Ergebnis vom 1.1.2020

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Zappie,

      na da hast Du ja reichlich Bilder machen können. NGC1499 gefällt mir gut. Allerdings ist das Bild etwas verwaschen und nicht richtig scharf. Das liegt nach meiner Meinung an der Kombi Teleskop-Kamera. Du hast den 150PDS mit ASI 183 eingesetzt wenn ich das richtig verstehe. Mit der Kombi kommst Du gnadenlos in das Oversampling und die Sterne bzw. das Objekt wird verwaschen abgebildet. Wenn ich richtig rechne kommst Du auf 0,66 Bogensekunden.
      Klaren Himmel wünschen

      Antina und Karsten

      astrokarsten.wix.com/farbe-des-universums/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Antina150I750 ()

    • Danke für die Rückmeldung,
      ja, die Kamera ist nicht optimal für das Teleskop :( Macht aber im Vergleich zu der EOS 1000 die ich vorher benutzt habe super Bilder (für meine Verhältnisse), mit der EOS habe ich nie ein einigermaßen gutes Bild hinbekommen (liegt wohl am Stadthimmel), auch schärfe ich Deepsky-Bilder nicht, sollte ich evtl. mal machen :)
      Mit dem 2x2 Binning ist das dan besser?
      Ich muss noch so viel lernen :(

      Infrarot macht man mit einem IR-Passfilter, ich habe den ProPlanet 742 IR Passfilter von Astronomik verwendet, Vorteil ist das die Seeingeffekte deutlich geringer sind.

      Auch soll man bei den Planeten mehr Details erkennen, hab ich aber noch nicht probiert.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von zappie ()

    • Hallo Tino

      Schöne Bilder zeigst du uns.

      Aber erklär mir doch mal, was du meinst mit dem Satz "mit der EOS habe ich nie ein einigermaßen gutes Bild hinbekommen"?

      Mit einer DSLR ist doch einiges möglich.
      Liebe Grüsse und klaren Himmel

      Marlene


      "Wir sind nur Gäste des Lebens, und gute Gäste hinterlassen den Ort, den sie bewohnt haben sauberer, als sie ihn vorgefunden haben." - Harald Lesch
    • Hey Zappie,

      das sind großartige Bilder !
      Kompliment !

      Es ist auch überhaupt kein Problem hier, Bilder zu posten, die vielleicht noch nicht optimal sind.
      Die Folge sind gewöhnlich wertvolle Tips und Anregungen und man hat wieder was zum Experimentieren.

      Zur Infrarot-Fotografie:
      Ich habe das in diesem Jahr recht intensiv bei Saturn und Jupiter angewendet und einige Vergleiche zwischen Kontinuumsfotos und IR hier gepostet.
      Einfach mal etwas im Forum zurückschauen.
      Ja, im IR-Bereich sind die Bilder etwas klarer, eben weil, wie schon Zappie schrieb, atmosphärische Turbulenzen sich auf Infrarotstrahlung weniger stark auswirken.

      Viele Grüße,

      Martin
    • Marlene schrieb:

      Aber erklär mir doch mal, was du meinst mit dem Satz "mit der EOS habe ich nie ein einigermaßen gutes Bild hinbekommen"
      Hmm, die Bilder waren immer verwaschen, der Himmel zu hell über Leipzig, das sah dann meistens so aus :(



      Liegt aber auch mit daran, das ich mich mit der Bildbearbeitung nicht wirklich auskenne, ich hab da einfach kein Auge für.

      Daher hatte ich mich entschlosen die Asi und die Linienfilter zu kaufen, das gefällt mir besser.
    • Hallo Tino

      So schlecht ist das Bild doch gar nicht. Ich denke, es braucht halt ein bisschen mehr BLZ, den richtigen Weissablgleich (ca. 3500K) und ein paar Kalibrationsdaten, vor allem Flats, um die Vignetierung loszuwerden. Wenn die Kamera astromodifizierte ist, ist sie auch noch empfindlicher.
      Liebe Grüsse und klaren Himmel

      Marlene


      "Wir sind nur Gäste des Lebens, und gute Gäste hinterlassen den Ort, den sie bewohnt haben sauberer, als sie ihn vorgefunden haben." - Harald Lesch
    • Hallo Zappie,

      beim Cocoon Nebel ist wieviel Belichtungszeit zusammen gekommen? Flats fehlen wohl? Am Histo sieht man dass links noch viel zu tun ist. Aus dem Bild kann man echt was machen wenn Flats da sind.


      Darüber hinaus vergleichen wir hier gerade RGB aus einer Canon mit Schmalbandbildern einer gekühlten Kamera. Das ist kein sinnvoller Vergleich.



      Auch DeepSky Bilder werden nachgeschärft. Deconvolution und andere Schärfungsfilter. Das Binning hat keinen Einfluss auf die Schärfe - es erhöht ja nur die Empfindlichkeit und erzeut ein Bild mit halber Seitenlänge.

      Hat Dich ein Händler beim Kamera Kauf beraten oder hast Du das selbst entschieden. Bei einer ASI in Mono wäre ich eher auf die 1600MM gegangen - auch wenn die QE erheblich geringer ist.
      Klaren Himmel wünschen

      Antina und Karsten

      astrokarsten.wix.com/farbe-des-universums/

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Antina150I750 ()

    • Antina150I750 schrieb:

      beim Cocoon Nebel ist wieviel Belichtungszeit zusammen gekommen
      34 * 120 Sekunden, ja ,bei dem Bild lässt sich sicher noch etwas machen. Das war aber eines der "guten" Bilder. Flats und Darks fehlen da komplett. Ist ja auch egal, ich habe eigendlich nicht mehr vor mich mit normalen RGB-Aufnahmen, ausser bei Planeten, "rumzuärgern". ;) Dafür ist der Himmel einfach zu schlecht bei mir.

      Für die Kamera hab ich mich selbst entschieden, war ne Budget-Frage, die ASI 1600 war mir etwas zu teuer, da ich noch ein motorisiertes Filterrad wollte.

      Zum Oversampling, ich dachte das kann man mit dem Binning ausgleichen, oder hab ich da einen Denkfehler?

      Auf astronomy.tools/calculators/ccd_suitability wird bei meiner Ausrüstung ein 3x3 Binning, bei schlechtem Seeing, was bei mir fast immer der Fall ist, empfohlen.

      Ich hab das Bild von oben mal nach dieser Methode geschärft

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von zappie ()

    • Moin!
      Ich bekomme irgendwie überhaupt nicht raus, was für Equipment hier benutzt wurde?
      Überlese ich da was?
      Das Hubble vom 1499´er gefällt mir gut, so unscharf find ich es gar nicht. Karsten hat da aber deutlich das bessere Auge als ich, gell :D
      Und der IR-Mond, ist das ein Einzelbild?
      Viele Grüße,
      Micha

      "Uns hilft kein Gott, unsre Welt zu erhalten!"- Karat, Der Blaue Planet, 1982
      Meine Bilder auf AstroBin
    • Hallo Zappie,

      ich bitte Dich ausdrücklich, Dich NICHT zurückzuhalten und weiter hier aktiv zu sein und zu posten.

      Das war sicher nicht böse sondern als Hinweis gemeint - allerdings können Postings schonmal unpersönlich rüberkommen, auch wenn es garnicht persönlich gemeint war.

      Man kann allerdings die Entstehung der Bilder einfach besser einschätzen, wenn Daten wie Teleskop, Kamera, Filter, Belichtungszeit, Anzahl der gestackten Bilder, Flats, Darks, Bias. . . .kennt.
      Und manche hier scheinen es müde zu sein, öfters nachzufragen.
      Ja stimmt, diese Konvention steht hier irgendwo (keine Ahnung wo, ich hab´s irgendwann mal irgendwo gelesen) und ist natürlich im professionellen wissenschaftlichen Umfeld Standard ( oh - nein, sorry - sollte es sein, war es aber in so manchen Papers auch nicht. . . . :D ).

      Wie auch immer - nur so kann man eben auch sinnvoll Tips geben, was optimiert werden kann.

      Und -zu dem "unter euch" gehören alle hier im Forum. Hier wird niemand unterdrückt.

      Viele Grüße,

      Martin
    • Hallo Zappie / Tino,

      irgendwie schaft es der Martin immer etwas schneller zu Antworten. ;) Ich kann ihm zu 100% zustimmen. Das Ganze war sicher nicht böse von Marlene Karsten gemeint.

      Du musst es auch mal von der anderen Seite sehen. Du lädst hier mehrere schöne Bilder hoch und hoffst auf einen Kommentar. Du machst es uns allerdings nicht leicht die Bilder zu bewerten / einzustufen, da du uns fast keine Informationen zu den Bildern mitteilst.
      Es ist schon ein Unterschied ob die Bilder zum Beispiel mit einem 5" oder mit einem 20" Teleskop, einer alten Canon Eos 450D oder einer Moravian Mono CCD Kamera G4-16000 Mark II gemacht wurden. Denn je nach eingesetztem Equipment können die Bewertungen deutlich unterschiedlich ausfallen.

      Ich hoffe auf weitere Bilder von dir.
      Viele Grüße
      Gordian

      >> Meine kleine Astro-Webseite <<
      Ps: Astrofotografie setzt Geduld und Leidensfähigkeit voraus!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Kurt ()

    • Kurt schrieb:




      irgendwie schaft es der Martin immer etwas schneller zu Antworten. ;) Ich kann ihm zu 100% zustimmen. Das Ganze war sicher nicht böse von Marlene gemeint.
      Hey Stop! :mrgreen: Das kam jetzt nicht von mir.
      Liebe Grüsse und klaren Himmel

      Marlene


      "Wir sind nur Gäste des Lebens, und gute Gäste hinterlassen den Ort, den sie bewohnt haben sauberer, als sie ihn vorgefunden haben." - Harald Lesch
    • zappie schrieb:

      Antina150I750 schrieb:

      Generell scheint es schon schwierig zu sein die vereinbarten Infos bei der Präsentation mitzuteilen
      Hmm, stimmt, vergesse ich gern mal in der Eile. Hab aber auch nichts gefunden wo da etwas Vereinbart ist, werden mich halt zurückhalten, dann seit ihr wieder unter euch.
      Hallo Tino

      Es ist schade, wenn du dich jetzt beleidigt fühlst, und du dich deswegen verkrümmelst. Das war sicher keine böse Absicht von Karsten. Die anderen Kollegen haben dazu aber schon alles gesagt. Es macht immer Sinn, die technischen Aufnahmedaten mit einem Bild zu posten. Nur so ist eine konstruktive Kritik möglich. Wir wollen doch alle von einander lernen.

      Ich weiss zwar auch nicht, wo diese Vereinbarung steht. Vielleicht kann sich unser Admin die Mühe mache, den Beitrag anzupinnen, damit es für die Zukunft für alle ersichtlich ist.
      Liebe Grüsse und klaren Himmel

      Marlene


      "Wir sind nur Gäste des Lebens, und gute Gäste hinterlassen den Ort, den sie bewohnt haben sauberer, als sie ihn vorgefunden haben." - Harald Lesch

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Marlene ()