Flats erstellen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Flats erstellen

      Hallo zusammen

      Wie macht ihr eure Flats?

      Es gibt die Aussage, dass man die Position des Teleskop nicht verändern sollte. Das mag stimmen für die Methode mit dem weissen Tuch. Ich habe einen s.g. Flatgenerator von Geo-Optik. Daher muss ich mich fragen, ob die Sache mit der Orientierung noch wichtig ist? M.E. ist das doch irrelevant, oder?
      Liebe Grüsse und klaren Himmel

      Marlene


      "Wir sind nur Gäste des Lebens, und gute Gäste hinterlassen den Ort, den sie bewohnt haben sauberer, als sie ihn vorgefunden haben." - Harald Lesch
    • Hallo Marlene,

      beim Flatgenerator ist es egal, wohin Dein Teleskop zeigt. Ich stelle es immer senkrecht, damit das Teil nicht abrutscht, die Helligkeit stelle ich so ein, das im Av-Modus die Kamera auf 1/25 einstellt und mache dann die Flats und anschließend mit gleicher Belichtungsdauer auch die Flatdarks.
      cs
      Carsten

      meine Bilder: astrobin.com/users/realcyrus/
      Einfach kann ja jeder ;)
      OT: Schatz, Belichtung läuft, wir haben 50 Minuten !
    • Hallo Marlene,

      denk an den Fokus. Der muss sitzen, sonst passt das Flat nicht. Auch Zubehör wie Korrektoren und Filter würde ich mit reinnehmen für Flats.

      Weiter: Die Ausrichtung des Teleskops ist egal, aber die Position der Kamera am Teleskop nicht(!). Die muss genauso verdreht am Teleskop hängen, wie für die Lights. Das ist auch sehr wichtig. Flats kann man eigentlich nur für eine Bildserie nutzen. Sowie die Kamera einmal neu ans Teleskop dran kommt, sind neue Flats fällig, wenn man welche braucht. Für Objektive, wo die Position der Kamera immer gleich ist, gilt das nicht. Hier aber wieder: Gleiche Blende, gleiche Brennweite (bei Zoom) und Fokus muss passen.

      Viele Grüße
      Matthias
    • MatthiasM schrieb:

      Weiter: Die Ausrichtung des Teleskops ist egal, aber die Position der Kamera am Teleskop nicht(!).
      Das ist ja ein ganz wesentlicher Aspekt, hatte nicht daran gedacht, leuchtet aber ein. Danke Matthias.
      Liebe Grüsse und klaren Himmel

      Marlene


      "Wir sind nur Gäste des Lebens, und gute Gäste hinterlassen den Ort, den sie bewohnt haben sauberer, als sie ihn vorgefunden haben." - Harald Lesch
    • realcyrus schrieb:

      die Helligkeit stelle ich so ein, das im Av-Modus die Kamera auf 1/25 einstellt und mache dann die Flats und anschließend mit gleicher Belichtungsdauer auch die Flatdarks.
      Kannst du bei die Helligkeit einstellen? Ich musste bisher immer die richtige Belichtung herausfinden, sonst hatte ich so komische Streifen im Bild.

      Auf Flatdarks möchte ich erstmal verzichten, es ist schon komplex genug. Ausserdem bezweifle ich, ob das wirklich viel bringt. Ich möchte aber hier diesbezüglich keine Debatte starten. :D
      Liebe Grüsse und klaren Himmel

      Marlene


      "Wir sind nur Gäste des Lebens, und gute Gäste hinterlassen den Ort, den sie bewohnt haben sauberer, als sie ihn vorgefunden haben." - Harald Lesch
    • swax schrieb:

      Wichtig ist den Fokus nicht verstellen und die Kamera nicht drehen. Wo das Teleskop hinzeigt ist egal
      Jo, das war mir klar, sowie die Sache mit den Filtern.
      Liebe Grüsse und klaren Himmel

      Marlene


      "Wir sind nur Gäste des Lebens, und gute Gäste hinterlassen den Ort, den sie bewohnt haben sauberer, als sie ihn vorgefunden haben." - Harald Lesch
    • Hallo Marlene,

      ich benutze diese hier:

      teleskop-express.de/shop/produ…ellen-von-Flatfields.html

      Da kann man die Helligkeit regeln. Kamera in Av-Modus stellen und Helligkeit an dem Flatfield so einstellen, das die Kamera die Belichtungszeit 1/25 anzeigt. Dann mache ich meine Flats und (ich weiß ich nerve :cool: ) Licht aus und die gleiche Anzahl an Bildern als Flatdark noch mal. Das ist echt easy und da sollte man nicht drauf verzichten.
      cs
      Carsten

      meine Bilder: astrobin.com/users/realcyrus/
      Einfach kann ja jeder ;)
      OT: Schatz, Belichtung läuft, wir haben 50 Minuten !
    • ich weiss nicht was die Flatdarks sollen?


      Hallo Andreas,

      wie schon mal geschrieben sind Flats wie Lights zu behandeln. Somit hole ich mir mit den Flats wieder ungewolltes Rauschen rein, das ich durch die Flatdarks minimiere. Und der Aufwand ist ja nu wirklich minimal. Hier gibt es auch noch was zu lesen zu dem Thema:

      astrotreff.de/topic.asp?TOPIC_ID=166631
      cs
      Carsten

      meine Bilder: astrobin.com/users/realcyrus/
      Einfach kann ja jeder ;)
      OT: Schatz, Belichtung läuft, wir haben 50 Minuten !
    • realcyrus schrieb:

      ich benutze diese hier:

      teleskop-express.de/shop/prod…Flatfields.html

      Da kann man die Helligkeit regeln.
      ok, den gab es damals noch nicht, als ich meinen Flatgenerator gekauft habe.
      Liebe Grüsse und klaren Himmel

      Marlene


      "Wir sind nur Gäste des Lebens, und gute Gäste hinterlassen den Ort, den sie bewohnt haben sauberer, als sie ihn vorgefunden haben." - Harald Lesch
    • swax schrieb:


      Blöde Frage: Genügt bei Flats nicht ein Biasabzug?






      Hi Matthias,

      es gibt keine blöden Fragen !!


      Kann ich Dir so gar nicht sagen. BIAS setzt man ja als Ersatz für Darks bei Lights ein, folglich sollte man ja auch so bei Flats vorgehen können. Grundsätzlich sollten BIAS aber immer eine Notlösung sein und man sollte sich im klaren sein, das Darks und Flatdarks eine wesentlich bessere Rauschreduzierung bringen. Andersherum, setze ich Darks und Flatdarks ein, benötige ich kein BIAS, da dieses ja in den Darks enthalten ist.
      cs
      Carsten

      meine Bilder: astrobin.com/users/realcyrus/
      Einfach kann ja jeder ;)
      OT: Schatz, Belichtung läuft, wir haben 50 Minuten !
    • Hallo Carsten,

      realcyrus schrieb:

      Andersherum, setze ich Darks und Flatdarks ein, benötige ich kein BIAS, da dieses ja in den Darks enthalten ist.

      Ist das wirklich so? Lese ich immer wieder mal - aber stimmt das?

      Sorry wenn ich so frage, ABER: Gesetzt den Fall: ist im Dark wirklich Bias enthalten, wozu brauch ich dann BIAS? Ist mir jetzt nicht so ganz schlüssig.

      Viele Grüße
      Matthias
    • MatthiasM schrieb:

      Sorry wenn ich so frage, ABER: Gesetzt den Fall: ist im Dark wirklich Bias enthalten, wozu brauch ich dann BIAS? Ist mir jetzt nicht so ganz schlüssig.



      Ich zitiere aus dem Buch "Digitale Astrofotografie - Grundlagen und Praxis der CCD- und Digitalkameratechnik, Seite 252":´Obwohl ein Bias Bild auch separat aufgenommen werden könnte, ist es normalerweise nicht notwendig, da es bereits im Dunkelbild enthalten ist und zusammen mit ihm von der eigentlichen Aufnahme subtrahiert wird. Die Aufnahme eines eigenständigen Bias-Bildes ist nur dann notwendig, wenn das Dunkelbild rechnerisch erzeugt wird.´ Zitat Ende

      Bias wird also als Ersatz für Darks verwendet, jedoch mit entsprechendem Qualitätsverlust, da nur das Rauschen der "Vorspannung" subtrahiert wird, nicht jedoch das Ausleserauschen.
      cs
      Carsten

      meine Bilder: astrobin.com/users/realcyrus/
      Einfach kann ja jeder ;)
      OT: Schatz, Belichtung läuft, wir haben 50 Minuten !
    • Hi Carsten,

      genau, in jedem Bild ist das Ausleserauschen enthalten. Also auch in jedem Dark. Wenn ich also von einem Light das Dark und zusätzlich nochmal Bias abziehe, ziehe ich zu viel ab. Deswegen wundere ich mich immer wieder, wieso ständig Bias in die Waagschale geworfen wird. Das ist bei Verwendung von Darks eher kontraproduktiv.

      Je nach ISO kann für Flatdarks durchaus der Bias genügen, denn wenn ich zB Flats mit 1/25 oder 1/50 sec belichte, wird das Ausleserauschen den Löwenanteil ausmachen, anders als bei Langzeitbelichtungen. Jedoch: Bias macht man ja eh mit kurzen Belichtungszeiten und abgedunkelt. Also habe ich automatisch passende Flatdarks, wenn ich mit 1/25 oder 1/50 belichte (so, wie Dua es ja machst). Das reine Bias für Flatdarks wäre also einiges an Arbeit umsonst, da echte Flatdarks einfach zu bewerkstelligen sind, anders als Lightdarks (mit DSLR).

      Viele Grüße
      Matthias
    • Hallo Balkonauten,

      anbei ein Link zur Kalibrierung. Harald erklärt das recht gut:

      Kalibrierung

      Darüber hinaus benötigt man die Bias Bilder zur Optimierung der Darks zur Kompensation von Temperaturunterschieden.
      Klaren Himmel wünschen

      Antina und Karsten

      astrokarsten.wix.com/farbe-des-universums/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Antina150I750 ()

    • Hi Matthias,

      ich würde Bias nicht mit Flatdarks mischen wollen. Das sind zwei unterschiedliche Paar Schuhe. Bias als Ersatz für Flatdarks würde ich nur verwenden, wenn ich keine Flatdarks anfertigen kann. In der Praxis sieht es aber doch so aus, das ich meine x (ca 20) Flats aufnehme und dann hab ich ja wohl noch die 3 Minuten Zeit die Flatdarks hiterherzuschiessen.

      Ein Problem ist die Belichtungszeit. Viele arbeiten bei PI mit dem Batchprozess, und dort müssen die Flatdarks die exakt gleiche Belichtungszeit wie die Flats haben, sonst ordnet PI die Bias nicht den Flats sondern den Lights zu und ich habe wieder doppelten Dark Abzug.
      cs
      Carsten

      meine Bilder: astrobin.com/users/realcyrus/
      Einfach kann ja jeder ;)
      OT: Schatz, Belichtung läuft, wir haben 50 Minuten !
    • Antina150I750 schrieb:

      Darüber hinaus benötigt man die Bias Bilder zur Optimierung der Darks zur Kompensation von Temperaturunterschieden.



      Hi Karsten,

      wo liest Du das denn raus?



      Ich bin in dem Text noch über etwas gestolpert. Dort steht was von Veränderung/Verlängerung der Belichtungszeiten beim Dark (nicht Flatdark). Wird das Dark jetzt nicht mehr mit der gleichen Belichtungszeit wie das Light belichtet?
      cs
      Carsten

      meine Bilder: astrobin.com/users/realcyrus/
      Einfach kann ja jeder ;)
      OT: Schatz, Belichtung läuft, wir haben 50 Minuten !
    • Hallo allerseits,

      möchte hier auch kurz meinen Senf dazu geben :)

      Die Position des Teleskops bei Flats: Meist spielt sie keine große Rolle. Aaaber: Bei Newton -Teleskopen ist ja bekanntlich der Spiegel nicht völlig fest montiert. Hier kann die Positionsänderung des Teleskops zu einer Spiegelverlagerung führen. Das führt dann ganz sicher zu einer Verschiebung der Vignette. Ob sich das relevant auswirkt, kommt auf viele Parameter an, aber es KANN sich relevant auswirken.

      Zu Flatdarks stimme ich Carsten zu, Flats werden zur Division oder Subtraktion von den Lights verwendet und sollten daher genau so rauschfrei sein wie die Lights. Jedes zusätzliche Rauschen in den Flats kann einem das Rauschen in den Lights versauen - selbst schon erlebt und ausführlich auf a.de diskutiert.

      Bias statt Flattdarks: Da bei der DSLR und Tageslichtflats die Belichtungszeiten von Flatdarks und Bias annähernd gleich lang sind, kann man sie zur Not schon äquivalent betrachten. Gerade wenn man die "Darks", die dann ja die Bias sind, noch den Anpassungsalgorithmen unterwirft, funktioniert das schon recht gut. Aber echte Darks sind halt immer noch ein wenig besser. Kommt auf das Rauschen der Kamera an (Temperatur) und die Qualitätsansprüche...

      Warum überhaupt Bias? Dafür ganz klar: Sobald man Bilder multipliziert oder dividiert, müssen die Bilder Bias-frei sein, da sonst der Bias auch multipliziert/dividiert wird, obwohl man das nicht möchte. Da bei Darks die Darkanpassung an die Lights/Flats per Multiplikation erfolgt und auch die Flats mit den Lights per Division verrechnet werden, ist in beiden Fällen das Bias herauszurechnen. Da das Dark ja so wie das Light/Flat das Bias schon enthalten, entfernt es sich bei der Subtraktion des Dark von Light/Bias ja automatisch. Allerdings nicht korrekt, wenn man das Dark eben temperaturanpassen will. Dann wird das Bias zu viel oder zu wenig (je nach Anpassungsfaktor) abgezogen und es entsteht ein Fehler.

      Wo man das Lesen kann? Unter anderem auch in unserem Wiki, siehe hier: wiki.balkonsternwarten-netzwer…?title=Darks,_Flats,_Bias
      :)

      Klaren Himmel wünscht
      Michael
      Der Weg ist das Ziel!