PHD...längliches Objekt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • PHD...längliches Objekt

      Hallo zusammen,

      hatte letzte Nacht mal Bremer CS mit etwa 2-3mag. Also mal das Equinox mit OAG/ALCCD5/EOS500 auf NGC7000 gerichtet und ein paar Bilder gemacht.

      Auf dem PHD-Bild ist mir ein längliches Objekt aufgefallen. :shock:

      Habe den Kontrast von dem Bild angehoben, damit man es besser erkennen kann.

      Hier mal das Bild:



      Hier ein 180sek/800ISO Einzelbild von der Aufnahmegegend. Das längliche Objekt liegt oberhalb der Mitte des Bildes.



      Hab irgendwie nichts in Guide8 gefunden.

      Achja,...als ich das Scope bewegt hatte, lief das Objekt mit samt Leitstern, aus dem Bild.

      Hat jemand eine Idee, was das sein könnte :?:

      Viele Grüsse

      Schubi

      PS. Wenn ich NGC7000 mal fertig gestackt und bearbeitet habe, stelle ich diesen hier in Forum.
    • Re: PHD...längliches Objekt

      Hallo Schubi,

      hmmm, ist ja interessant.
      Ich kann das "Ding" auf dem großen Bild nicht orten. Kannst Du es mal als vergrößerten Bildausschnitt zeigen?

      Da muss man jetzt mal Bilder aus dem Web zum Vergleich heranziehen. Sieht schon komisch aus - und vor allem sehr hell.
      Ich kann mir keinen Reim darauf machen.

      Viele Grüße
      Matthias
    • Re: PHD...längliches Objekt

      Hallo Schubi

      Das Objekt kann ich mir auch nicht erklären,ist schon komisch :?:
      Vor kurzem hatte ich auch mal auf 3 oder 4 Bildern von je 2 Minuten hintereinander ein recht helles Objekt drauf.
      Dieses UFO hat also 6-8 Minuten gebraucht bis es den Bildausschnitt durchquert hatte.

      Grüsse
      Manfred
    • Re: PHD...längliches Objekt

      Hat das Teil seine Lage zum Leitstern während der Zeit verändert? Kannst du nachvollziehen, welcher Stern der Leitstern war? Evtl. ist da eine Galaxie mit abgelichtet !?

      Bei wanderenden Objekten als erstes bei Calsky nach Satelliten suchen, es gibt da auch ein paar recht langsame, und / oder nach Kleinplaneten (die sind manchmal auch ganz schön fix).
      Viele Grüße aus dem Teutoburger Wald
      und immer CS

      Wolfgang
    • Re: PHD...längliches Objekt

      Hallo Matthias, Manfred und Wolfgang,

      danke für Eure Antworten.

      Ich hatte mich ein wenig missverständlich ausgedrückt, als ich schrieb „Das längliche Objekt liegt oberhalb der Mitte des Bildes.“ :oops:

      Das Objekt ist auf dem Bild vom NGC7000 nicht zu sehen, da ich einen OAG dran hatte. Es muss sich oberhalb des Pfeils und damit außerhalb des Bildes befinden.

      Hatte das Bild mit reingestellt, damit man sieht in welcher Gegend ich fotografiert hatte.

      Das Objekt hatte sich während der Belichtungsserie von 105 Minuten, nicht vom Fleck bewegt, blieb immer in der Nähe des Leitsternes.

      Zuerst hatte ich an eine Galaxie gedacht, wie Wolfgang es schon vermutet hatte. Nur eine Galaxie finde ich dort nirgends.

      Hatte auch schon einen Kometen in Verdacht, nur von den Helleren war kein Bekannter in der Nähe.

      Vielleicht ist es eine sehr helle Nebelregion,...könnte das sein?

      Ärger mich schon, dass ich nach Ende der Aufnahmeserie, nicht einfach einen Schwenk gemacht hatte. Dann hätte ich es ablichten können.

      Bei nächsten CS will ich noch mal gucken, ob ich es wieder finde….

      "Sirius" schrieb:


      Vor kurzem hatte ich auch mal auf 3 oder 4 Bildern von je 2 Minuten hintereinander ein recht helles Objekt drauf.
      Dieses UFO hat also 6-8 Minuten gebraucht bis es den Bildausschnitt durchquert hatte.


      Hast Du die Aufnahmen noch? Würde mich sehr interessieren.


      Viele Grüsse

      Schubi
    • Re: PHD...längliches Objekt

      Hallo Schubi,

      so richtig kann ich mir auf das Objekt auch keinen Reim machen. Die einzige Idee, die ich hätte, wäre, dass es sich um eine Reflexion handelt. Die müsste entweder von einem Stern ausserhalb des Bildfeldes kommen oder von was terrestrischem. Beides würde sich bei einem Teleskopschwenk ja bewegen.

      Viele Grüße
      Michael
      Der Weg ist das Ziel!
    • Re: PHD...längliches Objekt

      Hallo Schubi

      Ist wirklich merkwürdig das Ding. Wird aber am ehesten sich um eine Reflektion handeln.
      Ich hatte so was ähnliches auch schon ein paar Mal gehabt. War aber noch analog, und einmal auch beim Fotografieren von NGC7000, sah auch so aus.
      Letztlich hatte ich mal versucht M44 mit dem Kit-Objektiv aufzunehmen, da hatte ich lustiger weise um einen Stern nahe M44 einen roten Ring herum. :shock: So in Art M57, sah lustig aus, am nächsten Abend wiederholte ich das Ganze, und da war nichts mehr zu sehen. :roll:

      Gruß Stefan
    • Re: PHD...längliches Objekt

      Moin Manne,

      5000t :shock: dann must Du ja mächtig Rückenschmerzen haben :mrgreen:

      Spass beiseite,....klingt sehr interessant,...hat was von der großen weiten Welt. Vielleicht sehen wir uns ja irgendwann einmal....dann must Du mir darüber unbedingt mal berichten.

      Das UFO werde ich nachher noch auf´s Korn nehmen.. das läuft wohl nicht weg....mache gerade eine Belichtungsreihe in der Nähe vom Schwan.

      Viele Grüsse und einen schönen Feierabend

      Schubi
    • Re: PHD...längliches Objekt

      Hallo Schubi

      Auf der Werft ist es nicht nur Interessant sondern manchmal auch spassig.
      Ich konnte mich köstlich amüsieren wie der Kapitän beim Ablegen Versucht hatte das Schiff aus dem Dock zu manövrieren.
      War das eine schwere Geburt. :H:Schrei
      Backbord,Steuerbord,wieder Backbord,Steuerbord. :lol:
      Der glaubte wohl der fährt ein Supertanker :lol: :lol:
      Was haben wir gelacht.
      Nüchtern war der wohl nicht mehr. -.dgzjk!

      Grüsse
      Manfred
    • Re: PHD...längliches Objekt

      Ja ja,

      das Ein- und Ausparken ist manchmal auch nicht so einfach.......so manche Zeitgenossen kriegen das ja noch nicht einmal mit dem Auto hin. Backbord-Steuerbord, vor und zurück und fährste dann rückwärts gegen einen Baum,...haste nee Beule im Kofferraum. Reimt sich sogar ;)

      Monti und PHD läuft wieder einmal echt super. Mache gerade eine Serie von 600sek/ISO800,....mal sehen was draus wird. PHD läuft heute allerdings auf meinem Laptop,...sonst ist nix mit Internet ;)

      Viele Grüsse

      Schubi ;)
    • Re: PHD...längliches Objekt

      Guten Morgen zusammen,

      "astrostefan" schrieb:

      na er doch!!!


      War ja nicht anders zu erwarten...selbst schuld. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:

      Bin bei der Belichtungsserie eingeschlafen :ffokos und um 5 Uhr war es schon zu hell......

      Das Objekt schein aber tatsächlich da zu sein.......sobald ich per Goto NGC7000 anfahre, ist es mit der ALCCD am OAG, es zu sehen.

      Beim nächsten CS werde ich es mit dem Scope, suchen und ablichten.....

      Viele Grüsse

      Schubi
    • Re: PHD...längliches Objekt

      Hallo Schubi

      Habe nochmals meinen ganzen Kram durchwühlt, und bin auf einer CD fündig geworden.
      Das Bild ist nicht das gelbe vom Ei, das weis ich selbst ist auch mein erster Versuch von NGC7000. War ja noch analog und ca. 30min. mit Fadenkreuzokular nachgeführt. Die Aufstellung der Montierung passte überhaupt nicht, Bildfelddrehung, aber man kann auch hier so ein Ding sehen. Müsste auch an der Stelle sein. Hab bis dato vermutet dass es sich um einen Brocken aus dem Sonnensystem handelt der sich bewegt. Aber wenn der nach Jahren noch immer an der gleichen Stelle ist kann es das auch nicht sein. :roll:

      Hier das Bild, bitte nicht bewerten da es nur als Referenz gedacht ist.

      Hab das Objekt mit einem grünen Pfeil markiert.

      Gruß Stefan
    • Re: PHD...längliches Objekt

      Hallo Leute,

      könnte es sich evtl um eine Reflexion von Deneb handeln? Der ist ja mit seinen 1.25mag recht hell und auch in der Nähe von NGC7000. Ich hab meine Bilder mal durchgeguckt und auf keinem war an den gezeigten Stellen so ein heller Streifen. Bei CdC hab ich jetzt auch keine eng beieinander stehende Sternkette gesehen. Planetoiden wären ja auch nur in der nähe der Ekliptik zu sehen, oder?


      Grüße und klaren Himmel,
      Marcus