Aristarchus-Plateau bei Saharastaub

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Aristarchus-Plateau bei Saharastaub

      Hallo zusammen,

      da die Beobachtungsbedingungen heute noch schlechter sind als gestern, lasse ich das heute bleiben.

      Ich habe dafür mal das Aristarchus-Plateau mit Aristarchus und der "Kobra", dem Vallis Schröteri, von gestern Abend bearbeitet.
      Das Seeing war sehr schlecht, die Bildschärfe ebenfalls.

      Wavelet-Schärfung mit Registax, weitere Beabeitung mit GIMP


      Zum Vergleich das Rohbild direkt nach dem Stacking und vor weiterer Bearbeitung.


      Viele Grüße,

      Martin
      Klaren HImmel und viele Grüße,

      Martin


      Was bleibt uns jetzt noch zu tun übrig ? Weitermachen . . . und immer weiter !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pegasus ()

    • Moin Martin!
      Von der Bildschärfe her ist das Bild gar nicht sooooo schlecht, man kann eine Menge Details erkennen.
      Was mir auffällt:
      Warum hast du nur 150 Bilder gestackt? Das fällt einem dann durch starkes Rauschen beim Schärfen auf die Füße.
      Ich hätte zumindest 30% genommen, +-10%, das wären dann so was um die 1000 Bilder.
      Aristarch als einer der hellsten Krater ist dir nicht ausgebrannt, das ist gut, aber das Rohbild ist an sich sehr dunkel.
      Wenn du da das Histogramm hochziehst, ist auch wieder Rauschen vorprogrammiert, welches beim Schärfen ordentlich hochkommt.
      Das Bild ist recht klein. Was kann die Kamera? Ich erstelle Bilder gerne mit ROI 800x800 oder 1000x1000 Pixel, das ist m.E. ausreichend groß (damit man im Bild auch arbeiten kann)
      und überfordert meinen Astrolaptop nicht :D
      Ich glaube mich zu erinnern, dass du ein C9,25 gehabt hast. Warum nimmst du das nicht für den Mond?
      Viele Grüße,
      Micha

      "Uns hilft kein Gott, unsre Welt zu erhalten!"- Karat, Der Blaue Planet, 1982
      Meine Bilder auf AstroBin
    • Hallo Micha,

      ich antworte mal der Reihe nach.

      Erstmal vielen Dank für Dein Feedback. Ich finde das Bild auch nicht soooo schlecht, zumal es ein erster, zugegebenermaßen recht flotter Versuch der Bearbeitung war, noch bevor Dein Tutorial online war.

      mic schrieb:

      Warum hast du nur 150 Bilder gestackt? Das fällt einem dann durch starkes Rauschen beim Schärfen auf die Füße.
      Ich nehme für einen Überblick erstmal nur alle Bilder die in AS über 75% Güte liegen und das waren eben nur 150 Bilder.
      Ich experimentiere einfach gerade etwas und versuche es auch nocht mit mehr Bildern.

      mic schrieb:

      Aristarch als einer der hellsten Krater ist dir nicht ausgebrannt, das ist gut, aber das Rohbild ist an sich sehr dunkel.
      Das stimmt, auch das ein Versuch, vor allem Aristarchus zu retten, vor allem die Hangstrukturen. Etwas heller und sie wären ausgebrannt. Es ist recht schwierig, Aristarchus und seine Umgebung gleichzeitig optimal zu belichten. Für mich bislang zumindest.

      mic schrieb:

      Wenn du da das Histogramm hochziehst, ist auch wieder Rauschen vorprogrammiert, welches beim Schärfen ordentlich hochkommt.
      Ja, darum habe ich es bei der geringen Zahl gestackter Bilder auch nicht hochgezogen.

      mic schrieb:

      Das Bild ist recht klein. Was kann die Kamera? Ich erstelle Bilder gerne mit ROI 800x800 oder 1000x1000 Pixel, das ist m.E. ausreichend groß (damit man im Bild auch arbeiten kann)
      Die GP 0130 c kann maximal 1280x960 Pixel.
      Ich habe den Bildausschnitt so klein gewählt um die Framerate bei dem grauenhaften Seeing hochzutreiben.
      Bei Vollbild z.B. bricht mir das auf 17 fps ein.
      Ich habe auch noch Videos mit größeren Ausschnitten gemacht, die bearbeite ich noch.

      mic schrieb:

      Ich glaube mich zu erinnern, dass du ein C9,25 gehabt hast. Warum nimmst du das nicht für den Mond?
      Ganz simple Antwort: Der Meade 8" Newton war gerade aufgebaut. :D
      Eigentlich bislang mein Sonnenteleskop,deshalb stand der schon draußen und war bereits akklimatisiert.
      Außerdem probiere ich gerade aus, was welches Teleskop unter welchen Umständen kann oder weniger gut kann.
      Ohne angeben zu wollen haben sich im Laufe der Zeit auch einige Teleskope hier angesammelt und ich versuche gerade, keines in der Ecke verstauben zu lassen sondern seine spezifischen Stärken herauszufinden und zu nutzen.
      Das C9.25 kommt nächstesmal dran.

      Jetzt ziehe ich mir erstmal Deine Tutorials rein und hoffe, am WE noch einiges aus den Videos herauszuholen.

      So ich Zeit habe - bei schönem Wetter ruft auch immer der Garten, wir wollen noch die Hecken beschneiden bevor die Brutsaison beginnt (also am Montag).
      Nachweislich wird bei uns wirklich gebrütet und wir wolle die Vögel nicht stören.
      Und falls es abends klar ist, dann bin ich erstmal mit dem Spektrograph draußen.

      Viele Grüße,

      Martin
      Klaren HImmel und viele Grüße,

      Martin


      Was bleibt uns jetzt noch zu tun übrig ? Weitermachen . . . und immer weiter !
    • Hallo zusammen,

      ich kann jetzt schonmal sagen, daß einige sehr schöne Spektren von Aristarchus, Plato und zum Vergleich dem hellen Tycho zusammenkamen.

      Ich eröffne einen neuen Thread zu den Resultaten, wenn welchevorliegen.
      Ich muß die Einzelspektren aufaddieren, optimieren, Summenbild wellenlängenkalibrieren, normieren. . . .und dann kann ich sie vergleichen.

      Das - dauert etwas denn ich bin gerade etwas beschäftigt.
      Ich hoffe, am Wochenende. . . .

      Viele Grüße,

      Martin
      Klaren HImmel und viele Grüße,

      Martin


      Was bleibt uns jetzt noch zu tun übrig ? Weitermachen . . . und immer weiter !
    • Hallo Martin,

      gratuliere zum Bild vom Aristarchus Platea! Ist dir gut gelungen. Ich habe auch die interessanten Kommentare von Micha gelesen und deine Antworten gelesen. Dazu eine Frage:

      Meine ASI 178MC "kann" 3096 x 2080 Pixel. Ist es bei Mondaufnahmen ratsam, eine kleinere Bildgröße zu wählen? Zudem kann ich noch Mono, RAW8, RAW16 und RGB einstellen. Hast du dazu einen Tipp, was ich verwenden soll?

      Liebe Grüße,

      Christian
    • Hallo Christian,

      vielen Dank, aber ich glaube, das geht noch besser. Ich werde noch ein wenig experimentieren.

      Zu Deiner Frage: Ich kenne leider Deine Kamera nicht aus eigener Erfahrung. Ich gehe davon aus, daß Du Videos im AVI-Format erstellst. Im GRunde kann ich nur sinngemäß antworten, was man mir seinerzeit geantwortet hat: Je mehr Frames zum Stacken, umo besser. Je höher die Bildrate (frames per second) umso besser (ok, stimmt nicht in letzter Konsequenz, aber ist erstmal gut als Richtschnur).
      Kleinere Bildausschnitte sollten natürlich die Bildrate erhöhen, ob Vollbild oder ROI entscheidet sich natürlich auch danach, was Du aufnehmen willst.

      Bei Vollbild geht z.B. meine Altair-Cam leider ziemlich in die Knie mit der Bildrate, darum nehme ich selten Vollbilder auf.
      Liegt sicher auch an meinen vorsintflutlichen Laptops.
      Ich bräuchte wirklich mal was Neues aber. . .na siehe mein Corona-Thread.

      Ich nehme inzwischen wenn möglich mindestens 3000 frames auf (bei ROI). Je mehr Frames gestackt werden können umso besser.

      Viele Grüße,

      Martin
      Klaren HImmel und viele Grüße,

      Martin


      Was bleibt uns jetzt noch zu tun übrig ? Weitermachen . . . und immer weiter !
    • Moin Martin!
      Na, das sieht doch schon viel besser aus!
      Die Farbe ist auch gelungen. An der Bildschärfe kann aber noch gearbeitet werden (ist nicht böse gemeint) :D
      Das mag aber auch dem Seeing geschuldet sein.
      Alles in allem doch ein tolles Ergebnis, wenn man sich das Ursprungsmaterial anschaut.

      Pegasus schrieb:

      (ok, stimmt nicht in letzter Konsequenz, aber ist erstmal gut als Richtschnur).
      Das musst du aber noch eingehend erklären! Framerate ist nur durch noch mehr Framerate zu ersetzen, und es gibt genug Faktoren, welche die eh schon limitieren. Da drehe ich lieber den Gain hoch.
      Viele Grüße,
      Micha

      "Uns hilft kein Gott, unsre Welt zu erhalten!"- Karat, Der Blaue Planet, 1982
      Meine Bilder auf AstroBin
    • Hallo MIcha,

      vielen Dank !
      Aus dem Original-AVI ist sicher noch mehr herauszuholen wenn ich mehr Frames stacke.

      Dein Tutorial hat wirklich sehr geholfen, vor allem die FX-Foundry für GIMP ist klasse !

      Ich versuche es gerade mit einem alternativen AVI von diesem Abend.
      Das wird aber heute nichtmehr hier landen ich darf morgen endlich mal wieder früh raus . . . .und Geld verdienen.

      Bezüglich der Framerate muß ich momentan sagen daß ich da was gelesen habe. . . .das ich demnächst nochmal gründlicher lese und meine Erkenntnisse gerne hier darstelle.

      Viele Grüße,

      Martin
      Klaren HImmel und viele Grüße,

      Martin


      Was bleibt uns jetzt noch zu tun übrig ? Weitermachen . . . und immer weiter !
    • Hallo Martin,

      Danke! Ja, ich nehme die avi-Videos auf, manches Mal auch im .ser-Format. Welches von beiden besser/sinnvoller ist, habe ich noch nicht rausgefunden.

      Ich wünsche dir für morgen alles Gute beim Geldverdienen. :)

      mic schrieb:

      Das musst du aber noch eingehend erklären! Framerate ist nur durch noch mehr Framerate zu ersetzen, und es gibt genug Faktoren, welche die eh schon limitieren. Da drehe ich lieber den Gain hoch.
      Danke Micha für deinen Kommentar. Ok, d.h. idealerweise hohe Anzahl Frames per second, hoher Gain, somit in der Folge niedrigere Exposure Time (?) und eher kleinere ROI. Werde ich am Mittwoch testen. :)

      Liebe Grüße, Christian
    • Moin!

      Christian schrieb:

      Ok, d.h. idealerweise hohe Anzahl Frames per second, hoher Gain, somit in der Folge niedrigere Exposure Time (?) und eher kleinere ROI
      Nein, idealerweise hohe fps, niedriger Gain und die volle Ausnutzung der Sensorauflösung. Aber ideal ist halt nicht real.
      -> hohe fps verringert Seeingeinflüsse durch mehr unverzerrte Bilder -> erfordert niedrige Verschlusszeit -> erfordert große Öffnung oder man muß die Verstärkung hochdrehen -> mehr Gain rauscht mehr

      Du siehst, das ist ein Abwägen, was in dem Moment am sinnvollsten ist.

      ROI benutzt du, wenn du Planeten aufnimmst oder die Übertragung zum Rechner zum Flaschenhals wird. Bei vielen Kameras ist es auch so, dass mit kleinerem ROI die möglichen fps steigen.

      Muss man auch wieder am Einzelfall abwägen, was einem wichtiger ist.
      Viele Grüße,
      Micha

      "Uns hilft kein Gott, unsre Welt zu erhalten!"- Karat, Der Blaue Planet, 1982
      Meine Bilder auf AstroBin
    • Benutzer online 1

      1 Besucher