Mare Humorum bei Saharastaub

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Mare Humorum bei Saharastaub

      Hallo,

      ich nehme mir gerade mal die Mondvideos aus dem Februar vor und spiele ein wenig mit den Techniken und Filtern, die Micha im Tutorial vermittelt hatte.
      Nicht alles davon funktioniert bei allen Bildern gleich gut, hier z.B. habe ich beim Deconvolution nur PSF 1 eingesetzt, ansonsten hätten die Artefakte überhand genommen.

      Gassendi ist einfach ein faszinierender Krater, hier sollen nach Rükl´s Mondatlas auch LTP´s also plötzliche Helligkeits- und Farbänderungen auftreten.
      In der Wikipedia ist Gassendi in der Hinsicht nicht erwähnt.



      Auch hier hatten wir Saharastaub in der Atmosphäre.
      Klaren HImmel und viele Grüße,

      Martin


      Was bleibt uns jetzt noch zu tun übrig ? Weitermachen . . . und immer weiter !
    • Moin Martin!
      Schön, dass Du Dich durchgerungen hast, Deine anderen Videos noch zu bearbeiten.
      Du hast auch noch den Apo bei f/13,5 benutzt?


      Pegasus schrieb:

      Nicht alles davon funktioniert bei allen Bildern gleich gut, hier z.B. habe ich beim Deconvolution nur PSF 1 eingesetzt, ansonsten hätten die Artefakte überhand genommen.
      Das ist gerade dann zu erwarten, wenn man verschiedene Instrumente benutzt, obwohl das Öffnungsverhältnis zum Bild mit deinem 8-Zöller gleich ist.
      Vielleicht hattest Du in dieser Phase besonders viel Seeing und / oder der Fokus hat nicht gepasst.
      Das hatte ich aber auch so in den Anmerkungen zu meiner Anleitung geschrieben. Ich versuche dann immer zweigleisig zu fahren und es dann noch mit den
      Waveletfiltern zu versuchen, trotzdem habe ich auch oft viel Ausschuss, nicht jedes Video wird was. Und gerade bei so einem Abbildungsmaßstab wie oben ist es schwierig,
      die passende Belichtung zu finden.
      Was mir in letzter Zeit die Bearbeitung stark erleichtert hat, das ist Astra Image 5. Das ist eine sehr mächtige Software, was Mond und Planetenbildbearbeitung betrifft.
      Viele Grüße,
      Micha

      "Uns hilft kein Gott, unsre Welt zu erhalten!"- Karat, Der Blaue Planet, 1982
      Meine Bilder auf AstroBin
    • Hallo Micha,

      ja, es liegen ja noch jede Menge AVIs herum, wäre doch schade drum.

      Ich habe auch mit dem Apo fotografiert, an dem Abend wollte ich große Gesichtsfelder haben.
      Ich habe auch ein paar Totalen mit einem 0.5x Reducer aufgenommen, da bin ich noch dran.

      Natürlich ist Dein Tutorial kein allgemeinverbindliches Kochrezept, das so immer zum Optimum führt, dafür spielen viel zuviele andere Faktoren mit rein.
      Es ist aber eine große Hilfe beim Experimentieren - und beim Kennenlernen der angewendeten Funktionen und Filter.

      Irgendwann kommt auch neue Software, das Problem ist - ich hänge immer noch auf 32 bit Systemen fest.
      Neue Hardware kostet Geld und das ist momentan nur sehr begrenzt verfügbar.
      Für die Arbeit brauche ich nichts Moderneres und für´s Hobby kann ich es vor mir selbst momentan nicht verantworten.

      Irgendwann.
      Klaren HImmel und viele Grüße,

      Martin


      Was bleibt uns jetzt noch zu tun übrig ? Weitermachen . . . und immer weiter !
    • Moin Martin!


      Pegasus schrieb:

      Ich habe auch ein paar Totalen mit einem 0.5x Reducer aufgenommen, da bin ich noch dran
      Das kann aber durchaus Probleme geben, die auf den ersten Blick nicht zu bemerken sind.
      Und zwar ist das bei der Digitalfotografie ja so, dass hier eine A/D-Wandlung geschieht. Und die optimale Auflösung ist direkt abhängig von der Pixelgröße und
      dem Öffnungsverhältnis.
      Hier mal ein Link dazu:
      sterngucker.de/astrofotografie/sampling/
      Ist jetzt das Öffnungsverhältnis zu schnell, kann das Bilder ergeben, welche sich nicht schärfen lassen
      Viele Grüße,
      Micha

      "Uns hilft kein Gott, unsre Welt zu erhalten!"- Karat, Der Blaue Planet, 1982
      Meine Bilder auf AstroBin
    • Hallo,

      auch bei Saharastaub - die nördliche Region des Sinus Iridum mit dem Krater Bianchini, prominent der Krater Harpalus im Mare Frigoris.
      Westlich von Bianchini der Krater Sharp.
      Direkt am Trminator (von W nach E) Krater Babbage, Anaximander und Carpenter.
      Klaren HImmel und viele Grüße,

      Martin


      Was bleibt uns jetzt noch zu tun übrig ? Weitermachen . . . und immer weiter !
    • Moin Martin,

      na, das Mare Frigoris gefällt mir schon wesentlich besser als das Mare Humorum!
      Der komplette Mond ist auch nicht schlecht.
      Das Ganze erscheint zwar immer noch etwas unscharf, aber du schreibst ja, das Seeing war nicht so prickelnd.
      Möglicherweise ging es von der Bildgewinnung her auch nicht besser.

      Deine Kamera hat ja fast vier Mü große Pixel, da empfehle ich beim nächsten Mal das C9,25 mit der Barlow (2,5 hattest du geschrieben.)
      Das wird glaub ich besser harmonieren!

      Und....Immer weiter!
      Viele Grüße,
      Micha

      "Uns hilft kein Gott, unsre Welt zu erhalten!"- Karat, Der Blaue Planet, 1982
      Meine Bilder auf AstroBin
    • Hallo Micha,

      vielen Dank !

      Ich gebe zu, ich war erstaunt was beim Mare Frigoris doch noch rauszuholen war; beim ersten Blick in das AVI war ich unsicher, ob ich es damit überhaupt versuchen soll, aber offenbar ist niederfrequentes Wallen des Bildes weniger schädlich als hochfrequentes Flimmern.
      Ich fürchte aber auch, daß das Rohbild einfach nicht mehr an Schärfe hergibt, die Fokussierung war an dem Abend wirklich schwierig.

      Künftig werde ich für derartige Fotos wirklich nur noch das C 9.25 zum Einsatz bringen - ich denke aber, es war nötig für mich, das selbst auszuprobieren.
      Klaren HImmel und viele Grüße,

      Martin


      Was bleibt uns jetzt noch zu tun übrig ? Weitermachen . . . und immer weiter !