Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo Gunther, welches Adapterproblem. Die Guiding Schnittstelle ist ja genormt und ohne die geht nichts. In PI musst Du jede Sitzung seperat machen was natürlich Sinn macht. Wenn Du die Stacks aus PI und DSS vergleichst wirst Du sehen, dass PI eine besseres S/R Verhältnis aufweist und auch die Sterne kleiner sind. Mittlerweile gibt es ja viele Online Tutorials zu PI - da muss man dann durch wenn es gute Bilder geben soll. Bei M33 musst Du sofort HDR Multiscale Transform anwenden.

  • Hallo Gunther, die Kamera kann über einen Adapter an den Sucher angeflanscht werden, Sonst gibt es auch mini-Guidescopes die wie ein Sucher funktionieren. Als Kamera kann jede SW-Planetenkamera verwendet werden oder spezielle Guiding Kameras wie den Loadstar. Beispiel Guidingkamera Das Motorset kostet ja um die 400 Euro glaube ich. Macht fast Sinn eine andere Monti zu kaufen wenn das Budget da ist. Hast mal ein Stack mit PI Batch Prozessing gemacht?

  • Hallo Gunther, ja das Guiden ist jetzt Pflicht nach diesem Ergebnis Du hat PI - dann mach mal einen Stack mit dem Weighted Batch Pre Processing Script. Vergleiche dann mal die Stacks und du wirst den Unterschied merken.

  • Hallo Gunther, tolles Ergbnis! Prima Farben und Details. Dazu noch ohne Guiding! Der Kontrast der Dunkelnebel könnte noch mehr sein - da bin ich aber durch PI verwöhnt. Warum stackst Du in DSS und nicht auch in Siril. Kann das doch auch perfekt.

  • Hallo Kollegen, es gibt ein neues Programm zum Stacken und zur BEarbeitung von Planetenaufnahmen. In einem Nachbarforum waren die Ergebnisse im direkten Vergleich zu Autostakkert besser. astrosurface.com/

  • Hallo Leute, in PixInsight ist jetzt der GAIA2 Katalog implementiert und gibt diemaximalen Magnituden an. Entsprechend kann man die Bilder Solven und schauen wie tief man gekommen ist. balkonsternwarten-netzwerk.de/…d80b2e3005d12d118a9df860a

  • Smartphone in der Astronomie

    Antina150I750 - - Testberichte

    Beitrag

    Hallo Frank, sehr gutes Projekt. So wird die Astronomie praktisch erfahrbar und vielleicht bleibt mal ein Schüler hängen als Physiker oder Astrofotograf.

  • Hallo Mario, vielen Dank für deinen Kommentar. Mehr wirst Du hoffentlich sehen. Bin am nächsten Bild dran. Habe aber nicht so viel Zeit mal richtig dran zu bleiben.

  • Mars, Jupiter und Saturn vom 29.09.2020

    Antina150I750 - - Planeten

    Beitrag

    Hallo Mario, ah Du hast die MC-S und die MM-S. Sehr gut!

  • Mars, Jupiter und Saturn vom 29.09.2020

    Antina150I750 - - Planeten

    Beitrag

    Hallo Mario, Hauptsache mal wieder was gemacht. Die Kamera kenne ich gar nicht 120 MS-S? Glückwunsch dazu. Für nur 100mm Öffnung ist das ja echt gut geworden.

  • Hallo Matthias, Gunther nd Hans-Jürgen, vielen Dank für Eure Rückmeldungen und die positive Resonanz. Hans-Jürgen danke für das Top-Niveau. Ich denke da geht noch mehr mit entsprechender Geduld. Ich merke aber, dass ich jetzt ungekühlt am Ende der Fahnenstange angelangt bin.

  • Hallo Astrofreunde, so ich bin erstmal fertig mit der Bearbeitung. Ich konnte Anfang September noch 7 Stunden RGB belichten. Zwei Nächte waren notwendig, wobei eine Nacht nicjt wirklich toll war. Ausrüstung wie bei den Halpha Aufnahmen - nur die Kamera war meine gut alte EOS400Da. Belichtungen mit 600s bei ISO800. Eingebunden habe ich das Halpha sternlos mit der EmissionLineIntegration in PixInsight. Ich muss noch bei Gelegenheit das Programm zur Continuum Subtraction von Mario ausprobieren. So …

  • Hallo Martin, sehr interessante Sache, auch wenn ich davon nicht wirklich viel verstehe. Ich denke die Elementzeichen geben die Zusammensetzung wieder und die Peaks die Häufigkeit?

  • Hallo Matthias, das Ha-RGB ist fast fertig. Die Halos stören in der Ha-Aufnahme nicht, weil ich nur die sternlose Variante in das RGB einbinde. Für alle PI-ler mit Emission-Line-Integration. Ein APOD will ich gar nicht, ist nicht mein Ziel und hatte ich noch nie. Versuche nur das Beste aus den Daten rauszuholen.

  • Hallo Matthias, die Milchstrasse ist ja wirklich gut zu sehen bei der kurzen Belichtungszeit. Rheinsberg liegt denke ich in einer der dunkelsten Regionen von Deutschland. Das Objektiv ist nicht optimal, weil nicht sehr lichtstark. Aber besser als nichts gemacht. Jetzt warten wir alle auf Bilder mit der Moravian von Dir

  • Sh2-155 in Ha und OIII

    Antina150I750 - - DeepSky Beobachtungen

    Beitrag

    Hallo Hans-Jürgen, wieder ein tolles Bild! Die Auflösung ist extrem gut. Ein bisschen mehr Sättigung könnte der Cave Nebel vertragen finde ich - aber das ist Geschmackssache. Zum Rauschen gilt das Gleiche wie bei deinem anderen Bild. Wenn ich das sehe, wird der Wunsch nach einer Farb-CMOS immer größer Warum reduzierst Du die Daten eigentlich in DSS? Da ist das Batch Script in PI besser, wenn Du nicht die Einzelschritte machen möchtest.

  • MARS 2020

    Antina150I750 - - Planeten

    Beitrag

    Hallo Martin, schöne Marsbilder zeigst Du uns. Jetzt würde ich, wie es bereits Micha geschrieben hat, das RGB mit dem IR verheiraten.

  • IC 1795 in HA und OIII

    Antina150I750 - - DeepSky Beobachtungen

    Beitrag

    Hallo Hans-Jürgen, entrauschst Du bereits linear oder ausschließlich nach dem Strecken?

  • IC 1795 in HA und OIII

    Antina150I750 - - DeepSky Beobachtungen

    Beitrag

    Hallo Hans-Jürgen, freut mich, dass Du wieder an Bord bist. Du zeigst uns hier ein wunderbar aufgelöstes Bild. Die Dunkelnebel sind wunderbar differenziert und heben sich super ab. Arcsin Stretch ist wirklich klasse, vor Allem wenn man noch helle Bereiche maskiert. In der großen Auflösung hat man das Gefühl, dass das Bild ziemliches Farbrauschen enthält? Hast Du Chrominance Restore in MLT gemacht? Darüber hinaus könntest Du die dunklen Löcher erklären? Rauschreduzierung? Ein tolles Bild!

  • Simeis 57 der Propellernebel

    Antina150I750 - - DeepSky Beobachtungen

    Beitrag

    Hallo Hans-Jürgen, ok das deckt sich dann mit der Erfahrung bei hellen Nächten. Bei Vollmond braucht es wirklich einen 6nm oder so. Allerdings werde ich mir dieses Geld auch sparen. Die Farbversion wird langsam - ich komme auch nur stundenweise zur BEarbeitung und kann nicht mal so richtig dran bleiben.