Mein Equipment

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Ekki

      in einem vorherigen Beitrag hat doch Martin geschrieben, dass er die Säule mit den Instrumenten herausrollt.
      Also nix mit aus der Stube beobachen bzw. fotografieren. :rolleyes:
      Liebe Grüsse und klaren Himmel

      Marlene


      "Wir sind nur Gäste des Lebens, und gute Gäste hinterlassen den Ort, den sie bewohnt haben sauberer, als sie ihn vorgefunden haben." - Harald Lesch
    • Hallo Ekki und Marlene,

      ja das wäre schon schön - im Winter gemütlich in der warmen Stube beobachten. . . . ;)

      Nein, ich versuche zwar ein wenig da hinzukommen, indem ich versuche, die Laptops drinnen zu lassen und sie mit dem Frontend zu verkabeln, aber das Teleskop und alles andere steht draußen.
      Durch die Scheibe beobachten geht nicht, schon garnicht bei Dreifachverglasung.
      Der Platz am Fenster ist quasi die Service-, Probier- und Experimentierposition. Diffuses Himmelslicht geht, ansonsten aber nichts.

      Das Setup in der Mitte ist eines von mehreren Möglichen. Ich kann den Spektrographen sowohl an´s Teleskop anschließen wir im dritten Bild, oder alles anschrauben, das ein T2-Gewinde hat.
      Hier eben das DANUBIA Teleobjektiv, f=500 mm, 1:8
      Das habe ich vor gut 20 Jahren in einer Sonderaktion recht günstig erworben. Ich finde es durchaus ordentlich.
      Kameras: Vorne links sitzt der TS SSI, sozusagen ein Nachfolger der legendären Philips ToU-Cam zur Spaltbeobachtung, Objektauswahl und Nachführung.
      Hinten rechts ist die ATIK 320 e zur Spektrenaufnahme montiert.

      In der Komfiguration teste ich z.B. auch das Durchlaßverhalten von Filtern.

      Die ATIK 320 e war wenn ich das recht mitbekommen habe schon kurz nach Erscheinen nichtmehr erhältlich und wird offenbar nichtmehr produziert.
      In mehreren Foren ließ man sich leicht nörgelig darüber aus - der Chip wäre doch recht klein (der von der hochgelobten 314 ist auch nicht größer), die Pixel doch SEHR klein (warum ist das schlimm ??), nicht so empfindlich wie die neueste 314+ . . .nichts gegen die 314 L+, aber die kostet auch was mehr. . . .
      Ich jedenfalls bin froh, daß ich eine 320e habe, bin hochzufrieden damit.

      Ansonsten gehört zum Equipment ja auch noch ein 8"-Newton auf einer EQ5, die auf dem freigewordenen VIXEN-Stativ montiert ist, aufgewertet mit den ebenfalls freigewordenen VIXEN-Motoren an DD-1 Handsteuerung.

      Der 1,2 m Radiospiegel ist zur Zeit nicht montiert. Der soll eines Tages zur Detektion der 21cm-Wasserstofflinie dienen. Diverse kleinere Sat-Spiegel zur Sonnen-Radio-Beobachtung. Nicht daß da momentan so viel loswäre. . . . .

      . . . und ich für das alles soviel Zeit übrig hätte . . . .

      Weshalb ich ja vor allem die Auf- und Abbauzeiten weitgehend zu minimieren versuche.

      Ist eigentlich verrückt, wir haben einen großen Garten und dennoch ist die beste Beobachtungsposition hier oben, erhöht, auf der Terrasse.
      Vielleicht wird die mobile Säule eines Tages durch eine feste ersetzt, die ich in der massiven Betondecke des Tanklagers verankere, die den Boden unserer Terrasse bildet.

      Viele Grüße,

      Martin