Schwan Weitwinkel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallo Thomas,

      vielen Dank für Deinen freundlichen Kommentar.
      Ich wollte Euch mit meinem Bild in erster Linie dieses schöne Objektiv "Minolta Rokkor 28mm F2.8" aufzeigen, weil
      es nahezu über den kompletten Bildbereich sehr schöne Sterne abbildet. (habe ich auch im Nachbarforum in der Rubrik "Kameraobjektive" plaziert). Manchmal besteht
      ja durchaus Interesse , einen größeren Himmelsausschnitt ablichten zu wollen. .... ein Problem bei den Minolta-Objektiven stellt aber die Adaptierbarkeit an moderne
      ccd-Kameras dar...... Vielleicht gibts es ja unter EUCH Astrofreunden bereits Lösungen zu dieser Thematik ???? Dafür wäre ich sehr dankbar.

      Viele liebe Grüße und allen ein schönes Wochenende
      Thomas
    • Moin!

      Ein Widefield von der Milchstraße zu machen ist immer eine Herausforderung. Da drücke ich mich mal diplomatisch aus: Das ist bestimmt noch ausbaufähig 8)
      Es ist, wie Karsten schon geschrieben hat, unscharf. M.E. in den Ecken wesentlich mehr wie in der Mitte.

      Antina150I750 schrieb:

      ja das Objektiv scheint ganz gut abzubilden bis in die Ecken
      Da würde ich wiedersprechen.
      Du bist insgesamt sehr sparsam mit Infos zum Bild, ohne das man keine Tipps geben kann. Was hattest du denn für
      - Blende (oder wars Offenblende)
      - ISO
      - wieviele Bilder mit x Belichtungszeit gestackt
      - mit was gestackt
      - kalibriert?
      - mit was final bearbeitet
      Oder hab ich die Daten eventuell überlesen?
      Ich hatte auch mehrere FujiFilm- Kameras, die zeigen sich, was Astrofotografie betrifft m.E. nicht sonderlich gut, gerade die Ha-Empfindlichkeit ist gegenüber anderen Kameras sehr schwach.
      Viele Grüße,
      Micha

      "Uns hilft kein Gott, unsre Welt zu erhalten!"- Karat, Der Blaue Planet, 1982
      Meine Bilder auf AstroBin
    • Hallo Karsten und Micha,

      auch Euch vielen Dank für Eure Meinung zu meinem Beitrag und für die ehrlichen Kritiken.

      Karsten, die Idee mit den T-ringen finde ich gut ...... ich habe mal danach gesucht und werde versuchen, mit einem umgebauten Zwischenring zum Erfolg zu kommen (T-Ringe haben das Bajonett an der Kameraseite, ich benötige
      dieses objektivseitig).
      Wie ich den Fokus besser einstellen kann, muss ich mal sehen. Ich habe dafür leider keine passende Bahtinovmaske (geht das damit überhaupt bei dieser Brennweite?) und auch keinen Motorfokus.....

      Micha, nun zu Deinen Fragen:
      Ich habe 116 a 30s mit einem ISO-Wert 400 aufgenommen. Zuvor hatte ich versucht, mit Offenblende scharfzustellen 8) und habe dann auf 5.6 abgeblendet.... ja, und womit bearbeitet: Die komplette Weiterverarbeitung erfolgte dann in PI.
      Zu dem Thema Fujifilm muss ich Dir allerdings widersprechen, denn meines Erachtens ist sie deutlich empfindlicher als eine nichtmodifizierte EOS1000 und einiges rauschärmer. Aber wie vieles im Leben ist das natürlich
      Ansichtssache und hängt vielleicht sogar davon ab, welche Qualität das eine oder andere Teil hat.

      Vielen lieben Dank und herzliche Grüße
      Thomas
    • Hallo Thomas,

      mit den T-Ringen wird schon funktionieren. Bathinov-Masken gibt es prinzipiell für jeden Durchmesser und jede Brennweite. Gibt auch tatsächlich Menschen, die das professionell drucken. Alternativ geht immer Live-View mit Vergrößerung.

      Empfindlich im Roten kann man hier jetzt vorsichtig gesagt nicht behaupten. Rot ist im Bild so gut wie null zu sehen. Richtig ist, dass die 1000d eine Rauschkanone ist.
      Klaren Himmel wünschen

      Antina und Karsten

      astrokarsten.wix.com/farbe-des-universums/
    • Benutzer online 1

      1 Besucher