Komet 21P/Giacobini-Zinner vom 16.09.2018

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Komet 21P/Giacobini-Zinner vom 16.09.2018

      Hallo liebe Sternenfreunde,

      Nun ist es mir doch gelungen, in den frühen Morgenstunden den Kometen zu sichten und abzulichten.
      Ort: CH-Riehen
      Aufnahme vom 16.09.2018 zwischen 5:30-6:30
      Skywatcher ED80 Pro, EOS 1100Da, ISO1600, 10x 120 Sekunden, 8 Darks, 8 Flats, EBV: DSS/PS

      Das ist auch mein erstes (ernsthaftes) Bild mit diesem Gerät. Ich glaube, ich werde es nach dem Kometen taufen. :rolleyes:


      Liebe Grüsse und klaren Himmel

      Marlene


      "Wir sind nur Gäste des Lebens, und gute Gäste hinterlassen den Ort, den sie bewohnt haben sauberer, als sie ihn vorgefunden haben." - Harald Lesch

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Marlene ()

    • Hallo Karsten

      Ich habe diesen Flattener.
      Wegen der Verkippung, beziehst du dich auf den länglichen Stern oben Rechts?
      Es kann natürlich sein, dass ich bei der Klemmung in OAZ nicht richtig aufgepasst habe. Wie kann ich das sonst verhindern?
      Liebe Grüsse und klaren Himmel

      Marlene


      "Wir sind nur Gäste des Lebens, und gute Gäste hinterlassen den Ort, den sie bewohnt haben sauberer, als sie ihn vorgefunden haben." - Harald Lesch
    • Hi Karsten

      ich habe heute Nachmittag den Anschluss geprüft. Mann hat da schon keine richtige Kontrolle, um die Verkippung zu vermeiden. Allerdings habe ich festgestellt, dass man die beide Feststellschrauben schon ordentlich anziehen muss, sonst kann man die Hülse hin und her kippen. Wenn ich es aber ordentlich anziehe, dann wackelt nichts mehr, nur habe ich keine Gewissheit, dass der Flattener richtig in der Achse liegt.

      Wie gehst du da vor?
      Liebe Grüsse und klaren Himmel

      Marlene


      "Wir sind nur Gäste des Lebens, und gute Gäste hinterlassen den Ort, den sie bewohnt haben sauberer, als sie ihn vorgefunden haben." - Harald Lesch
    • Hallo Marlene,


      genau die verzogenen Sterne. ich habe den original flattener 0,85-fach. Da habe ich relativ wenig Probleme. Zur Verkippung kommt es nicht am Flattener sondern meiner Meinung beim Aufschrauben auf den OAZ und dann bei der Klemmung des Auszugsrohres nach dem Fokussieren. So extrem wie bei Dir hatte ich das nie.
      Klaren Himmel wünschen

      Antina und Karsten

      astrokarsten.wix.com/farbe-des-universums/
    • Hallo Karsten

      Ich war mir nicht ganz sicher, ob die Ursache der verzogenen Sterne mit der Aufnahme ohne Guidingkontrolle oder von der Verkippung kommen. Wie gesagt, ich denke, dass ich das ganze gedöns nicht richtig geklemmt habe.
      Wie hast du deinen Flattener angeschlossen, über die Verschraubung direkt am Auszugsrohr oder über eine Steckhülse?

      Ich hatte damals nicht den O-Flattener genommen, weil ich dann die Filterschublade nicht mehr verwenden konnte, aber über kurz oder lang werde ich doch an einen Wechsel denken müssen.
      Liebe Grüsse und klaren Himmel

      Marlene


      "Wir sind nur Gäste des Lebens, und gute Gäste hinterlassen den Ort, den sie bewohnt haben sauberer, als sie ihn vorgefunden haben." - Harald Lesch
    • Bei einem Guidingfehler sehen die Sterne über das Feld gleich aus. Das ist eindeutig eine Verkippung.

      Der Original Flattener wird direkt auf das Auszugsrohr geschraubt. Sollte bei mir eine CCD oder CMOS kommen werde ich über einen anderen Auszug nachdenken müssen wegen des Gewichts. Matthias hat die Moravian dort auch dran - keine Ahnung welche Erfahrung da bestehen?
      Klaren Himmel wünschen

      Antina und Karsten

      astrokarsten.wix.com/farbe-des-universums/
    • Antina150I750 schrieb:

      Der Original Flattener wird direkt auf das Auszugsrohr geschraubt. Sollte bei mir eine CCD oder CMOS kommen werde ich über einen anderen Auszug nachdenken müssen wegen des Gewichts. Matthias hat die Moravian dort auch dran - keine Ahnung welche Erfahrung da bestehen?
      Ja, das weiss ich, habe ich gerade noch einmal nachgelesen. Das bedeutet dann, du kannst die Kamera gar nicht mehr zum Bild orientieren? TS bietet deshalb eine Steckhülse an, was wieder die Gefahr einer Verkippung mit sich bringt.
      Oder wie löst du das Problem der Orientierung? Nicht etwa über den T-Adapter an der Kamera, oder?

      Zum Auszug: kann man den überhaupt austauschen?
      Liebe Grüsse und klaren Himmel

      Marlene


      "Wir sind nur Gäste des Lebens, und gute Gäste hinterlassen den Ort, den sie bewohnt haben sauberer, als sie ihn vorgefunden haben." - Harald Lesch
    • ok, ich glaube es kapiert zu haben. Man muss den Klemmring am Auszugsrohr abschrauben, da kommt der Flattener drauf, und gesichert wird mir der Gegenmutter. Somit lässt sich die Orientierung der Kamera einstellen.

      Richtig?
      Liebe Grüsse und klaren Himmel

      Marlene


      "Wir sind nur Gäste des Lebens, und gute Gäste hinterlassen den Ort, den sie bewohnt haben sauberer, als sie ihn vorgefunden haben." - Harald Lesch
    • Hallo Frank,

      Vielen Dank für das Lob.

      Ich habe das Glück, am Stadtrand zu wohnen und unser Balkon ist von störenden Lichtquellen abgewandt. Wir haben Blick ins Grüne.

      Den Kometen habe ch noch auf dem letzten Zacken erwischt. Hat auch eine Weile gedauert, bist ich ich ihn gefunden, bzw. gesichtet hatte. Ich hätte aber viel früher anfangen sollen, es hatte schon angefangen zu dämmern. Aber ich hatte ein paar Probleme mit der Technik.

      Nun ist 46P/Wirtanen in der Agenda eingetragen.
      Liebe Grüsse und klaren Himmel

      Marlene


      "Wir sind nur Gäste des Lebens, und gute Gäste hinterlassen den Ort, den sie bewohnt haben sauberer, als sie ihn vorgefunden haben." - Harald Lesch
    • Hallo Marlene,

      schön, dass es noch geklappt hat mit dem Kometen. Ich hatte früher auch immer Probleme mit Verkippung am Quadruplet, bis ich mir eine Tubusverlängerung und einen verschraubbaren Kameraadapter geholt habe. Nun gibt's keine Probleme mehr. Bei Neuanschaffungen würde ich gleich auf eine verschraubbare Lösung setzen.

      Beste Grüße,
      Marcus
    • Hallo Marcus

      Vielen Dank für deinen Tipp. Damals wusste ich das nicht bzw. war mir dessen nicht bewusst. Ich denke, ich werde mir den gleichen Flattener wie Karsten besorgen. Ab Auzugsrohr ist auch ein Gewinde dran. Der Grund warum ich nicht nicht sofort den richtigen Flattener gekauft hatte war, dass ich die Filterschublade nicht verwenden konnte. TS hatte mir deswegen diese Stecklösung vorgeschlagen.
      Liebe Grüsse und klaren Himmel

      Marlene


      "Wir sind nur Gäste des Lebens, und gute Gäste hinterlassen den Ort, den sie bewohnt haben sauberer, als sie ihn vorgefunden haben." - Harald Lesch
    • Hallo Marlene, schön dass du dich aufgerafft hast! :thumbup:

      Ja, der OAZ an dem ED80 ist schon was "besonderes". Ich hatte auch Probleme dort mit dem Skywatcher-Flattener Filter vor der 1000D zu verwenden. Jetzt mit der G2-8300 mit internem Filterrad ist das OK. Der OAZ trägt das ganz gut. Ich habe ihn etwas(!) strammer eingestellt und man muss die Klemmschraube am Trieb ordentlich festziehen. Ich hatte so noch nie Probleme damit, dass mir der Fokus abhaut.

      Die Kameraorientierung wird über den Konterring realisiert: Ring und Flattener raufschrauben, Kameraadapter + Kamera dran, ausrichten, Ring zurück gegen den Flattener drehen, fertig. Problem: Wenn man die Orientierung der Kamera ändert und dazu den Flattener drehen muss (was eigentlich immer der Fall ist), ist eine neue Fokussierung notwendig. Einen anderen OAZ baue ich mir deswegen aber nicht da ran.

      Skywatcher hat das Auszugsrohr vermutlich deswegen so groß im Durchmesser gewählt, um Randabschattungen zu vermeiden, wenn das Rohr ganz eingefahren ist. Allerdings hätte ich dann wenigstens die 2"-Klemmung länger gemacht, damit da drin eben nichts verkippt.

      Viele Grüße
      Matthias

      PS.: Die Moravian G2-8300 FW wiegt ca 1250 Gramm mit Filter.
    • Hallo Matthias

      vielen Dank für deinen Kommentar. Im Moment werde ich mit dem Flattener von TS weiterarbeiten. Das Problem mit der Verkippung liegt schon am Auszug. Wenn man nicht richtig aufpasst, passiert das sehr schnell. Ich habe mir deshalb die Baader Klicklock-Klemme bestellt. Ich verspreche mir davon eine bessere Klemmung. Ich werde davon berichten. Das Scope ist sonst schon eine feine Sache, und ch glaube kaum, dass ich es je wieder hergeben werde. Demnächst kommt noch der Skywatcher Reducer hinzu.

      Die Moravian sieh schon sehr imposant aus. Hätte gedacht, sie wäre viel schwerer.
      Liebe Grüsse und klaren Himmel

      Marlene


      "Wir sind nur Gäste des Lebens, und gute Gäste hinterlassen den Ort, den sie bewohnt haben sauberer, als sie ihn vorgefunden haben." - Harald Lesch
    • Für die Kometenjäger, in der Nacht von heute auf Morgen 08.10.2018 steht Giacobini-Zinner im Einhorn bei M50. Wer gute Wetterbedingungen hat, sollte die Gelegenheit ausnutzen.
      Hier im Dreiländereck sieht es wegen der Bewölking eher mau aus. Ich werde trotztem meine Nase rausstrecken.
      Liebe Grüsse und klaren Himmel

      Marlene


      "Wir sind nur Gäste des Lebens, und gute Gäste hinterlassen den Ort, den sie bewohnt haben sauberer, als sie ihn vorgefunden haben." - Harald Lesch
    • Hallo Amrlene,

      ich hoffe, Du hattest in der Nacht von Sonntag auf Montag Glück und konntest den Kometen wieder ablichten.

      Deine Aufnahme finde ich klasse. :Bingo:FF

      Kometen habe ich noch nicht fotografiert und mich mit dieser Materie noch nicht beschäftigt.
      Die Bilder hast Du sicherlich auf den Kometen in DSS gestackt?
      Stelle mir auch das Auffinden sehr schwierig vor. Gibt es hierzu "tagesscharfe Koordinaten (Dec/Ra)" ?

      Herzliche Grüße
      Hans-Jürgen
    • Hallo Hans-Jürgen

      Vielen Dank für dein Lob. Es ist nur ein ganz bescheidener Beitrag. So viele Kometen habe ich noch nicht gejagt. Um genau zu sein, ist es der 2te, der mir einigemassen gelungen ist. Der erste war Holmes. Panstarrs ist mir missglückt.

      Ich hatte für Giacobini mehrere Anläufe gebraucht, einmal weil die Technik gezickt hatte, und des weiteren, weil ich mir mit dem Ausuchen schwer getan hatte. Hatte es voll unterschätzt. Der Komet ar nicht leicht auszumachen. Schliesslich hatte ich ihn über Koordinaten und indirektes Sehen gefunden.

      In der Nacht von Sonntag auf Montag hatte ich leider kein Glück, da haben Strats-Wolken bzw. Nebel den Himmel kmplett zu gemacht. Hatte den Himmel gegen 3:00 und 4:00 nochmal geprüft, aber es war hoffnungslos zu.

      Die Koordinaten habe ich im diesem Online Planetarium gefunden.

      Ach so, ja, die Bilder habe ich in DSS auf den Kometen gestackt
      Liebe Grüsse und klaren Himmel

      Marlene


      "Wir sind nur Gäste des Lebens, und gute Gäste hinterlassen den Ort, den sie bewohnt haben sauberer, als sie ihn vorgefunden haben." - Harald Lesch
    • Antina150I750 schrieb:

      Hallo Marlene,

      warum fährst Du den Kometen nicht automatisch an. In CdC oder Stellarium sind die Ephemeriden doch einladbar?
      Moin Karsten

      Du meinst mit dem Computer? Gute Frage, ich weiss nicht mehr, wie das geht. Ich hatte einmal die Monti bzw. die Handsteuerung über das serielle Kabel mit dem Computer verbunden, dann die Steuerung in den PC-Modus gesetzt. Ich weiss nicht mehr, ob ich noch den ASCOM-Treiber installieren musste... Ich muss das wieder ausprobieren, wenn ich aus Berlin zurück bin.

      Die Koordinaten hatte ich in die Handsteuerung eingegeben. Es wäre schon schön, die Objekte mit einer Kartensoftware anfahren zu können.
      Liebe Grüsse und klaren Himmel

      Marlene


      "Wir sind nur Gäste des Lebens, und gute Gäste hinterlassen den Ort, den sie bewohnt haben sauberer, als sie ihn vorgefunden haben." - Harald Lesch