M81 mit RC8" und ASI1600

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • M81 mit RC8" und ASI1600

      Hallo Sternfreunde,

      in den vergangenen Wochen hatte ich Gelgenheit an drei Nächten M81 mit dem RC8" und der ASI 1600MM bei typischen Stadtbedingungen aufzunehmen.





      Aufnahmedaten:

      RC8"mit Astro Physics 0,67x Reducer, Brennweite ca. 1.138mm (Reduktionsfaktor 0,70)
      Kamera: ASI1600MMPro, Darks, Flats, Gain 76, Offset 15
      Farbfilter: Baader R, G, B
      Luminanzfilter: IDAS-LPS-P2
      Belichtungszeiten: Luminanz 190x180s, RGB je 20x180s
      Biildbearbeitung: DSS und Pixinsight


      Für die Farbkalibrierung kam "Photometric Color Calibration" in PI zur Anwendung. Die Farbinformationen in den R,G,B Bildern waren recht schwach. Die Farbsättigung musst stark angehoben werden.

      Beim nächsten Objekt werde ich den IDAS Filter, den ich bisher als Luminanzfilter aufgrund des Lichtsmogs verwendet hatte, gegen den Baader Moon/Skyglowfilter einmal tauschen. Hatte kürzlich auf CN einen Bericht gelesen, der auf ein leicht unschärferes/weicheres Bild bei Verwendung des IDAS hinweist.

      Kleiner Randartefakt im rechten unteren Bildrand resultiert vom Prisma des OAG.

      Herzliche Grüße und noch einen schönen Sonntagabend
      Hans-Jürgen
    • Hallo Hans-Jürgen,

      sehr schön eingefangen! Sogar Holmberg IX ist ansatzweise zu erkennen. Die Details in den Staubbändern sind klasse. Die Farbe verlierst Du wahrscheinlich durch die Stadtbedingungen?

      Du fotografierst mit der ASI 1600. Wie sind deine Erfahrungen damit?

      Warum nimmst Du denn noch DSS zur Datenreduktion Hans-Jürgen. Verwende doch mal PixInsight - vielleicht einfach mal das Preprocessing Script.
      Klaren Himmel wünschen

      Antina und Karsten

      astrokarsten.wix.com/farbe-des-universums/
    • Hallo Hans-Jürgen,

      das ist eine tolle Aufnahme geworden. Der Hintergrund könnte mMn einen Ticken dunkler sein. Ist aber Geschmackssache.
      Gratulation zu dem schönen Bild. Ich komme leider von meinem Balkon nicht an M81/M82. Deshalb Danke fürs Zeigen.

      Der GSO scheint sehr gut kollimiert zu sein. Ich werde dieses Jahr in Namibia mit gleichem Gerät mal wieder den Himmel abgrasen.
      Ein Blick in die Tiefen des Weltalls ist immer ein Blick in die Vergangenheit.
      Grüße und cs
      Frank
      astrofanweb.de
    • Hallo Karsten, hallo Frank,

      vielen Dank für Eure sehr netten Rückmeldungen.

      @ Karsten: OK. Werde bei der nächsten Aufnahme das Preprocessing-Script nehmen. Ggf. schaffe ich es, am kommenden Wochende die vorhandenen Luminanz-Daten von M81 mal durch dieses Script laufen zu lassen. Bin dann auf den Unterschied gespannt. Werde berichten.
      Die ASI ist m.E. eine sehr ausgereifte Kamera. Bisher mit meinem schon älteren Rechner unter USB2 keine Probleme. Als Aufnahemsoftware nehme ich Firecapture. Bei sehr hellen Sternen im Bild macht sich jedoch bei dem verbauten Chip der Microlinseneffekt bemerkbar. Auf CN gibt es hierzu Berichte.

      @Frank: Die Kollimierung ist bei diesem Teleskop nach anfänglichen Schwierigkeiten nun kein Problem mehr. An den Rändern gibt es noch geringfügige Sternverzerrungen, die aber typisch für das RC sind. Der verwendete Reducer ist kein Korrektor.
      Mich stören noch die helleren Höfe um einzelne Sterne. Das kann der höheren Obstruktion /dem schlechten Stadseeing geschuldet sein. Jedoch liegt der Hauptspiegel recht frei und weist keine Schwärzung der Spiegelseitenränder auf. Ich vermute darin auch eine wesentliche Ursache.
      Deine Namibia Reise ist ein Traum. Bin jetzt schon auf Deine Aufnahmen und Deinen Bericht sehr gespannt !

      Herzliche Grüße
      Hans-Jürgen
    • Hallo Hans-Jürgen,

      ein wirklich schönes Ergebnis, das du da präsentierst! Holmberg IX ist schon ganz gut zu sehen, geht allerdings etwas im hellen Hintergrund unter. Die Details bis zum Kern hin sind aber echt spitze. Die ASI ist schon eine tolle Kamera, auch wenn man sich wieder angewöhnen muss Darks zu machen. Wenigstens lässt sich durch die geregelte Kühlung auch bei schlechtem Wetter eine Darkbibliothek anlegen, sodass man keine wertvolle Aufnahmezeit verschwendet.

      Beste Grüße,
      Marcus
    • Neu

      Hallo Marcus, hallo Frank,

      auch Euch vielen Dank für Eure Rückmeldungen.

      @Marcus: Ja, Darks sind hier wirklich ein Muss. Habe für die beiden von mir verwendeten Gain und Offset-Einstellungen 76/15 (LRGB) bzw. 139/21 (Ha/OIII) Darks für 180s und 300s angelegt.
      Bisher komme ich bei LRGB und Ha/OIII mit 180s Belichtungszeit je Einzelbild gut zurecht.

      Viele Grüße und ein schönes Wochenende
      Hans-Jürgen