Sternfeldfotografie mit dem Smartphone - was geht? - Update

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sternfeldfotografie mit dem Smartphone - was geht? - Update

      Hallo allerseits


      Ich bin ja immermal etwas experimentierfreudig.

      Also dachte ich mir:
      Was kann man machen, wenn eine super klare Nacht ist, man eigentlich ins Bettwill, weil schon nach Mitternacht und man keine Lust mehr hat, all das Astrozeugs rauszuholen.


      Naja man nimmt einfach mal das Handy zur Hand und schaut was geht. So letzte Nacht geschehen, da ich früh gegen 5.30Uhr wieder raus musste und es schon gegen 00.30Uhr war.

      Nun schnell ein paar Aufnahmen machen, nur wie?

      Zunächst habe ich eine Freihandaufnahme gemacht, um zu sehen, ob überhaupt was auf dem Chip abgebildet wird. Da war ich schon mal positiv überrascht.

      16s bei ISO3200



      Danach habe ich schnell noch nach einer Möglichkeit gesucht, das Smartphone ruhig zu halten während der Aufnahme.

      Um dies alles möglich zu machen sollte man sich die Smartphone-Kamera-App genauer anschauen. Meine App bringt schon alles mit, was man braucht - nämlich manuelle Einstellungsmöglichkeiten der Kameraparameter.
      Bis auf die Blende kann ich eigentlich alles in gewissen Grenzen regeln.
      • ISO 100 bis 3200
      • Fokus Makro bis Unendlich
      • Belichtungszeit 1/16000s bis 16s
      • Weißabgleich usw.
      Beim Weißabgleich muss man etwas experimentieren, welcher Modus da am besten passt. Den Fokus zu finden ist auch etwas fummelig, aber es geht. Der Autofokus trifft manchmal, aber oft auch nicht.
      Ich habe festgestellt das während der Aufnahme das Livebild zu sehen ist, wenn die Sterne nur hell genug sind. Jedenfalls bin ich schon überrascht, was heutzutage mit einem Alltagsgerät so möglich ist.
      Vlt. habt ihr ja auch Spaß daran, dann könntet ihr gern eure mit dem Handy gewonnenen Astro-Aufnahmen mit hier rein stellen.

      Hier nun ein paar erste Bilder.

      8s bei ISO800



      16s bei ISO800



      ZOOM - 8s bei ISO800


      Schnell noch eine Aufnahme nachgereicht:

      2s bei ISO400 (2018-11-14, 06.18Uhr)
      Ein Blick in die Tiefen des Weltalls ist immer ein Blick in die Vergangenheit.
      Grüße und cs
      Frank
      astrofanweb.de

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Astrofan ()

    • Hallo Thomas,

      nicht Gordian war es mit den Bildern, sondern ich. Naja kann in der Faschingszeit schon mal vorkommen. ;)
      Trotzdem danke für die Rückmeldung.
      Wie sehen denn deine Bilder mit dem P9 aus? Kannst du mal eins hier mit reinstellen? Würde mich interessieren.
      Ein Blick in die Tiefen des Weltalls ist immer ein Blick in die Vergangenheit.
      Grüße und cs
      Frank
      astrofanweb.de
    • Coole Ergebnisse! Mein S4 Mini schafft das leider nicht, aber ein Freund, der einige Jahre als Sicherheitskraft im Krankenhaus arbeitete, hat mit solchen Aufnahmen die Nachtschichten rumgebracht :D Ich glaube, er hatte immer seinen Zeitauslöser aktiviert und das Telefon dann mit dem Display nach unten einfach auf den Boden gelegt. Da waren echt paar coole Aufnahmen dabei.

      Frank, hast du schon mal M31 probiert? M42 sieht man ja auch schon ganz gut :D
    • Hallo Karsten,

      Gratuliere zum Huawei. Die Smartphones sind einfach Spitze.

      Wenn du die Foto-App öffnest, hast du neben "Nachaufnahme" die Funktion "Lichtmalerei". Dort drin kannst du Sternspuren aufzeichnen (rechts unten auf die 3 Punktchen tippen).
      Ich habe es auch gerade entdeckt, aber hatte noch keinen passenden Himmel...
      Liebe Grüsse und klaren Himmel

      Marlene


      "Wir sind nur Gäste des Lebens, und gute Gäste hinterlassen den Ort, den sie bewohnt haben sauberer, als sie ihn vorgefunden haben." - Harald Lesch
    • Hallo an alle.

      Danke für die rege Diskussion.
      @ Thomas: na das sieht doch schon gut aus. Fehlt nur noch Stativ mit Halterung, siehe folgend: Sternfeldfotografie

      @ Marlene, Markus und Karsten:
      Ich wünsche euch viel Erfolg beim Testen. Meine Frau hat ein Huawei nova - da hab ich gesehen, dass da im SuperNacht-Modus 32s bei ISO3200 gehen. Leider spielt auch hier derzeit das Wetter nicht mit. Abgesehen davon haben wir morgen ja Vollmond.

      Wir könnten ja hier mal Bildbeispiele sammeln, um aufzeigen, was mit dem jeweiligen Handytyp so bei Astrofotografie geht.
      Dabei geht es mir nicht darum. 'Ich hab das bessere Handy.' Meins ist sowieso nicht mehr zeitgemäß.
      Es sollen vielmehr die Möglichkeiten aber auch Grenzen aufgezeigt werden. Ein Ersatz für DSLR/DSLM stellen diese Smartphonekameras derzeit mMn sowieso noch nicht dar.
      Ein Blick in die Tiefen des Weltalls ist immer ein Blick in die Vergangenheit.
      Grüße und cs
      Frank
      astrofanweb.de
    • Hallo Frank

      ich bin dabei für ein Bilder-Contest, aber nicht zum auzeigen, wer das bessere Handy hat. Das war war mir schon klar.
      Sicher können die Handys (zum Glück) nicht unsere tollen Cams ersetzen,maber ich bin doch immer wieder erstaunt, was alles damit möglich ist.
      Liebe Grüsse und klaren Himmel

      Marlene


      "Wir sind nur Gäste des Lebens, und gute Gäste hinterlassen den Ort, den sie bewohnt haben sauberer, als sie ihn vorgefunden haben." - Harald Lesch
    • Hallo Marlene, sehr schön, dass du dabei bist.
      Habe gerade einmal ein Foto mit dem Huawei Nova gemacht. Bedingungen suboptimal, da Vollmond und Dunst.
      Mit dem Fokus muss ich noch mal schauen, geht sicher bei dunklem Himmel besser.

      Hier das Bild: 32s bei ISO400
      Ein Blick in die Tiefen des Weltalls ist immer ein Blick in die Vergangenheit.
      Grüße und cs
      Frank
      astrofanweb.de
    • Hallo Frank

      Astrofan schrieb:

      Danke für die rege Diskussion.
      @ Thomas: na das sieht doch schon gut aus. Fehlt nur noch Stativ mit Halterung, siehe folgend: Sternfeldfotografie
      Ja das mit der Halterung wäre toll. Das Fokusieren ist nicht sehr einfach, muß da auch noch probieren.

      Deine Webseite finde ich toll!!! Schade das es solche Themes nicht für das Aktuelle Joomla gibt.

      VLG Thomas
    • Hallo,

      jetzt komme ich endlich wieder mal dazu etwas im Forum beizutragen.

      ThomasNRW schrieb:

      Deine Webseite finde ich toll!!! Schade das es solche Themes nicht für das Aktuelle Joomla gibt.
      Danke für die Blumen. Ja ich bleibe erst einmal bei dieser Joomla-Version.

      Nun gab es heute morgen seit Wochen mal wieder längere Wolkenlücken. Leider musste ich dann zur Arbeit.
      Aber für einen Schnappschuss hat es doch gereicht. Auch wenn die kleingerechnete Version ganz passabel aussieht, kann das Huawei P20lite von der Abbildungsleistung und Darstellung nicht mit dem HTC mithalten.
      Naja gabs halt zur Vertragsverängerung kostenlos dazu.
      Hier das Bild:
      Ein Blick in die Tiefen des Weltalls ist immer ein Blick in die Vergangenheit.
      Grüße und cs
      Frank
      astrofanweb.de
    • Neu

      So in den letzten beiden Nächten war hier der Himmel zeitweise klar, sodass ich weiter testen konnte. Dabei habe ich festgestellt, dass die handyinternen Kamera-Apps am besten funktionieren.
      Die Apps (auch bezahlbare) aus den Stores kann man getrost vergessen.

      Das Interessante an der Sache ist, dass der Nachtmodus beim Huawei P20lite nur bedingt geeignet ist, da zwar einersetis Belichtungszeiten von bis zu 32s möglich, aber andererseits die Einstellmöglichkeiten beschränkt sind.
      Der Profimodus bietet zwar nur Belichtungszeiten von bis zu 8s an, aber dafür kann man WB, AF/MF, ISO, Belichtungszeit, ... einstellen.

      Hier nun noch 2 Ergebnisse:


      Ein Blick in die Tiefen des Weltalls ist immer ein Blick in die Vergangenheit.
      Grüße und cs
      Frank
      astrofanweb.de
    • Neu

      Hallo Thomas,

      danke für deine netten Worte zu den Bildern. Freut mich, wenns gefällt.

      Ja teste ruhig mal und stell die Bilder doch mit hier rein. Da können wir vergleichen und viele nützliche Infos sammeln, die vlt. die/den Eine/Einen oder Andere/Anderen interessiert.
      Jetzt mit beinahe Vollmond geht das erste Testen besser, da genügend HG-Helligkeit da ist. Nicht vergessen, nach Möglichkeit Fokus manuell einstellen auf Unendlich - das psst sehr genau.
      Ein Blick in die Tiefen des Weltalls ist immer ein Blick in die Vergangenheit.
      Grüße und cs
      Frank
      astrofanweb.de