12" f/5 - GSO- Dobson erste Erfahrungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • 12" f/5 - GSO- Dobson erste Erfahrungen

      Moin!

      Jetzt ist er also da, der Lichteimer! Wer mag, kann meine ersten Erfahrungen mit diesem Gerät hier nachlesen 8)

      Schon die Bestellung bei Teleskop-Express hat sich als schwieriger als gedacht erwiesen, da der ursprüngliche Preis über Nacht praktisch
      um 100€ gestiegen ist. Nach einigen Mails und kleineren Mißverständnissen (durch die 8 Stunden Zeitverschiebung) kam mir aber
      Teleskop-Express entgegen und ich bekam den Dobson noch zum alten Preis. Dafür orderte ich gleich einen Justierlaser mit, was sich als
      keine verkehrte Entscheidung herausstellte!

      Zu Hause wurde ich dann von 2 großen Kartons überrascht, ein kleinerer mit der Rockerbox und ein Riesenteil von Karton mit dem Tubus.
      Alles sauber verpackt und unbeschädigt per UPS transportiert worden.
      Ich habe erstmal alles ausgepackt und mir die Anleitung zur Hand genommen, da ich ja nicht gleich irgendwas kaputt machen wollte.
      Leider ist die kopierte Anleitung, die der Rockerbox beilag, vom GSO 200 / 1200. Der Hauptunterschied zur großen Rockerbox ist hier,
      dass Gleitlager in der Hauptachse verwendet werden. Die Rockerbox für den 12" hat ein Rollenlager. Wenn man aber ein klein wenig
      technisches Verständniss hat, dann bekommt man die Rockerbox auch ohne Anleitung zusammengeschustert. IKEA, halt :lol:

      Der Tubus ist von der Handlichkeit (nicht vom Gewicht) grenzwertig, Dünnes Stahlblech, an Öffnung und Spiegelzelle verstärkt.
      Die Höhenräder sind ziemlich klein und aus Plastik pur, hiermuss man den verlangten Preis im Hinterkopf behalten.
      Die 9-Punkt- Spiegelzelle ist aber stabiel und dank kleiner Sterngriffe ist der Hauptspiegel werkzeuglos zu justieren. Ein Lüfter
      ist auch vorhanden. Innen ist der Tubus mattschwarz lackiert, ich denke aber, Schultafellack oder Velours ist hier besser.

      Nachdem ich den Tubus auf die Rockerbox gesetzt hatte der erste kleine Schock: Nach einmal hoch und runterbewegen tiefe Kratzer
      in den Höhenrädern! Grund waren die Teflonpads an der Rockerbox, welche festgetackert sind. diese guckten aber etwas über das
      Teflonpad hinaus. Hier musste ich mit Hammer und einem kleinen Durchtreiber nochmal nacharbeiten. Einige Lagen von rotem
      Klebeband verzieren nun die Höhenräder und verstecken die Kratzer, eine Funktionseinbuße gab es nicht.

      Als nächstes hatte ich mich mit dem Okularauszug beschäftigt. Hier passt alles: Ein Crayford-Style Okularauszug von GSO mit Reduzier-
      hülse und Ringklemmung, alles sehr feingängig.

      Der Justierlaser wurde von mir auch gleich ausprobiert, der Laserstrahl ging auf den Hauptspiegel, zentimeterweit an der Mittenmarkierung vorbei
      und direkt am Tubusrand entlang auf die Wand. Hier musste ich erstmal den Fangspiegel auf die Hauptspiegelmitte einnstellen und dann justieren.
      Hier ist auch die Anleitung vom 8-Zöller etwas irreführend, da die Spiegelzelle ja anders ist und im Gegensatz zu ihm aus einem System aus Zug und
      Druckschrauben besteht.
      Überhaupt ist die Tubuskonstruktion sehr Justierinstabil, was wohl dem dünnen Blech und dem schweren Hauptspiegel geschuldet ist. Mit dem
      Justierlaser aber überhaupt kein Problem und in einer Minute justiert, sofern man an einen Laser bei der Bestellung gedacht hat!

      Am Donnerstag dann First light, wenn auch nur kurz, da es relativ schnell zugezogen ist:



      Nach Justierung zeigt der Lichteimer mit dem passenden Okular nadelfeine Sterne, freu!

      Gestern gings dann mit Nebel und Wolken, nur der Mond hat mächtig gestört. Trotzdem:

      M81 /82 im 28mm Skywatcher APEX 2" sehr schön, alle beide im Gesichtsfeld, bei M81 deutlich die Spiralarme zu sehen, bei M82 die Bursts in der Mitte erkennbar.
      M13 im 28mm Skywatcher APEX 2" sehr hell, im 12mm UWW das komplette Gesichtsfeld voll mit Einzelsternen
      M92 ähnlich M13, nur etwas dunkler und kleiner
      Albiero: Brillant, mit feinen Spikes um die Sterne. Sowas ist man als alter SC´ler nicht gewöhnt und sieht auch visuell klasse aus.
      Der Ringnebel: im 12mm UWW direkt zu sehen. Kein Zentralstern auszumachen.

      Gegen 23 Uhr war dann der Mond hinter der Hausecke hervorgekommen. Zur vernünftigen Mondbeobachtung aber viel zu tief.
      Hier haben sich die Kinder am Abend gefreut, als sie einen Blick auf den Mond geworfen haben:


      Ich hoffe, der Bericht hat ein wenig gefallen, mehr folgt!
      Viele Grüße,
      Micha

      "Uns hilft kein Gott, unsre Welt zu erhalten!"- Karat, Der Blaue Planet, 1982
    • Hallo Micha,

      meinen Glückwunsch zum First Light mit dem Eimer!

      Das mit den getackerten Teflonpads ist ja ne Nummer. Klar, man kann sich immer irgendwie selbst helfen, aber ärgerlich ist das allemal.
      Mit den Metalltuben ist das so eine Sache. Je größer die werden, desto instabiler sind sie. Und da drauf dann die im Verhältnis fipsigen Sucherhalter :roll:

      Aber was solls, wenn es optisch soweit passt! M13 hätte ich auch gern mal durch einen 12" gesehen, muss ja gigantisch sein.

      Viele Grüße
      Matthias
    • Hallo Micha,

      Glückwunsch zur neuen Tonne!

      Das mit dem Tacker ist schon eine üble Sache. Sollte man eigentlich monieren, aber wer tut sich den Aufwand wegen so einer kleinen Tackerklammer schon an. Schade aber halt, dass schon beim ersten Betrieb solche Spuren hinterblieben sind. Gottseidank bist Du handwerklich begabt und kannst Dir da gut helfen. Manchmal habe ich aber schon den Eindruck, die Teleskophändler rechnen regelrecht damit, dass die Kunden gerne basteln... :)

      Klaren Himmel für weitere schöne Beobachtungen wünscht
      Michael
      Der Weg ist das Ziel!
    • Moin!
      Danke für euere Kommentare!

      Tja, was will man machen! wegen 2x auf den Tacker hauen den ganzen Krams wieder einpacken? Ist halt China (oder Taiwan).
      Irgendwann kommen da sowiso andere Höhenräder dranne 8)

      M13 hätte ich auch gern mal durch einen 12" gesehen, muss ja gigantisch sein.
      Kann ich bestätigen :D 8-)

      Und wenn dann erstmal die blöde Himmelsleuchte von Mond weg ist ( wer hätte es gedacht, dass ich das mal schreibe :lol:)
      Ich habe hier glaub ich schonmal Sternfeldaufnahmen aus meinem Garten gezeigt. Wenn ich nur dran denke, was da mit dem 12´er gehen wird,
      da läuft mir schon jetzt die Geifer aus den Mundwinkeln.
      Wenn ich sehe, was schon bei 3/4-Mond mit O-III-Filtern an PN´s geht!, bei 125-facher Vergrößerung war der Ringnebel so hell, dass er defokussiert
      Beugungsringe erzeugt hat, Hammer! Und der Hantelnebel ist, obwohl der Mond nur wenig daneben stand, einem direkt ins Auge gesprungen. man hat sogar noch
      die Filamentbögen um die Hantel herum erkannt. Hier war das Aufsuchen die Herausforderung, da man nur noch die hellsten Sterne erkannt hat !Help!!
      Viele Grüße,
      Micha

      "Uns hilft kein Gott, unsre Welt zu erhalten!"- Karat, Der Blaue Planet, 1982
    • Benutzer online 1

      1 Besucher