Smartphone-Fotografie

    • Hallo Balkonauten,

      heute habe ich Nägel mit Köpfen gemacht. Nachdem ich die letzten Tage unzählige Videos etc über das Mi 10t pro und das Mi 11 Lite 5g angeschaut habe, habe ich mir heute einen günstigen Vertrag mit dem Mi 10t pro gemacht.

      Bis jetzt hatte ich immer nur 5 GB für 14.99 Euro (nur Deutschland) aber jetzt habe ich bald 18 GB (EU Weit) + Handy für zusammen 24.99 Euro. Ich denke mal das ist ein guter Deal.

      Bin schon gespannt was das Handy so kann. Mir hat es dieses Miui sehr angetan.

      Viele liebe Grüße!

      Thomas
    • Hallo Balkonauten,

      jetzt bin ich schon seit einigen Tagen ein stolzer Besitzer eines Xiaomi Mi 10t pro.
      Ich bin bis jetzt sehr zufrieden damit, aber ich muss mich auch erst in das ganze System rein finden.
      Was mir sehr gefällt ist die Geschwindigkeit gegenüber meines Huawei P20.

      Die Kamera macht am Tag, wenn es sehr Hell ist, sehr tolle Fotos. Im dunklen rauscht sie schon etwas.
      Aber ich muss noch sehr viel testen. :)

      Hier ein paar Bilder die ich gestern gemacht habe.









      Die Bilder sind echt toll und ich freu mich sehr über das Ergebnis.
      Ich bin auch gespannt wie ich damit Nachtbilder vom Sternhimmel machen kann. Zur Zeit sind Wolken am Himmel.

      VLG Thomas
    • Hallo Gunther,

      ich habe bei meinem Mi 10t pro, je nach Einstellung 1:1, 3:4, 9:16 und Full.

      Also so wie bei dir. Nur witzig warum bei mir die Zahlen andersrum stehen, statt 16:9 steht da 9:16 usw :D
      Was mich etwas stört das ich, wenn ich ein nahes Objekt fotografieren tu, nur das Objekt was ich Fotografiere scharf ist, der Rest irgendwie unscharf. Vielleicht muss ich da noch an den Einstellungen testen. Sonst bin ich sehr zufrieden mit allem.

      Viele liebe Grüße!

      Thomas
    • Hallo Thomas,

      dann ist wohl 3:2 (oder 2:3) aus der Mode gekommen, zumindest bei den Smartphones. Schade eigentlich, denn ich finde das Seitenverhältnis sehr harmonisch. Sie hätten doch lieber auf 3:4 verzichten können.
      Das mit der Unschärfe klingt für mich nach zu kleinem Blendenwert (führt zu geringerer Schärfentiefe) oder vielleicht auch nach einer "Bokeh"-Einstellung, die eine künstliche Unschärfe erzeugt, um den Eindruck eines großen Sensors mit lichtstarkem Objektiv nachzuempfinden. Dieser Effekt ist z.B. bei Porträts oder auch Makroaufnahmen durchaus gewollt!

      Viele Grüße
      Gunther
    • Moin zusammen!
      Bei der Kamera darf nicht vergessen werden, dass wir für Handyverhältnisse hier eine kleine Blende ( f/1.69 ) und einen riesigen 1/1,33" Sensor haben. Da muss gar nicht so viel simuliert werden.
      Da ist ein geringer Schärfentiefebereich völlig normal.
      Muss man halt mit leben, das ist der Preis von so einer Kombination.
      Bei Landschaftsaufnahmen, wo große Schärfentiefe gewünscht wird, muss man halt die UWW Kamera nehmen. Hat das Mi10TPro doch?
      Viele Grüße,
      Micha

      "Uns hilft kein Gott, unsre Welt zu erhalten!"- Karat, Der Blaue Planet, 1982
      Meine Bilder auf AstroBin
    • Benutzer online 1

      1 Besucher