Sh2-155 in Ha und OIII

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Sh2-155 in Ha und OIII

      Hallo Sternfreunde,

      die folgende Aufnahme entstand Anfang August bei abnehmendem Vollmond und relativ schlechtem Seeing. Letzteres erklärt die etwas matschigen Sterne (bei Vergrößerung des Bildes gut zu sehen). Das Rauschen ist auch noch sehr stark. Bekomme es in der Bildbearbeitung nicht besser unterdrückt, sonst enstehen unschöne Artefakte (sicherlich auch dem schlechten S/R Verhältnis geschuldet; bei unserem urbanem Himmel kann ich nicht mehr erwarten).
      Saß gerade nochmal 2 Stunden an der Bldbearbeitung - jetzt machen meine Augen nicht mehr mit ...

      Dennoch: mit einer Filterbandbreite von 12nm geht auch bei Mondschein aus der Stadtlage einiges.

      Aufnahmedaten:
      APO 130 bei 585mm Brennweite
      ASI1600MMPro, Gain 139, Offset 21
      Astronomik 12nm Ha und OIII Filter
      Belichtungszeit Ha 151x180s, OIII 95x180s, Darks, Flats
      Bildbearbeitung DSS, PI






      Soweit.
      Herzliche Grüße und Euch eine gute Woche
      Hans-Jürgen
    • Hallo Hans-Jürgen,

      ich bin beeindruckt, ich finde das Bild sehr gelungen und sehr natürlich wirkend !
      Ich finde es auch sehr interessant, die Resultate des Astronomik O III Filters mit 12 nm zu sehen.
      Ich denke schon eine Weile darüber nach, ihn ebenfalls zu kaufen.
      Mich faszinieren WR-Sterne und in Canis Maior sind gleich zwei davon mit umgebenden Nebeln, die ich mit dem O III Filter natürlich hervorheben kann.
      Die Sterne selbst sind spektroskopisch sehr interessant.
      Der Winter könnte faszinierend werden.

      Viele Grüße,

      Martin
    • Hallo Hans-Jürgen,

      wieder ein tolles Bild! Die Auflösung ist extrem gut. Ein bisschen mehr Sättigung könnte der Cave Nebel vertragen finde ich - aber das ist Geschmackssache.

      Zum Rauschen gilt das Gleiche wie bei deinem anderen Bild.

      Wenn ich das sehe, wird der Wunsch nach einer Farb-CMOS immer größer :D

      Warum reduzierst Du die Daten eigentlich in DSS? Da ist das Batch Script in PI besser, wenn Du nicht die Einzelschritte machen möchtest.
      Klaren Himmel wünschen

      Antina und Karsten

      astrokarsten.wix.com/farbe-des-universums/
    • Hallo Martin, hallo Karsten,

      vielen Dank für Eure sehr netten Rückmeldungen.

      @Martin: Die Spektroskopie ist ein sehr interessanten Gebiet. Kann mich erinnern, dass Du hier im Forum schon Beispiele gezeigt hast (war jetzt länger nicht mehr hier, sorry). Mich würde daher der Unterschied im Spektrum interessieren, der sich bei WR Sternen gegenüber den "ursprünglichen" Sternen zeigt.

      @Karsten: Danke für Deinen Hinweis. DSS ist aus der Not heraus geboren. Mein Rechner stürzt öfters bei Rechenoperationen von PI ab (Keine Rückmeldung -> dann geht gar nichts mehr), auch beim Batch Script. Na ja, meine Frau leiht mir schon ihren Rechner, aber nur in der Nacht, wenn ich fotografiere... Ein Freund hatte meinen alten Rechner schon komplett neu aufgesetzt, aber der kommt nach 11 Jahren an die Grenze. Vielleicht gibt es aber auch einen anderen Grund, bin kein IT Experte.
      Eine Farb CMOS ist natürlich ein Traum, in Kombi mit einem Dualpassfilter, so wie hier im Form Zappie mit seinen schönen Aufnahmen gezeigt hat. Falls in einigen Jahren meine AIS1600 ihren Geist aufgibt, wäre das für mich eine Option.

      Danke und viele Grüße aus Neuss
      Hans-Jürgen