astronomische Ereignisse drauf sind. Ja mit dem Wetter das ist und wird immer so eine Sache bleiben. Aber wenn man oft genug Beobachtungen versucht, ist es meist dann am Ende ein 50/50 Gefühl, mal hat es geklappt und mal nicht :thumbsup:

      @ Norbert: Das frühe Aufstehen ist bei mir kein Problem, da ich meist spätestens um 22:30 Uhr im Bett bin. Trotz das ich im Moment arbeitssuchend bin, bin ich immer spätestens 6 Uhr dann aber auf damit ich in dem Rhytmus eben drinbleibe. Ich bin da sehr froh, das mich die Astronomie interessiert denn sonst müsste ich mir irgendetwas anderes suchen für morgens. Freue mich natürlich aber auch schon auf den Winter, damit ich nicht ganz so früh rausgehen muss für morgendliche Beobachtungen. Aber im Vergleich zum Juni / Juli ist es ja selbst jetzt mit so 6 Uhr schon deutlich angenehmer, denn in den Sommermonaten musste es dann teils schon 4 Uhr sein X/ Aber ich finde gerade morgensfrüh zur Dämmerung ist es immer besonders schön draussen. Sehr still und man kann die ganze Szenerie immer besonders genießen!

      Freut mich sehr, dass dir das Mondbild gefällt. Ich kann da wirklich nur zustimmen und finde eben dieses Mond auf Schwarz auch bei weitem nicht so schön anzusehen, wie mit leicht bläulichem Hintergrund. Daher sind bei mir auch wenn es irgendwie möglich ist die Dämmerungszeiten der Zeitpunkt umd as Teleskop auf den Mond zu richten. Im Moment geht das ja morgens mit der großen Höhe des Mondes wirklich super - wenn da nicht die Wolken im Weg sind :D


      Viele Grüße,
      Frank
      Maksutov (127/1500 mm) / Skywatcher Startravel (80/400 mm)

      Neu

      Hallo Karten und Micha,

      freut mich sehr das euch die Bilder auch gefallen :thumbup:


      Am heutigen Samstagmorgen ging es dann auch schon weiter mit den gleichen Objekten, natürlich etwas anders angeordnet. Aufgestanden wurde wieder um 5:20 Uhr und pünktlich um 5:45 Uhr stand ich auch schon am Feld. Dieses Mal war aber so einiges anders - wie das ja aber immer so ist. In Blickrichtung NO-S Wolken, teils wirklich dicht. Als ich am Feld ankam, hatte ich schon den Gedanken wieder umdrehen zu wollen. Das einzig Gute an den Bedingungen war wirklich das es windstill war. Ansonsten hatte ich mit der recht hohen Luftfeuchte zu kämpfen und auch die nur 5°C waren echt wieder gewöhnungsbedürftig. Aber ich war natürlich dementsprechend gekleidet. Ich erblickte aber in den Wolkenfeldern immer mal kleinere Lücken, die mich dann doch dazu motivierten zu warten und zu hoffen. Es zeigten sich dann in der wichtigen Himmelsrichtung im weiteren Verlauf immer mehr Lücken und ich konnte den ersten Blick auf Merkur und dann rasch danach auch Mars um 6:06 Uhr werfen. Anblick genossen und auch rasch ein Foto gemacht - nun ging es viel entspannter weiter. Die Wolkenlücken wurden größer und gegen 6:30 Uhr waren die Beiden mit dem Zoom der Kamera sehr einfach zu erkennen. Auch Venus und die schöne Mondsichel strahlten nun ohne Einschränkungen und es war wieder einmal ein wunderschönes astronomischer Morgen. Auch die ISS schaute vorbei und durchkreuzte den Orion. Anders als am 10.09. blieb ich dann heute sogar bis 6:45 Uhr am Feldrand und danach erst wieder zurück. Zu Hause suchte ich dann vom Garten aus Merkur und konnte ihn trotz der Dämmerung mit Hilfe der Kamera und dessen Zoom noch gut finden - es war 7 Uhr. Merkur hatte hier mittlerweile eine Höhe von 13° und eine Helligkeit von -0,7 mag. Die Sonne war lediglich noch 2° unter dem Horizont - das war mal wieder ein gutes Test. Alles in allem ein toller von den temperaturen herbstlicher Morgen - aber wer klaren Himmel möchte, muss nun natürlich auch mit kühleren Temperaturen rechnen X/ :D Hier nun mal eine kleine Auswahl von meinen Bildern:














      Am morgigen Sonntag starte ich erneut einen Versuch die schöne Anordnung der Morgendämmerung aufzunehmen. Dann haben Mars und Merkur ja die Plätze getauscht und auch die Mondsichel ist noch etwas dünner und näher an der Venus. Das Wetter soll eventuell Morgenfrüh mitspielen. Mal schauen was das gibt :thumbsup:

      Viele Grüße,
      Frank
      Maksutov (127/1500 mm) / Skywatcher Startravel (80/400 mm)