Sternbild Schwan Ha-Mosaik

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sternbild Schwan Ha-Mosaik

      Hallo!
      Auf Grund der Schönwetterkatastrophe die letzten Tage habe ich mich nochmal an ein Ha-Mosaik des Sternbilds Schwan rangewagt. Sowas ähnliches hatte ich
      letztes Jahr schonmal gemacht, da habe ich aber die Original-Daten verbummelt :S
      Insgesamt sind es 5 Bilder, welche ich zum Mosaik verarbeitet habe:



      Aufgenommen hab ich mit der Eos500Da auf Star-Adventurer mit Samyang 85mm-Objektiv, abgeblendet auf f/2,8 und 12nm Ha-Clipfilter.
      5 Panels zu je 15x240 Sekunden Iso 1600, gestackt mit DSS, bearbeitet mit Fitswork, PS und Gimp.
      Das Mosaik habe ich mit MS ICE (Image Compose Editor) erstellt, was auf Anhieb ohne Experimentieren geklappt hat.
      Etwas fummelig war das Knipsen der einzelnen Bilder, bei Ha muss man ja im Blindflug navigieren und jedes mal musste man mit Iso max mind. 20 Sekunden belichten,
      um die Lage des Bildauschnitts zu kontrollieren.
      Ich hoffe, es gefällt etwas, auch wenn es nicht bunt ist.
      Viele Grüße,
      Micha

      "Uns hilft kein Gott, unsre Welt zu erhalten!"- Karat, Der Blaue Planet, 1982
    • Hallo Micha,

      tolles Mosaik. H-alpha macht schon was her, auch wenn es "nur" in schwarzweiß ist.

      Wenn du Lust hast können wir eine kleine Balkonauten-Kooperation starten. Ich hatte ja vor kurzem hier mein Mosaik vom Sternbild Schwan vorgestellt (50 mm). Ich habe jetzt mal auf die Schnelle beide Mosaik kombiniert - H-alpha als Luminanz + RGB.
      Hier ist mal ein kleiner Vorgeschmack.
      Viele Grüße
      Gordian

      >> Meine kleine Astro-Webseite <<
      Ps: Astrofotografie setzt Geduld und Leidensfähigkeit voraus!
    • Hallo an alle!
      Vielen dank für euere netten Worte!


      Hans-Jürgen schrieb:

      Fortsetzung?
      Mmmmmm.... Ich denke, vorerst solls so reichen. Wenn doch, dann eventuell Richtung Kepheus?


      Marlene schrieb:

      Also wieviele Nächte?
      2 Nächte + eine Nacht Bearbeitung. Eigentlich sollten es mehr Bilder werden, aber in der allerersten Nacht habe ich kein vernünftiges Bild hinbekommen, da waren gaaaaaanz leichte Cirren unterwegs.

      Kurt schrieb:

      Wenn du Lust hast können wir eine kleine Balkonauten-Kooperation starten
      Na klar machen wir das :) Ich habe mal das Bild ohne Beschriftung als .tif in die Dropbox geladen:
      dropbox.com/s/oui6hjlb2vw68uh/Filament1_stitch_6.tif?dl=0
      Ich hatte mich ja hier: Schwan Ha-RGB
      schonmal mit Ha-L-RGB auseinandergesetzt, ebenfalls mit verschiedenen Abbildungsmaßstäben zwischen RGB und Ha.
      Ha als Luminanz sieht zwar erstmal recht nett aus, hat bei mir aber fehler in der Farbdarstellung erzeugt.
      Da finde ich die Methode besser, Ha mit in den Rotkanal zu mischen. Das hatte bei mir am Fuhrmann ganz gut geklappt (bei gleichem Abbildungsmaßstab), war aber
      wesentlich aufwändiger.
      Viele Grüße,
      Micha

      "Uns hilft kein Gott, unsre Welt zu erhalten!"- Karat, Der Blaue Planet, 1982
    • Hallo Micha,

      hast du zufälligerweise noch die 5 Bilder aus denen du dein Mosaik erstellt hast? Das Problem ist, dass unsere beiden Programme bei der Mosaikerstellung eine unterschiedlich leichte Verzerrung erzeugten. Hierdurch bekommt man immer nur einen kleinen Bildbereich zu 100% in Deckung. Problematisch sind vor allem die Übergänge zwischen den einzelnen Bildern.
      Hier sind meine 5 Bilder (1/2 Auflösung) zum Download (Dropbox).
      Viele Grüße
      Gordian

      >> Meine kleine Astro-Webseite <<
      Ps: Astrofotografie setzt Geduld und Leidensfähigkeit voraus!
    • Hallo Micha,

      Mensch das gefällt mir. Ganz toll geworden. Mir gefällt das Bild in s/w wirklich gut und es braucht gar kein RGB. Das Problem bei der Einbindung von Halpha in RGB ist immer die Farbe und da muss man wirklich das continuum subtrahieren oder viel Glück haben. Was habe ich da schon experimentiert.

      Kurt schrieb:

      Das Problem ist, dass unsere beiden Programme bei der Mosaikerstellung eine unterschiedlich leichte Verzerrung erzeugten.
      Die unterschiedliche Distorsion kann man nur ausgleichen, wenn man die Bilder auf einen Sternkatalog (z.B. PPMXL) registriert. Distorsionsausgleich haben glaube ich nur Registar und Pixinsight. Das kannst Du gerne mal probieren und ich würde Dir das Referenzbild erzeugen. Folgande Daten benötige ich:

      Klaren Himmel wünschen

      Antina und Karsten

      astrokarsten.wix.com/farbe-des-universums/
    • Hallo Karsten und Gordian!
      @ Karsten: Vielen Dank für dein Kommentar!

      Antina150I750 schrieb:

      Mir gefällt das Bild in s/w wirklich gut und es braucht gar kein RGB.
      Da magst du recht haben, weniger ist manchmal vielleicht doch mehr.... :)
      @ Gordian:

      Kurt schrieb:

      hast du zufälligerweise noch die 5 Bilder aus denen du dein Mosaik erstellt hast?
      Ja die habe ich noch. Das Problem ist nur, dass das die reinen Summenbilder sind. Ich habe erst die Gradiationskurve der Summenbilder etwas angehoben, damit ICE was zum stitchen findet und dann habe ich erst das komplette Mosaik fertig bearbeitet. Und in der Bearbeitung steckt für meine Maßstäbe relativ viel Arbeit drin. Da müssen Sterne verkleinert werden, das Rauschen muss vermindert und die unvermeidlichen schwarzen Löcher weggerechnet werden usw... Das müsste ich jetzt für alle Einzelbilder nochmal machen. Da muss ich erstmal Zeit finden.

      Kurt schrieb:

      Das Problem ist, dass unsere beiden Programme bei der Mosaikerstellung eine unterschiedlich leichte Verzerrung erzeugten.
      Ja, die Verzerrung ist auch ein Problem, da kommt dann noch der unterschiedliche Abbildungsmaßstab durch die verschiedenen Brennweiten dazu und ein eventuell anderes Bildfeld, da die Kameras nicht exakt gleich auf der Montierung gesessen haben werden.
      Ich habe mal ein Mosaik aus deinen Bildern mit ICE und der selben Projektion wie bei meinen Bildern gemacht:

      Da sieht man recht gut, dass da nur ein kleiner Teil überhaupt passen wird, und irgend ein Bild, das RGB oder das Ha müsste dann recht stark skaliert werden, damit es überhaupt passt
      Viele Grüße,
      Micha

      "Uns hilft kein Gott, unsre Welt zu erhalten!"- Karat, Der Blaue Planet, 1982

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mic ()

    • Benutzer online 1

      1 Besucher