UHC, OIII, IR/UV cut, H-Alpha 12nm. Muß ich Belichtungszeiten verlängern?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • UHC, OIII, IR/UV cut, H-Alpha 12nm. Muß ich Belichtungszeiten verlängern?

      Hallo Forum! moinhghg

      Ich bin seit längerem Mitglied bei Euch, habe aber bisher hier nur sporadisch gelesen.

      In meinem Besitz befinden sich die oben im Betreff genannten Filter.
      Was habt ihr für Erfahrungen gemacht, muß ich die Belichtungszeiten gegenüber
      der Normalen verlängern und wenn ja um wie viel?

      Gruß Andy
    • Hallo Andy,

      schön dass Du was postest. Um genauer auf die Belichtungszeiten Bezug nehmen zu können, müssen wir auch Infos zu Teleskop und Kamera bekommen.

      Was auf jeden Fall schon mal anzuschauen wäre sind die Transmissionskurven der Filter. Entsprechend der Durchlasskurve kann man schon grob abschätzen was zu tun ist.

      Hast Du die Filter schon getestet?
      Klaren Himmel wünschen

      Antina und Karsten

      astrokarsten.wix.com/farbe-des-universums/
    • Hallo Karsten!

      Nein, getestet habe ich die Filter noch nicht. Ich habe bisher ein wenig Erfahrung gesammelt mit einer Atik 314L.
      Da ich aber auch Farbe haben wollte und mir LRGB zu aufwändig ist, habe ich mir eine ZWO Asi 533 Pro gekauft.
      Mit der möchte ich aber auch diese Filter ausprobieren. Das geht aber mit den Filtern nur SW, richtig?
      Es sind durchweg Astronomik Filter.
      UHC
      OIII 12nm
      IR/UV cut L2
      H Alpha 6nm

      Gruß Andy
    • Moin!

      Antina150I750 schrieb:

      Was auf jeden Fall schon mal anzuschauen wäre sind die Transmissionskurven der Filter
      Das ist erstmal eine wichtige Feststellung, wenn der Filter 90% Transmission hat, wirst du wohl 10% länger belichten müssen?!

      ccdnightsky schrieb:

      Das geht aber mit den Filtern nur SW, richtig
      Das ist so nicht richtig, natürlich gehen zumindest die Linienfilter und der UHC auch mit einer Farbkamera. Das Problem bei einem Farbchip ist nur der, dass
      bei den Linienfiltern die Auflösung massiv schrumpft, das muss man halt mit einberechnen. Hat aber grundsätzlich nichts mit der Belichtungszeit zu tun.

      ccdnightsky schrieb:

      muß ich die Belichtungszeiten gegenüber der Normalen verlängern und wenn ja um wie viel?
      Bei Verwendung von Linienfiltern ist der Sinn der Übung ja der, dass man störende Wellenlängenbereiche ausblendet,gerade um länger belichten zu können 8)
      Viele Grüße,
      Micha

      "Uns hilft kein Gott, unsre Welt zu erhalten!"- Karat, Der Blaue Planet, 1982
    • Benutzer online 1

      1 Besucher