Astrofrust...nix klappt heute:-(

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Astrofrust...nix klappt heute:-(

      Hallo Balkonauten,

      heute ist der Himmel klar und auf der Sonne sind viele Flecken. Da dachte ich mir, warum nicht mal wieder die Sonne ablichten.
      Dies habe ich ja schon ewig lange nicht mehr. Dann schnell die HEQ5 raus, das 200/1000 er drauf und EOS 400D drauf.
      Ich hab es heute nicht geschafft das Bild zu Fokusieren. Ich hab paar Bilder gemacht dann Kamera ab und zum PC gelaufen. Da fehlte immer etwas bis zum Fokus.

      Dann den 150/750er drauf geschnallt und das gleicht. Boar :H:Schrei wand_22321ü

      Dann wollte ich ein Foto was ich gemacht hatte (auch nicht scharf)kurz bearbeiten aber alle haben irgendwie dieses Zweibelmuster oder wie das heißt.






      Wie bekommt ihr immer eure Fotos so knacke Scharf?!? Und woher kommt dieses Zwiebelmuster? Liegt es an meiner Grafikkarte Geforce GT 710?
      Die Bilder habe ich im RAW aufgenommen.

      VLG Thomas
    • Hallo Thomas,

      mit dem neuen Treiber sieht das doch sehr gut aus. Die Sonnenflecken sind schön eingefangen.

      Astrofrust kennen ich zu genügend....

      Die etwas fehlende Schärfe führe ich mal auf das Seeing zurück und/oder auf die Verwendung einen einzelnen Bildes (Du machst sicherlich Einzelbilder und keine Videos mit sehr vielen Einzelaufnahmen).
      Bei Einzelbildern muss man schon sehr viel Glück haben, einen Moment wirklich guten Seeings zu erwischen.
      Ich würde ggf. auch mal die Justage des Newton am Stern überprüfen. Durch Auf- und Abbau kann es immer vorkommen, dass sich diese verstellt.

      LG
      Hans-Jürgen
    • Hallo Thomas,

      mehr ist wohl bei Einzelbildaufnahme nicht rauszuholen.
      Die Fokussierung ist durch das Seeing ohnehin ziemlich kniffelig.
      Ich mache das ohnehin nur noch per Motorfokus, klebe am Display des Laptops und manchmal dauert es sehr lange bevor ich das Gefühl habe, den Fokus getroffen zu haben.

      Den Astrofrust kenne ich gut, noch schlimmer ist der natürlich, wenn es dunkel ist. Aber ich glaube, die Übung gerade auch dabei ruhig zu bleiben hilft mir bei der Bewältigung der Alltagsbelastungen.

      Gerade habe ich mal wieder das WE durchgearbeitet, aber nunhabe ich mir ein paar freie Tage verordnet.
      Vielleicht kann ich morgen mal die Sonne fotografieren. Ich muß nur erst noch ein Filter für das C 9.25 bauen.
      Klaren HImmel und viele Grüße,

      Martin


      Was bleibt uns jetzt noch zu tun übrig ? Weitermachen . . . und immer weiter !
    • Hallo Thomas,

      das heisst es stehen Aufgaben an, nicht das es nicht klappt ^^

      Einzelbilder bei Sonnensystem Objekten ist eben nicht wirklich zu gebrauchen, gerade bei schlechtem Seeing. Da braucht man extrem scharfe Optiken und einen Motorfokus.

      Warum nimmst Du nicht statt der Canon eine CMOS-Aufnahmekamera. Da hast Du doch sicher auch was in der Schublade?
      Klaren Himmel wünschen

      Antina und Karsten

      astrokarsten.wix.com/farbe-des-universums/
    • Hallo,

      danke für eure antworten.

      Hans-Jürgen schrieb:

      Ich würde ggf. auch mal die Justage des Newton am Stern überprüfen. Durch Auf- und Abbau kann es immer vorkommen, dass sich diese verstellt.
      Ja muss auf jeden fall einmal alles justieren. Ich wollte mir mal einen Justierlaser holen aber als ich gelesen hatte das auch der Laser selbst justiert werden müßte, hat mich das etwas abgeschreckt. Da ich auf diesem Gebiet noch keine Erfahrungen gemacht habe.

      Pegasus schrieb:

      Ich mache das ohnehin nur noch per Motorfokus, klebe am Display des Laptops und manchmal dauert es sehr lange bevor ich das Gefühl habe, den Fokus getroffen zu haben.
      Einen Motorfokus hätte ich auch gern. Aber die sind so teuer :(

      Antina150I750 schrieb:

      Warum nimmst Du nicht statt der Canon eine CMOS-Aufnahmekamera. Da hast Du doch sicher auch was in der Schublade?
      Ja ich habe noch meine AlCCD 5L-IIc. Ich habe sie noch nicht wirklich an der Sonne getestet. Da die Sonne leider nicht ganz auf den Chip passt.

      VLG Thomas
    • Hallo Thomas,

      ThomasNRW schrieb:

      Ja ich habe noch meine AlCCD 5L-IIc. Ich habe sie noch nicht wirklich an der Sonne getestet. Da die Sonne leider nicht ganz auf den Chip passt.
      Diese Cam habe ich auch.
      Ok, eine Sonnentotale geht damit nicht, aber man kann damit sehr gut Detailaufnahmen von Fleckengruppen machen.

      Ich oute mich mal - ich besitze keine DSLR. Meine CANONs würden alle nur mit Film arbeiten . . . .
      Ich kenne mich damit also nicht aus, aber - kann man damit nicht auch Videos aufnehmen, aus denen man die besten Bilder extrahieren und stacken kann ?
      Klaren HImmel und viele Grüße,

      Martin


      Was bleibt uns jetzt noch zu tun übrig ? Weitermachen . . . und immer weiter !
    • Hallo Martin

      Pegasus schrieb:

      Diese Cam habe ich auch.
      Ok, eine Sonnentotale geht damit nicht, aber man kann damit sehr gut Detailaufnahmen von Fleckengruppen machen.
      Ok, wird auf jeden fall getestet.

      Pegasus schrieb:

      Ich oute mich mal - ich besitze keine DSLR. Meine CANONs würden alle nur mit Film arbeiten . . . .
      Ich kenne mich damit also nicht aus, aber - kann man damit nicht auch Videos aufnehmen, aus denen man die besten Bilder extrahieren und stacken kann ?
      Mit meiner EOS400D kann ich leider keine Videos aufnehmen. Ich hätte damals auf die 450D warten sollen. Die kann das glaub ich.
      Aber für die Zukunft muss eh einmal eine neue EOS her.

      VLG Thomas
    • Hallo Thomas,

      nur keine Angst vor der Justage eines Lasers...

      ThomasNRW schrieb:

      Ja muss auf jeden fall einmal alles justieren. Ich wollte mir mal einen Justierlaser holen aber als ich gelesen hatte das auch der Laser selbst justiert werden müßte, hat mich das etwas abgeschreckt. Da ich auf diesem Gebiet noch keine Erfahrungen gemacht habe.
      ...
      wenn man Glück hat, braucht man gar nicht justieren, wenn es passt. Mein erster Justierlaser, ein einfaches günstiges Teilchen aus China passte komischer Weise aus dem Karton raus.
      Um das feststellen zu können habe ich mir aus zwei kleinen Winkeln und einem kleinen Stückchen Holz eine Art Wiege gebastelt, in der man den Justierlaser einlegen und um seine eigene Achse drehen kann.




      Packst alles auf einen Tisch und schaltest den Laser an. Dann suchst du dir einen Punkt in ca. 5-8 Meter Entfernung, z.B. eine Steckdose, Schalter oder ... und fängst an langsam den Laser um seine eigen Achse zu drehen.
      Um sicher zu stellen, dass nichts verrutscht habe ich mit Federklemmen das Stück Holz am Tisch fixiert und den Laser mit einem starken Gummi auf den Winkel.
      Nun den Punkt beobachten den der Laser auf dem Objekt erzeugt, eiert dieser muss man justieren.

      Musste ich beim teuren Hotech Laser mit Fadenkreuz machen <X !
      Der hat eine Art verschraubten Deckel über seine drei Justierschrauben.
      Ist so ähnlich wie bei der Polsucher Justage, da sind ja auch drei Madenschrauben zum justieren der geätzen bzw. Laser gravierten Glasplatte drin.
      Ein wenig hin und her fummeln, schon passt die Sache.

      Viele Grüße in die "Nachbarschaft"
      Klaren Himmel und beste Bedingungen wünscht

      Mathias

      "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher." Albert Einstein
    • Benutzer online 1

      1 Besucher