Der Mond ist nicht nur grau

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Mond ist nicht nur grau

      Hallo zusammen,

      ich mache mal ein neues Thema auf, „Der Mond ist nicht nur grau“

      Martin fragte danach in diesem Thread:
      balkonsternwarten-netzwerk.de/…-Etwas-vom-Mond/?pageNo=2

      Marlene bereits 2016 in diesem:
      balkonsternwarten-netzwerk.de/…hread/6162-Mond-in-Farbe/

      Sorry Marlene, hatte ich übersehen.

      Nein, der Mond ist nicht grau, sondern recht „farbig“, wenn auch nur sehr schwach.
      Die verschiedenen Farben kommen aus der jeweiligen Zusammensetzung der Oberfläche.

      Wer Interesse an den Zusammensetzungen hat, kann ja mal im Netz gucken.

      Wie bekomme ich jetzt diese Farben „effektiv“ in ein Bild?

      Hat jemand Ideen?

      Viele Grüße

      Schubi
    • Moin Schubi,
      an einen farbigen mond hatte ich mich auch mal versucht:

      Und zwar hatte ich den mit dem C8 und der Fujifilm XA2 aufgenommen. Ist ein Mosaik aus 2 Einzelbildern
      Fotografiert hatte ich mit der FujiFilm Velvia-Filmsimulation, da kam der Mond schon fast so bunt aus der Kamera.
      Etwas nachgeholfen hatte ich mit den Anheben der Farbwerten in Gimp, aber nicht viel., glaub so 20% waren das, mehr nicht.
      Viele Grüße,
      Micha

      "Uns hilft kein Gott, unsre Welt zu erhalten!"- Karat, Der Blaue Planet, 1982
    • Hallo Schubi,

      die Farben des Mondes werden durch die unterschiedliche Mineralität der Mondoberfläche hervorgerrufen wie Du schon richtig angemerkt hast.

      Die Farben des Mondes kann man bei Farbbildern durch stufenweises steigern der Farbsättigung rauskitzeln. Habe das auch schon gemacht und nachstehend die beiden Bilder.



      Klaren Himmel wünschen

      Antina und Karsten

      astrokarsten.wix.com/farbe-des-universums/
    • Hallo Micha, hallo Karsten,

      Danke für Eure Bilder, gefallen mir sehr gut.

      So wie Ihr das macht, ist es eine gute Möglichkeit, dem Mond die Farben zu „entlocken“

      Eine andere Methode welche ich bevorzuge, ist ein L-RGB aus diesen Aufnahmen zu machen.
      Ein L-RGB lässt sich einfach besser verarbeiten.

      Man kann als Luminanz gut den grünen oder roten Kanal nehmen, je nach Bedingungen. Das RGB kann man dafür natürlich auch nehmen.
      Man bearbeitet den besten Kanal (oder das RGB) in Schärfe, Helligkeit, und Kontrast. Dies ist dann die Luminanz.

      Die Originalaufnahme dann in PS (wenn man PS hat) laden.
      Die Luminanz in die Originalaufnahme als Ebene 1 kopieren.
      Ebene 1 auf Luminanz stellen, 100% Deckkraft

      Nun hat man die Möglichkeit den Hintergrund separat von der Luminanz zu bearbeiten. Sättigung etc. einstellen.
      Hintergrund muss angeklickt sein, Hintergrund und Ebene1 müssen sichtbar sein.

      Wenn das Ergebnis gefällt - Auf Hintergrundebene reduzieren - Fertig

      @Karsten, hab eben Dein zweites Mondbild als RGB genommen, hoffe dies ist i.O.

      Hatte Dein Bild in PS geladen, als RGB- Hintergrund.

      Dann mein schon fertiges Graustufenbild aus der Skyris geladen, welches als Luminanz herhalten sollte.

      Den RGB-Hintertgund schon mal vorskaliert, so dass die Größe zu der Luminanz einigermaßen passt.

      Die Luminanz als Ebene 1 auf den Hintergrund kopiert.
      Ebene 1 auf Differenz (geht auch mit Anderen) – Deckkraft muss man gucken - 50% ist meist gut.

      Jetzt muss der Hintergrund auf die Luminanz abgestimmt werden, sodass die Krater alle übereinander passen

      Hintergrund in die Auswahl nehmen – Transformieren – Skalieren, Rotieren, Verzerren – so lange bis die Krater übereinander passen.

      Ebene 1 dann auf 100% Luminanz.

      Nun hat man wieder die Möglichkeit den Hintergrund separat von der Luminanz zu bearbeiten.
      Hintergrund muss angeklickt sein, Hintergrund und Ebene1 müssen sichtbar sein.
      Den RGB-Hintergrund leicht „weichspülen“, klappt dann besser.

      Hab das hier eben auf die Schnelle gemacht. Die Luminanz passte jetzt nicht zu 100% zu den RGB´s von Karsten, aber bestimmt zu 90%. ;)

      Die Farben und Sättigung hatte ich jetzt extra nicht verändert. Karstens Farben sollten erhalten bleiben.








      Viele Grüße

      Schubi

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Schubi ()

    • Hallo Schubi,

      tolle Aufnahmen sind das geworden. Meine Farben kannst Du gerne verwenden!!!

      Wino schrieb:


      hallo Schubi,
      schöne Bilder. Was ich mich frage: warum sind die Farben nicht auf den Bildern der Apollo Missionen zu sehen?
      Na ganz einfach. Die Studios in Hollywood waren grau und hatten ganz schlechte Beleuchtung :thumbsup:
      Klaren Himmel wünschen

      Antina und Karsten

      astrokarsten.wix.com/farbe-des-universums/