Kamera für Teleskop mit 2" Spiegel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kamera für Teleskop mit 2" Spiegel

      Kann mir jemand helfen? Suche eine gute aber bezahlbare (ca. 200 bis 400 €) Kamera für meine Teleskop CPC 1100 mit einem 2" Spiegel.
      Finde aber nur Kamera mit 1,25". Gibt's für 2" keine oder schaue ich falsch. Frage an die PRO's hier. Suche ich nicht richtig oder gibt's eine
      Adapter der sich mir noch nicht erkenntlich gezeigt hat?



      Danke für eure HILFT
    • Hallo Wolfgang,

      was möchtset Du denn machen mit dem CPC und der Kamera? Planeten, Mond oder gar DeepSky? Davon abhängig sind ggf. Pixelgröße und Kameramodell.

      Es gibt auf jeden Fall Adapterhülsen von 2" auf 1,25" im Handel. Da musst Du mal beim Astrohändler deiner Wahl schauen.
      Klaren Himmel wünschen

      Antina und Karsten

      astrokarsten.wix.com/farbe-des-universums/
    • Hallo Wolfgang,

      das wird schwierig alles zusammen abzudecken. Bei deiner Brennweite Deepsky zu machen erscheint mir nur möglich mit Lucky Imaging auf Planetarische Nebel.

      Deine Wahl muss entsprechend auf eine sw-Kamera mit Filterrad als CMOS Kamera fallen. Hier ist ZWO-Optical sehr gut aufgestellt und kann verschiedene Pixelgrößen gekühlt und ungekühlt abdecken.

      Schau mal hier......

      ASI178MM an C11

      Astrohändler in Österreich

      Teleskop Austria
      Klaren Himmel wünschen

      Antina und Karsten

      astrokarsten.wix.com/farbe-des-universums/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Antina150I750 ()

    • Moin!

      Woflgang F. schrieb:

      Danke. Am liebsten alles zusammen würde das funktionieren? Hier in Österreich gibt es leider sehr wenige bis fast keine Astrohändler in meiner Nähe.
      Ich würde einem absoluten Anfänger grundsätzlich erstmal abraten, mit einem Teleskop, was fast 3 Meter Brennweite und eine Alt-AZ-Montierung besitzt, an DS-Fotografie überhaupt zu denken :!: Das wird ganz sicher nichts.
      Am besten, erstmnal mit einer rel. preisgünstigen Kamera z.B. einer ASI 120´er Erfahrung an Mond und Planeten sammeln. Das ist schon Herausforderung genug, denke ich.
      Viele Grüße,
      Micha

      "Uns hilft kein Gott, unsre Welt zu erhalten!"- Karat, Der Blaue Planet, 1982
    • Hallo Wolfgang,

      mic schrieb:



      Ich würde einem absoluten Anfänger grundsätzlich erstmal abraten, mit einem Teleskop, was fast 3 Meter Brennweite und eine Alt-AZ-Montierung besitzt, an DS-Fotografie überhaupt zu denken :!: Das wird ganz sicher nichts.
      Am besten, erstmnal mit einer rel. preisgünstigen Kamera z.B. einer ASI 120´er Erfahrung an Mond und Planeten sammeln. Das ist schon Herausforderung genug, denke ich.
      Micha bringt es damit auf den Punkt. Ich kann dir nur empfehlen es zu beachten, da es sonst sehr frustrierend für dich wird.

      Zudem hatten wir hier auch schon einiges dazu gesagt. Such dir am besten eine zu deinem Teleskop passende Planetenkamera und eine passende Barlowlinse und versuch dein Glück an Jupiter, Mars und Saturn.
      Für Planetenaufnahmen brauchst du keine 2" Kamera, da die Objekte nicht das gesamte Bildfeld / Bildsensor ausfüllen.
      Es wurden dir hier auch schon mehrfach verschiedene Planetenkameras vorgeschlagen, auch das was du bei dem Kauf beachten solltest - Link1 und Link2.

      Ist dir der Unterschied zwischen DeepSky- und Planetenaufnahmen was die Aufnahmetechnik und die Bildweiterverarbeitung betrifft überhaupt bekannt? Sorry, dass ich jetzt so direkt nachfrage. Ich hatte das Ganze mal versucht auf meiner Internetseite grob zusammen zu fassen - Link.
      Viele Grüße
      Gordian

      >> Meine kleine Astro-Webseite <<
      Ps: Astrofotografie setzt Geduld und Leidensfähigkeit voraus!
    • Hallo Wolfgang,

      hoffe, Du bist jetzt nicht frustriert.

      Es funktioniert leider nicht so, wie Du es Dir vorstellt. Karsten, Micha und Gordian haben da schon vollkommen recht.

      Die Überschrift lautet:„Kamera für Teleskop mit 2“ Spiegel".

      Du meinst wahrscheinlich einen 2“ Zenitspiegel ?

      Ein Zenitspiegel ist für die visuelle Beobachtung sehr sinnvoll und ok., jedoch für die Fotografie nicht wirklich förderlich. Kann Fehler einbringen. Besser ist eine gradlinige Montage der Kamera.

      Dein CPC1100 ist ein tolles Teleskop, da kannst Du für den Anfang, auch mit wenig Aufwand und Deiner Nikon z.B. schöne Mondbilder machen.

      Zenitspiegel raus. Nikon-T2 Adapter, Verlängerungshülse und einen T2-SC-Adapter besorgen.
      Alles zusammenschrauben und auf Mond gehen. Und dann Fotos machen.

      Fokussieren ( per Hand ) üben, Einstellungen üben, Bildbearbeitung üben.

      Und wenn Du den Sternenhimmel fotografieren möchtest,
      Deine Nikon mit kurzer Brennweite auf´s Stativ und Foto´s machen.
      Fokussieren üben, Einstellungen üben, Bildbearbeitung üben.

      Du solltest bei allen Fotos erst mal eine z.B. Kabelfernauslöung o.ä. nehmen, sonst bekommst Du Erschütterungen. Spiegelvorauslösung wäre auch nicht schlecht, wenn Deine Kamera das kann.

      So solltest Du nach meiner Meinung anfangen.

      Danach guckt man weiter.

      Viele Grüße

      Schubi