Neue Objektivfassung für ein 80/400mm Skywatcher

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neue Objektivfassung für ein 80/400mm Skywatcher

      Hallo alle zusammen,

      Ich hatte mir für Deepsky auf dem Feld ein 80/400mm von Skywatcher gekauft, auf die Monti drauf und loslegen wollte aber nicht so recht, musste leider bei ein Sterntest feststellen das der kleine Refraktor Astigmatismus und Koma aufwies, das hat mich ungemein gestört und geärgert. Was machen? Ich habe einige Sachen aus probiert wie zwischen den Linsen die Plättchen ausgetauscht, durch das verändern der Plättchen mit zusätzlichen Plättchen aus Tesaklebeband, das kenne ich von jemanden der das professionell macht, konnte ich zwischen den Linsen den richtigen Abstand ermitteln. Und was ich auch noch feststellen musste das die Fassung seitlich viel Luft hatte und die Linsen sich seitlich verschieben können, kann man durch ein Papstreifen ausreichend ausgleichen das ist doch aber auch keine Lösung. Also fasste ich nun ein Entschluss bestellte mir Rohmaterial und stellte eine neue Fassung her. Nur noch Eloxieren, Färben und die Plättchen zwischen den Linsen habe ich dann durch neue ersetzt, wie schon ermittelt, die dann den richtigen Abstand zwischen den Linsen haben, dadurch konnte ich den Blaustich auch bei höheren Vergrößerungen minimieren das hat mit der Brechung zwischen den Linsen zu tun und dadurch kommt der Blauanteil näher der anderen Spektralfarben im Brennpunkt, aber aufpassen das kann sehr schnell in die andere Richtung gehen, die Ergebnisse waren um vieles besser.
      Ein Sterntest an Rigel von Orion ergab perfekt runde Beugungsringe und auch bei höheren Vergrößerungen war ein weißer Stern zu erkennen auch Punktförmig im Gegensatz vor der Optimierung, da war der Farbfehler deutlicher, das heißt aber nicht das er gänzlich weg ist.
      Und weil das Gewinde am Tubus auch nicht mehr so intakt war, habe ich gleich ein Passring für den Tubus hergestellt und habe ihn eingepresst, an den Stellen neue Löcher rein und Gewinde geschnitten schwärzen und fertig.





      Mfg Mario
    • Hallo Mario,

      Glückwunsch zu der Arbeit und zum Erfolg!

      Die Linsen brauchen jedoch etwas Luft in der Fassung (natürlich nicht zu viel!). Hast du das bedacht? Ansonsten kann es dir passieren, dass die Linsen mit der Alu-Fassung bei Kälte radial zusammengepresst werden, und dann hast du ein größeres Problem mit der Abbildung als vorher.

      Viele Grüße
      Matthias
    • Hallo Matthias,

      Ja ich habe es mit berücksichtigt, mit 0,25mm haben die Linsen Platz genug, in der Plastikfassung ist dagegen eine Toleranz von 0,7 bis 0,8mm das ist mir Zuviel, wenn sich dann unglücklicher weise die Linsen verschieben kann sich das auswirken muss nicht bei allen anderen 80/400mm sein.
      Danke für dein Lob.


      Mfg Mario

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mario1966 ()

    • Mario1966 schrieb:

      Ja ich habe es mit berücksichtigt, mit 0,25mm haben die Linsen Platz genug,
      Ja!, na dann wünsche ich dir weiter viel Erfolg beim Beobachten! Wenn die 0,25 mm nicht ausreichen sollten kannst du nacharbeiten. Ich glaube bis dato jedoch, dass der Farbfehler eher durch den Linsenabstand entstand, als durch das radiale Spiel in der Fassung.

      Ich habe auch einen 80/400 hier, aber der ist zZ nur als Spektiv für Vogelbeobachtung im Gebrauch ;)

      Viele Grüße
      Matthias
    • Ich habe den Startravel 80/400 ja auch. Der ist natürlich für DeepSky nur bedingt geeignet. Ist aufgrund der Konstruktion als Achromat natürlich ein ziemlicher Farbwerfer und die Sterne werden ziemliche Blausäume bekommen.

      Das Gegenstück als Halbapo ist der 80/600 (mit Flattner 80/510) bzw. der Esprit 80 als APO. Da liegt bei der Ablösesumme aber der Faktor 10 dazwischen. Geheimtip von Skywatcher ist der Evostar 72/420 für 349,- Euro

      Evostar 72
      Klaren Himmel wünschen

      Antina und Karsten

      astrokarsten.wix.com/farbe-des-universums/
    • Hallo Matthias,

      Hier habe ich auch ein wenig Literatur was ich mit dem Farblängsfehler meinte, man kann das mit dem Abstand der Linsen beeinflussen.
      r2.astro-foren.com/index.php/d…aktoren-13-september-2008

      Der Farblängsfehler entsteht durch den Abstand der Linsen das kann man korrigieren das habe ich auch gemeint, das Spiel in der Fassung hat mit dieser Sache nichts zu tun verursacht aber Verschiebungen der Linsen das kann das Bild durchaus beeinflussen.


      Hallo Antina und Karsten



      Antina150I750 schrieb:

      Ich habe den Startravel 80/400 ja auch. Der ist natürlich für DeepSky nur bedingt geeignet. Ist aufgrund der Konstruktion als Achromat natürlich ein ziemlicher Farbwerfer und die Sterne werden ziemliche Blausäume bekommen.
      Aber für Deedsky ist er ausreichend man kann jede Menge sehen, er hat sein Vorteil bei Sternfeldbeobachtungen, für Planeten hat man andere Mittel.


      Mfg. Mario

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mario1966 ()