HDW2 (Hartl-Dengl-Weinberger 2)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • HDW2 (Hartl-Dengl-Weinberger 2)

      Hallo zusammen,

      Wetterbedingt konnte ich viele Wochen lang nichts machen, daher freue ich mich um so mehr endlich mal wieder ein Bild zeigen zu können. Es ist ein richtiger Exot:

      HDW 2 (Hartl-Dengl-Weinberger 2), vielleicht auch bekannt als Sharpless 2-200 oder PNG 138.1+04.1, ist ein recht alter Planetarischer Nebel (PN) im Sternbild Kassiopeia bei RA 3hr 11m 29s und DEC +62d 45m 5s. Im englischen nennt man den Nebel auch „Bearclaw nebula“ - zu deutsch "Bärentatzen-Nebel". Der helle Teil des Objekts hat einen Durchmesser von etwa 6', Norden ist links oben.
      Nach W.A. Weidmann und R. Gamen, die die Zentralsterne von verschiedenen PN untersucht haben, ist der Zentralstern von HDW 2 ein Binärstern. Die Farbe des Objekts ist eine Mischung aus dem blau/grünen OIII und rot/magenta Ha. Der Planetarische Nebel ist fast kugelförmig mit ausgeprägten Streifen und einem dunkleren Bereich nach Süden, umgeben von einem dünnen Spalt. Was wie ein äußerer heller H-Alpha Ring oder Halo aussieht, ist vermutlich der Rand einer ausgedehnten, kugelförmigen Hülle aus einem anderen früheren explosiven Ereignis. Dieser schwache Halo reicht bis zu einem kleinen offenen Sternenhaufen, Trumpler 3.

      Trotz einiger Recherche, ist es mir nicht geungen die Entfernung dieses PN herauszubekommen. Vielleicht kennt die ja jemand von euch?



      Frank Iwaszkiewicz (deep-sky-astroteam.de) und ich haben uns für diesen äußerst schwachen Vertreter mal wieder zu einem Kooperationsprojekt zusammengeschlossen und zusammen knapp 38 Std. belichtet. Die hier oben gezeigte Version entspricht in etwa dem Feld des Takahashi Epsilon. Belichtet wurde HA und [OIII] für den Nebel, sowie RGB für den Hintergrund und die Sterne.
      Auf Grund des ewig schlechten Wetters, zog sich das Projekt von Oktober bis Januar hin.

      Die genauen Belichtungsdaten findet ihr auf meiner (oder Franks) Homepage: spaceimages.de/astrofotos/nebel/hdw-2
      Oder hier: astrobin.com/323127/E

      Kleineres Bildfeld meines 10" Newton:



      Viele Grüße
      Jens
      Takahashi Epsilon 130 D, 10" f4 Newton ohne Namen, Atik 460 EXm Atik 490 EXm, Astrodon Filter, Lodestar, EQ8
      spaceimages.de
    • Hallo Jens,

      ich bin beeindruckt. Ich kannte dieses Objekt überhaupt nicht, was unser Hobby so interessant macht. Die HII Schale um den Planetarischen Nebel so darzustellen ist schon grosses Kino. Interessant finde ich die Struktur des PN mit den Rillen oder Einbuchtungen. Zu der Entfernung kann ich nicht sagen - ich habe in SIMBAD und NED geschaut und selbst dort wird man nicht fündig.

      38 Stunden Belichtung ist eine Nummer und bestätigt mal wieder, dass man in unseren Breiten wohl nur gute Ergebnisse bekommt, wenn man sich zu Kooperationen zusammen schließen kann.
      Klaren Himmel wünschen

      Antina und Karsten

      astrokarsten.wix.com/farbe-des-universums/
    • Hi Antina und Karsten,

      ja, so geht es den meisten. Ich habe das Objekt auch erstmal vor ein paar Monaten auf Astrobin gesehen und wollte den danach unbedingt machen. Habe noch weitere auf meiner Liste (HDWs gibt es glaube ich 9 Stück). Sowas geht wirklich nur IN Kooperation. Alleine brauchst du dafür ja Monate.

      Viele Grüße
      Jens
      Takahashi Epsilon 130 D, 10" f4 Newton ohne Namen, Atik 460 EXm Atik 490 EXm, Astrodon Filter, Lodestar, EQ8
      spaceimages.de
    • Hallo Jens,

      das ist mal wieder ein wirklich interessantes Objekt von euch. Die Form erinnert mich glatt an eine Reflexion im Newton Teleskop mit sichtbarem Fangspiegel in der Mitte. Toll, dass man solche Objekte in der heutigen Zeit gut als Kooperationsprojekte aufnehmen kann. Die Alternative wäre bei unseren Wetterbedingungen wohl nur ein "Dragonfly": dunlap.utoronto.ca/instrumentation/dragonfly/ :D

      Grüße,
      Marcus
    • Hallo Jens :)

      Auch ich muss ehrlich sagen, dass ich dieses Objekt noch nicht kannte.
      Es ist aber wirklich ein sehr interessantes Objekt und ihr habt es wirklich toll aufgenommen! :)

      ... eine Reflexion im Newton Teleskop mit sichtbarem Fangspiegel in der Mitte.

      Da geht es mir genau wie Marcus :D Da heb ich auch mit als Erstes dran gedacht.

      Aber man erkennt wirklich tolle Strukturen!
      Danke für's Zeigen!

      VIele Grüße,
      Frank
      Maksutov (127/1500 mm) / Skywatcher Startravel (80/400 mm)
      Meine Webseite