Sh2-132

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Sternfreunde,

      am vergangenen Wochenende war es bei uns endlich mal wieder klar und so konnte ich in zwei Nächten Ha und OIII Aufnahmen vom Löwennebel machen. Glücklicherweise werden die Nächte jetzt wieder spürbar länger...




      Aufnahmedaten:

      Kamera: ASI1600MMPro, Darks, Flats, Gain 139, Offset 21
      Filter: Astronomik Ha 12nm und OIII 12nm
      Apo 130/780 mit Riccardi Reducer 0,75x, resultierende Brennweite 585mm
      Belichtungszeiten: Ha 85x180s, OIII 80x180s
      mäßige Transparenz, aufgehellter Nachthimmel, Sterne mit max. 3,5 mag im Zenit sichtbar
      Aufnahmeprogramm: N.I.N.A.
      Bildbearbeitung: PixInsight

      Bei der Bildbearbeitung habe ich erstmalig mit starnet in PI gearbeitet und damit die Sterne im leicht gestreckten HA bzw. OIII Bild entfernt. Die beiden Sternmasken aus HA und OIII - die starnet erzeugt - wurden kombiniert und später in das sternenlose "Pseudo RGB-Bild aus Ha und OIII" integriert. Das hatte dann etwas feinere Sterne zu Folge.

      Werde vielleicht noch einen Versuch mit straton zur Sternentfernung im linearen Bild von Ha und OIII machen. Vielleicht bringt das bezüglich der weiteren Bildverarbeitung ein besseres Ergebnis.

      Herzliche Grüße aus Neuss und noch eine gute Restwoche.

      Hans-Jürgen
    • Hallo Hans-Jürgen,

      ausgezeichnetes Ergebnis! Das Bild gefällt mir sehr gut. Tolle Schärfe da wo man sie benötigt und sonst glatt. Ich finde das mittlerweile beim reinzoomen für mich zuviel Entrauschung - aber das ist Geschmacksache.

      In Pixinsight gibt es mittlerweile auch Linear Starnet. Das kannst Du mal testen. Hast Du die Sternfarben des pseudo RGB dann kalibriert oder nur nach Geschmack aufgezeigt?

      Wunderbares Bi-Color Bild auf jeden Fall.

      Noch eine technische Frage: Wie kommst Du auf deinen Offset? Hintergrund ist meine neue CMOS, bei der ich dann ja auch etwas angeben muss?
      Klaren Himmel wünschen

      Antina und Karsten

      astrokarsten.wix.com/farbe-des-universums/
    • Hallo Karsten,

      vielen Dank für Deine Rückmeldung und den Hinweis zu Linear Starnet. Hatte diese Funktion in PI noch nicht entdeckt und werde diese am Wochenende mal ausprobieren. Habe irgendwie das Gefühl, dass Starnet im gestreckten Bild zur einem unruhigeren Bild mit "Strukturen" führt.

      Die Sternfarben sind nach Gefühlt erstellt. Die Sternmasken von Ha/OIII wurden den Kanälen R,G und B jeweils zu bestimmten Anteilen zugewiesen. Aber so richtig hat das mit den Farben noch nicht geklappt. Jedenfalls hat es im ersten Schritt zu feineren Sternen geführt.

      Gain und Offset:
      Da habe ich mich an die Vorgaben des Herstellers (unity gain) und an Erfahrungen von Astrofotografen auf cloudy night gehalten. Eigene Versuche, wie in beigefügten Links aufgezeigt, habe ich noch nicht gemacht.
      Gain entspricht der ISO Einstellung bei einer DSLR Kamera. Mit steigendem Gain Wert reduziert sich aber die Full-Well Kapazität (maximale Anzahl Elektronen) pro Pixel. Ggf. gibt es von dem Hersteller Deiner Kamera eine entsprechende Grafik dazu.
      Zum Offset findet man meistens kein Datenblatt oder eine Grafik. Letztlich ist das eine definierte "Nulllinie", die so gewählt werden soll, dass kein Signal abgeschnitten wird. Der Offset Wert steigt aber auch leicht mit höheren Gain Werten.

      Hierzu zwei Links:

      Schöne bildliche Erklärung mit Ermittlung des Offsets anhand von Darks:
      youtube.com/watch?v=licdgIUKaRM&ab_channel=DanielNimmervoll

      Oder hier eine Anleitung von QHY:
      qhyccd.com/uploadfile/2018/1106/20181106030334403.pdf

      Hoffe, ich konnte Dir etwas weiterhelfen. Sonst steige auch ich in das Thema mal tiefer ein. Welche Kamera hast Du denn?

      LG
      Hans-Jürgen
    • Hallo Hans-Jürgen,

      vielen Dank für deine Antwort und die QHYCCD Info. Die werde ich mir süäter in der Hängematte reinziehen :D

      Ja bei Herrn Nimmervoll bin ich immer skeptisch, nachdem Frank Sackenheim mal Fehler in seinen "wissenschaftlichen" Recherchen afgefunden hat. Aber ich werde mal bei cloudy nights schauen.

      Ich hoffe dann demnächst auch was zur CMOS-Gruppe beitragen zu können. RGB und L-Extreme.
      Klaren Himmel wünschen

      Antina und Karsten

      astrokarsten.wix.com/farbe-des-universums/
    • Benutzer online 1

      1 Besucher