Totale Mondfinsternis am 21.01.2019

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neu

      Hallo Leute,

      na da sind doch ein paar sehr schöne Bilder zusammen gekommen. Auch bei mir waren die Bedingungen annehmbar. So konnte ich den Finsternisverlauf trotz ständig durchziehender Nebelschwaden beobachten.
      Es war aber eisig kalt bei -9°C.
      Hier mal eine Zusammenstellung:
      Ein Blick in die Tiefen des Weltalls ist immer ein Blick in die Vergangenheit.
      Grüße und cs
      Frank
      astrofanweb.de
    • Neu

      Hallo Ingo!

      Robbie74 schrieb:

      Meine ersten Foto versuche mit meinem einarmigen Bandit
      ...sind ja ganz gut geworden! Die 2 Meter Brennweite fordern natürlich ihren Tribut bei sowas ;)
      Hast du den Mond auch "untenrum" ( :rolleyes: ) fotografiert? Da könntest du ein Mosaik mit z.B. Fitswork oder Microsoft ICE machen.
      Mit dem C8 brauche ich auch mindestens 2 Bilder für einen kompletten Mond.
      Viele Grüße,
      Micha

      "Uns hilft kein Gott, unsre Welt zu erhalten!"- Karat, Der Blaue Planet, 1982
    • Neu

      Guten Abend zusammen,
      ich kann mich da allen Vorrednern wirklich nur anschließen und es ist herrlich, welche Vielzahl von einfach tollen Mofi-Bildern hier zusammenkommen. Ganz besonders toll finde ich, dass eben wirklich von allem etwas da ist. Wir haben Nahaufnahmen, Aufnahmen aus der Stadt heraus, Zusammenstellungen der verschiedenen Phasen und auch farblich ist das Ganze einfach ein Genuss! Vielen Dank für's Teilen!

      Für mich war es wegen der Grippe leider keine 100%ig gelungene Mondfinsternis, da ich nicht wirklich die ganze Zeit draussen bleiben konnte. Die -7°C wären dann doch definitiv zu viel gewesen. Während der Totalität war ich aber gut eine halbe Stunde draussen um das mal wirklich zu genießen. Eingepackt wie ein Astronaut sieht man, dass durch meinen Atem sogar Eis auf der Schutzkleidung entstand. Das hatte ich so auch noch nicht. Sonst hat netterweise mein Bruder für mich Aufnahmen gemacht. Ansonsten erinnere ich mich an wunderschöne Momente und meine Lieblingsmomente waren mal wieder der Übergang in die Totalität mit dem Streifen der bläulich-violetten Farbe sowie natürlich die Totalität. Auch das frostige Wetter hate seinen Reiz, wobei ich wegen der Grippe die über 25°C des letzten Sommers bei der totalen Finsternis durchaus bevorzugt hätte :D. Aber normalerweise mag ich dieses frostige klare Wetter richtig gerne.

      Ich habe mal die schönsten Bilder zusammengestellt. Einmal von der Mondfinsternis an sich, aber auch mal ein Bild mit den Auswirkungen den Frostes - da ich das so noch nicht bei einer Mondfinsternis hatte. Ich kann mich an eine Nacht draussen im Garten erinnern wo ein wenig Frost war, aber alles so voller Froststrukturen - das hatte ich noch nicht.









      Viele Grüße,

      Frank
      Maksutov (127/1500 mm) / Skywatcher Startravel (80/400 mm)
      Meine Webseite
    • Neu

      Hallo,

      das sind ja Tolle Berichte und Mondbilder von der Finsternis die ihr hier gepostet habt.
      Ich kam leider noch nicht zur bearbeitung meiner Bilder. Eines möchte ich aber trotzdem zeigen.


      Beobachtet habe ich mit meinem SkyWatcher 200/1000 auf der HEQ5 mit der EOS 400D

      Astrofan schrieb:

      Da gab es während des Verlaufs einen Meteoriteneinschlag auf dem Mond, der auch gefilmt wurde. Schaut euch mal das Video an.
      Ja ich habe davon schon gehört. Echt krass.

      VLG Thomas
    • Neu

      Hallo Frank

      NorthernFrank schrieb:

      Ich habe mal die schönsten Bilder zusammengestellt. Einmal von der Mondfinsternis an sich, aber auch mal ein Bild mit den Auswirkungen den Frostes - da ich das so noch nicht bei einer Mondfinsternis hatte. Ich kann mich an eine Nacht draussen im Garten erinnern wo ein wenig Frost war, aber alles so voller Froststrukturen - das hatte ich noch nicht.
      Ojee du bist ja fast komplett eingefroren. Ich hoffe mit deiner Erkältung ist schon wieder etwas besser geworden.

      Bei mir war zum Glück nur der Tubus mit Eis bedeckt. Aber ich mußte auf Balkonien etwas sportlich werden. Der Mond ging bei der Finsternis immer weiter runter und dim Sichtfeld sind da einige Tannen.
      Hmm also musste ich das Schwere Teleskop immer hin und her schleppen damit ich die Tannen nicht vor der Linse habe :D Dann ist mein Windows PC abgerauscht und als er neu starten sollte waren da um die 80 updates die er machen wollte, (Rechner also unbrauchbar) also musste ich an der Kamera draussen die Bilder weiter machen. Naja es war auf jedenfall ein Abenteuer und sehr schön.

      VLG Thomas
    • Neu

      Hallo alle,


      ich kann mich nur meinen Vorschreibern anschließen - es wurden schon viele großartige Bilder veröffentlicht - und ja, gerade auch die Stimmungsbilder gefallen mir SEHR gut !
      Bei aller Technik vergißt man manchmal etwas das Schauen und Staunen.

      Es war für mich wirklich ein ganz besonderer Morgen - mit so einigen Problemen die kurz vor knapp noch gelöst werden mußten - unter anderem die schnelle Demontage der Kurzwellen-Groundplane-Antenne sowie der VHF-Discone; eine sehr intensive Zeit.

      Leider kam ich noch nicht dazu, viel zu bearbeiten. Das Vollformat von der Videokamera ist digitalisiert, muß aber noch bear beitet werden.
      Hier ein paar erste, unbearbeitete Bilder von der Altair-Cam am 80/400mm Refraktor.



      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pegasus ()

    • Neu

      Schön, dass es noch ein paar Leute nach draußen getrieben hat! Die Bildersammlung ist wirklich Klasse, vor allem da ich eben wieder keine Aufnahmen mit hoher Brennweite machen konnte, freut es mich jetzt hier im Forum welche zu sehen. Die Geschichte mit den Meteoren ist wirklich spannend, da werden bei der nächsten MoFi bestimmt noch ein paar mehr Leute drauf achten. Ich hatte übrigens noch die Hoffnung, dass meine Meteorkamera auf dem Dorf einen schicken Helligkeitsverlauf im Zeitraffer zeigt, aber dort ist der Himmel gegen um 5 zugezogen, also hätte es wohl eh nicht mit der Sternwarte geklappt - Glück gehabt! :)

      Beste Grüße,
      Marcus