Endlich mal wieder ein Sonnenfleck auf der Sonne

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Thomas,

      ich habe ihn gesehen, höchstpersönlich und selbst.

      Im 8"-Newton bei V=137x konnte ich in einigen Momenten sehr großer Luftruhe und Bildschärfe zwei Umbren innerhalb der Penumbra erkennen (und in dieser wiederum manchmal Feinstrukturen). Etwas abseits zeigte sich noch eine Pore, die ich diesem Fleck zuordnen möchte.
      Damit liegt die Relativzahl (ohne persönlichen Korrekturfaktor) bei satten 13 !!

      Zum Bildaufnahmen kam ich leider nicht, das alles geschah im Rahmen optimaler Beobachtungsplatzsuche für den Newton im Garten.
      Alles etwas aufwändig durch den Baumbestand, aber es ist ein absolutes No Go für mich, lebende, gesunde Bäume zugunsten freier Sicht zu fällen.
      Schon garnicht einen Mammutbaum oder Tulpenbaum (in Vollblüte gerade).
      Für verschiedene Himmelsareal brauche ich immer wieder neue Beobachtungsplätze.
      Drei Säulen im Garten wären optimal. . . .
      Ach so. . .da hat meine Frau mitzureden. . . . :D

      Viele Grüße,

      Martin
      Klaren HImmel und viele Grüße,

      Martin


      Was bleibt uns jetzt noch zu tun übrig ? Weitermachen . . . und immer weiter !
    • . . . und entgegen jeglichen Wetterberichtes ist es hier jetzt wolkenlos.

      Da habe ich doch glatt den Newton wieder aufgebaut und nachgesehen.

      Die Pore ist verschwunden, die Umbra selbst meiner Meinung nach immer noch doppelt. Ist heute nicht so leicht zu erkennen, die Luftunruhe ist bedeutend größer als gestern.
      Trotzdem wäre das immer noch eine Relativzahl von 12.

      Anmerkung: Eben ein Moment totaler Luftruhe. Es sind zwei Umbren.

      Viele Grüße,

      Martin
      Klaren HImmel und viele Grüße,

      Martin


      Was bleibt uns jetzt noch zu tun übrig ? Weitermachen . . . und immer weiter !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pegasus ()

    • Pegasus schrieb:

      Alles etwas aufwändig durch den Baumbestand, aber es ist ein absolutes No Go für mich, lebende, gesunde Bäume zugunsten freier Sicht zu fällen.
      Schon garnicht einen Mammutbaum oder Tulpenbaum (in Vollblüte gerade).
      Ich bin jetzt nicht so der Sonnenfreak, bin aber begeistert, was du für Bäume im Garten hast!
      Viele Grüße,
      Micha

      "Uns hilft kein Gott, unsre Welt zu erhalten!"- Karat, Der Blaue Planet, 1982
      Meine Bilder auf AstroBin
    • Hallo Micha,

      vielen Dank !
      Das geht alles noch auf die vorherige Eigentümerin zurück, deren Familie über die ganze Welt verteilt lebt.
      Wir waren sehr froh, einen solchen Garten mit erwerben zu können.
      Zum Glück haben wir ein sehr gutes Verhältnis zu unseren Nachbarn, sonst hätten wir ein Problem vor allem mit dem Mammutbaum.
      Zum Glück neigt sein Wurzelwerk auch nicht dazu, in Mauern einzudringen - offenbar umgeht er sie.

      Hier mal ein Bild davon. Rechts ragt der Tulpenbaum in´s Bild.
      Anklicken zeigt den Baum komplett.




      Noch ist der Baum natürlich ein Baby, erst 30 Jahre alt. EinesTages wird er in den unteren 50 Metern alle Äste abwerfen.
      Seine großen Brüder und Schwestern habe ich mal af einem USA-Trip kennengelernt. . . .
      Im Vordergrund mein (Sonnen-)Newton.

      Viele Grüße,

      Martin
      Klaren HImmel und viele Grüße,

      Martin


      Was bleibt uns jetzt noch zu tun übrig ? Weitermachen . . . und immer weiter !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pegasus ()

    • Hallo Micha,

      uns gibt der Garten auch sehr viel. Wir haben hier alles, wofür man früher verreist ist.
      Und jeder Baum ist wichtig in diesen Zeiten.

      Für verschiedene Himmelsrichtungen muß ich eben verschiedene Beobachtungspositionen wählen. Da ist machbar, die Bäume bleiben unter allen Umständen.
      Die tiefstehenden Planeten sehe ich allerdings nur von der Terrasse aus.

      Auf jeden Fall ist die Sonnenbeobachtung per Kamera sehr bequem, der Laptop steht im Schatten des Tulpenbaums und ich kann beobachten ohne in der Sonne zu braten.

      Viele Grüße,

      Martin
      Klaren HImmel und viele Grüße,

      Martin


      Was bleibt uns jetzt noch zu tun übrig ? Weitermachen . . . und immer weiter !