Neuzugang aus Hennef

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Neuzugang aus Hennef

      An erster Stelle vielen Dank für die herzliche Aufnahme im Forum!

      "Astronomisch" befinde ich mich noch ziemlich weit "unten"; auch da es mir aus beruflichen Gründen derzeit noch an der notwendigen Zeit für die Praxis mangelt.

      DAS soll sich aber dieses Jahr deutlich ändern und ich hoffe, dass ich hier Informationen finde; meine Fragen loswerden kann und vielleicht auch (wenn dieses Virus endlich verschwindt) einige von euch persönlich kennenlernen kann.

      Bis dahin - viele Grüße aus Hennef,

      Rüdiger Fischer
    • Hallo Rüdiger,

      willkommen hier im Forum.

      Ganymed schrieb:

      "Astronomisch" befinde ich mich noch ziemlich weit "unten"
      Seit wann interessierst du dich für Astronomie? Hast du auch schon ein Teleskop?

      Ganymed schrieb:

      DAS soll sich aber dieses Jahr deutlich ändern und ich hoffe, dass ich hier Informationen finde; meine Fragen loswerden kann und vielleicht auch (wenn dieses Virus endlich verschwindt) einige von euch persönlich kennenlernen kann.
      Ja hier kannst du gern deine Fragen im Forum stellen :)

      Viel Spass bei uns.

      VLG Thomas
    • Neu

      :) So viele Fragen auf einmal :)

      ..dann versuche ich mal ein bisschen Licht ins Dunkel zu bringen: Fangen wir mit "Interesse an Astronomie" an, das eigentlich schon seit meiner Kindheit besteht. Himmel, Sonne, Mond und Sterne üben seit je her eine besondere Faszination auf mich aus!

      Leider erst in einem (doch eher deutlich) fortgeschrittenen Lebensabschnitt begann ich mir vor ein paar Jahren, eine Ausrüstung zuzulegen, die ich aufgrund des bereits geschilderten beruflichen Zeitmangels (und anderer Umstände, die hier zu allerdings zu weit führen) leider nicht in dem Maße nutzen konnte, wie ich dies gerne getan hätte. Aber genau das soll sich ja ab diesem Jahr auch massiv ändern! :)

      Zur Ausrüstung - die im wesentlichen aus einer EQ6-GOTO-Montierung; einem C6; einem 115er-Refraktor; einem kleinen LUNT-Sonnenteleskop; einer ASI 224 MC mit ASI Air besteht. Mit Kamera und Steuerung möchte ich mich sehr gerne in EEA versuchen; vor allem, weil an meinem Standort die sternenklaren Nächte sehr rar sind (kann mich gar nicht erinnern, wann hier in den letzten 8 Wochen überhaupt mal Sterne durch die Wolken geguckt haben) und zudem die Lichtverschmutzung in Hennef leider hoch ist. Mit EAA kann ich da vielleicht ein bisschen mehr sehen, als visuell. An echte Astrofotografie habe ich mich bislang ohnehin nicht herangetraut. Zudem fasziniert mich die Schnittstelle zwischen IT und Astronomie. Ich habe mir unlängst eine Allskycam gebaut und in Betrieb genommen sowie einen Raspi mit Astroberry, den ich aber draußen noch nicht richtig ausprobieren konnte...

      Auch bin ich nicht festgelegt auf bestimmte Himmelsobjekte. An meinem Standort darf ich keinesfalls zu wählerisch sein und muss mich vorwiegend damit genügen, was mir ins Objektiv hineinscheint :)

      Ihr seht also, Motivation; Wille; Wünsche und Neugier sind groß - aber wie Ihr selbst am besten wißt - ist unsere Passion äußerst komplex und kompliziert! Und für mich durch den Umstand noch schwieriger, weil ich mir das ganze Gedönse bisher komplett alleine erschließen musste - und immer noch an allen astronomischen Ecken und Enden schwerste Wissens- und Erfahrungsdefizite habe :)

      Leider fehlt (oder hat sich noch nicht gefunden) ein erfahrener Hobby-Astronom in der Nachbarschaft, dem ich ab und zu mal über die Schultern schauen kann...

      ...so, jetzt aber genug aus dem Nähkästchen geplaudert - jetzt seit Ihr dran und ich bin auf Euch und das Forum gespannt!!!

      Viele Grüße aus Hennef,

      Rüdiger
    • Neu

      Hallo Rüdiger,

      na das ist ja schon ein stattliches Equipment, damit kannst Du ja wirklich eine Menge machen.

      Ein Lunt-H-Alpha-Teleskop - na das würde mir auch gefallen.

      Ich habe mich aber dann seinerzeit doch für einen Spektrographen entschieden, da das Gebiet der Spektralanalyse schon immer die größte Faszination für mich hatte, sei es damals im früheren beruflichen Bereich als auch in der Astronomie.

      Jetzt da die Sonne wieder aktiver wird wird, freue ich mich auch immer über Fotos, die von den H-Alpha-Spezialisten hier veröffentlicht werden.
      Alles Gute und klaren Himmel wünscht

      Martin

      Was bleibt uns jetzt zu tun übrig ? Nach vorne blicken und Optimismus wagen !!
    • Neu

      Hallo Martin,

      ist ein ganz kleines LS40. Visuell schon ganz schön aber die ASI muss ich erst noch in den Fokus bekommen. Dann gibt's vielleicht Bilder...

      Spektralanalyse klingt seeeehr interessant und ist noch spezieller als das, woran ich mich jetzt schon schwer tue. Vielleicht mal in ein paar Jahren

      Wünsche Dir auch alles gute und bleib gesund!

      Grüße,
      Rüdiger
    • Neu

      Hallo Rüdiger,

      auch ein kleines H-Alpha-Teleskop erbringt faszinierende und weiterführende Einblicke in die Sonnenaktivität.
      Optimal für einen SO nahen Stern.

      Die Spektralanalyse ist natürlich DAS Werkzeug, mit dem man Unmengen an Informationen aus dem Licht auch weit entfernter Objekte herausholt und das die gesamte Astrophysik immer noch sehr stark voranbringt. Es macht einfach Spaß, das einfach selbst mitzuerleben und damit sogar der Fachastronomie zuarbeiten zu können, wie z.B. auch bei der Variablenbeobachtung.
      Leider - liefert sie vor allem Lichtstreifen mit hellen und dunklen Linien darin oder idealerweise Diagramme mit abstrakten Kurven.
      Damit kann man leider nicht so begeistern wie mit einer schönen Mond- oder DS-Aufnahme.

      Trotzdem - mir bringt es viel Freude.
      Alles Gute und klaren Himmel wünscht

      Martin

      Was bleibt uns jetzt zu tun übrig ? Nach vorne blicken und Optimismus wagen !!
    • Benutzer online 1

      1 Besucher