mein bisher bester Mond mit dem kleinen Skywatcher Newton

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • mein bisher bester Mond mit dem kleinen Skywatcher Newton

      Hallo miteinander,

      heute hatte ich mal den kleinen Skywatcher 114/450 auseinander genommen. Ich war mit der Justage nicht zufrieden, außerdem war der Kontrast bei den Bildern oft nicht gut.
      Den Kleinen hatte ich fast vergessen, er schlummerte im Schrank. Naja jedenfalls habe ich die Zerlegung gleich zum Anlass genommen, alle wichtigen Teile im Tubus mit matter schwarzer Farbe zu streichen.
      Besonders die Schrauben vom Okularauszug glänzten doch ordentlich. Weiterhin habe ich auch noch den Fangspiegelrand schwarz gestrichen, da dieser auch super glänzte.
      Jetzt habe ich einen tollen Kontrast.

      Eigentlich wollte ich einen größeren Fangspiegel einbauen, aber als ich den drinnen hatte, ragte dieser zu weit in den Tubus. Ich hätte den OAZ ein ganzes Stück versetzen müssen.
      Das werde ich mal nachholen und das ganze in einen neuen Tubus mit neuem OAZ packen. Mal schauen, wann dafür Zeit ist.

      Dann das ganze wieder zusammen gebaut und kollimiert. Die Kollimation ist mir gleich auf Anhieb super gelungen. Siehe folgendes Bild.


      Lediglich die Fangspiegelstreben sind noch nicht ganz gerade drinnen. Da muss ich nochmals ran. Hab ich aber erst gesehen, als ich den Sterntest an Wega gemacht habe. Im Fokus laufen zwei Spikes auseinander.

      Nun aber zum Mond-Bild - ich hoffe es gefällt - so gut aufgelöst hab ich den Mond mit dem 'Kleinen' noch nicht abgebildet. (Noch größer hier.)

      Ein Blick in die Tiefen des Weltalls ist immer ein Blick in die Vergangenheit.
      Grüße und cs
      Frank
      astrofanweb.de

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Astrofan ()

    • Hallo Frank,

      sieht super klasse aus! :thumbsup:


      Habe auch noch einen kleinen Newton von Bresser, Messier NT 114 Nano, f4,4, 114ner Öffnung mit 3 stabilen Fangspiegelstreben (nicht verstellbar), 500 mm Brennweite, 1,25" Okularauszug aus Kunststoff der totaler Mist ist, auf einem Dreibeinstativ ohne Nachführung.
      Für Fotos ist das Teilchen nicht so toll, weil sich auch keine Untersetzung am OAZ befindet, na gut, könnte ich mit einem 1,25" Helical Auszug Schneckenfokussierer kompensieren, aber die EQ6-R lacht
      sich bestimmt über die ca. 4 kg mit Kamera kaputt! *lol
      Kann ich ja mal mit dem StarAdventurer antesten.

      Visuell finde ich das Teilchen nicht schlecht, kommt schon eine Menge Licht am Auge an, bei f4,4.
      Hat mich schon bei so manchen DS-Objekten, vor allem Nebel, zum staunen gebracht.
      Klaren Himmel und beste Bedingungen wünscht

      Mathias

      "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstein
    • Moin Frank!
      Super Mosaik geworden! Da hat sich die Arbeit an dem kleinen Röhrchen ja gelohnt!
      Auch die Auflösung ist gut, das traut man so einem kleinen Teil erstmal nicht zu. Da kann ja das Seeing auch nicht schlecht gewesen sein
      Du hattest gestern CS? Hier bei mir ist die Welt untergegangen. Ich wollte nochmal auf das Mare Humorum halten, da ist aber nichts draus geworden.
      Viele Grüße,
      Micha

      "Uns hilft kein Gott, unsre Welt zu erhalten!"- Karat, Der Blaue Planet, 1982
      Meine Bilder auf AstroBin
    • Hallo Frank,

      wahsinnig gut geworden. Mit so einem kleinen Newton ist das echt genial. Seeing war scheinbar toll, weil die 2,5 fach Barlow zum Einsatz gekommen ist.

      Schade dass Du nicht noch mit der DSLR Farbe dazu gemacht hast.

      Welches Programm hast Du zur Kollimation genommen?
      Klaren Himmel wünschen

      Antina und Karsten

      astrokarsten.wix.com/farbe-des-universums/
    • Hallo Frank,

      ein richtig schönes Mondmosaik !

      Ja, man sollte auch die kleineren Geräte nicht unterschätzen, und wenn dann das Seeing noch stimmt. . . .

      Ich würde so gerne auch selbst mal wieder was machen, aber es lohnt einfach momentan hier nicht, auch nur aufzubauen.
      Klaren HImmel und viele Grüße,

      Martin


      Was bleibt uns jetzt noch zu tun übrig ? Weitermachen . . . und immer weiter !
    • Hallo Mathias, Micha, Karsten und Martin,

      vielen Dank für eure netten Rückmeldungen. Freut mich, wenn euch das Bild gefällt. Ja diese kleinen Teleskope haben schon einges Potential, so sie denn richtig kollimiert sind.
      Für die Kollimation nutze ich immer AstroRaster. Das lege ich über das Vorschaubild in Sharpcap - siehe Bild ganz oben.

      Das Wetter hat gestern dann am späten Abend eine Weile mitgespielt, auch wenn tagsüber immer wieder Regen durchzog. Das Seeing war eher bescheiden, aber ich hatte dann später für das Mosaik ein IR-Pass-Filter eingesetzt. Das hat ein paar Punkte gebracht.


      Hier noch kurz ein paar Infos zum kleinen 114er.
      - Es ist auch hier nur der Plastik OAZ verbaut. Den habe ich aber etwas gängig gemacht. Das Shifting ist fast gänzlich weg und er läuft auch recht weich. Allerdings kann ich hier keine großen Kameras draufpacken, da diese dann den OAZ zum Durchrutschen bringen. Die Svbony 305 ist ja ein Leichtgewicht. Das Fokussieren ist nervig, da keine Untersetzung des OAZ gegeben ist.



      Und dann später:


      Und hier noch ein Handy-Bild durchs 15er WW Okular:
      Ein Blick in die Tiefen des Weltalls ist immer ein Blick in die Vergangenheit.
      Grüße und cs
      Frank
      astrofanweb.de
    • Benutzer online 1

      1 Besucher