NGC 7380 als Ha-RGB

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • NGC 7380 als Ha-RGB

      Hallo Balkonauten,

      ich hatte zwischenzeitlich schon Bilder mit der neuen Kamera präsentiert. Das Firstlight aus dem letzten Spätsommer/Herbst habe ich erst jetzt fertig entwickelt. Es war ein mehrfaches Firstlight aus QHY 294 c, Optolong L-Extreme und TS-0,8-fach Flatner.

      Die Ecken waren aufgrund der Unterstützung von Johann Schiffmann von Wega-Telescopes gleich am Anfang rund bis in die Ecken. Er hat mir die Abstände mit den entsprechenden Abstandshülsen gerechnet.

      Belichtet habe ich 7 h mit IR-Cut-Filter und 7 h mit dem Optolong L-Extreme Dual-Schmalband-Filter.

      Die Bearbeitung der Daten war nicht wirklich einfach, weil die Einbindung der Schmalband Daten in das schwache RGB abenteuerlich war. Komplett neue Sache für mich mit den CMOS-Daten umzugehen. Kalibrierung etc. sind eine andere Baustelle als bei DSLR Kameras.

      Skywatcher ED80 bei 480mm, NEQ6 mit Sucherguiding, APT, PHD, PixInsight und Affinity Photo

      Hier das Ha-RGB



      Das Bild beschriftet



      Halpha



      [OIII]



      Dual Schmalband HOO



      Pseudo Hubble

      Klaren Himmel wünschen

      Antina und Karsten

      astrokarsten.wix.com/farbe-des-universums/

      Astrobin
    • Hallo Karsten,

      das ist ein sehr schönes Ergebnis - farblich sehr ausgewogen mit feiner Sternabbildung.
      Da sieht man mal wieder, wie wichtig es ist, die richtigen Abstände zu haben.

      Was mir aber auffällt, ist ein gerader hellerer Streifen von links oben leicht schräg nach rechts unten.
      Ein Blick in die Tiefen des Weltalls ist immer ein Blick in die Vergangenheit.
      Grüße und cs
      Frank
      astrofanweb.de
    • Hallo Karsten,

      ich bin sehr beeindruckt !
      Ein in meinen Augen großartiges Bild !

      Es zeigt auch sehr klar, warum Deep Sky für mich auf absehbare Zeit nicht ansteht.
      Die Zeit, die nötig ist um auch nur ansatzweise derartige Fotos zu produzieren habe ich einfach nicht bzw. nehme sie mir lieber, um "langweilige" Diagramme zu erstellen. :thumbup:

      Bei Deep Sky macht es mir mehr Freude, diese Resultate von wirklichen Könnern zu bewundern und zu genießen.
      Alles Gute und klaren Himmel wünscht

      Martin

      Was bleibt uns jetzt zu tun übrig ? Nach vorne blicken und Optimismus wagen !!
    • Moin Karsten!
      Ich schließe mich den Vorrednern an: schönes Ergebnis!
      Eins fällt mir aber auf. Die sehr schönen Strukturen im Ha und OIII gehen bei dem Ha RGB etwas unter. Von den Nebelstrukturen an sich gefällt mir da die Pseudo Hubble Bearbeitung am besten.
      Da sieht man auch schön die OIII "Schale", aus der dann die Ha-Nebel rausragen.
      Viele Grüße,
      Micha

      "Uns hilft kein Gott, unsre Welt zu erhalten!"- Karat, Der Blaue Planet, 1982
      Meine Bilder auf AstroBin
    • Hallo Frank, Martin und Micha,

      danke für Eure Rückmeldungen.

      @Frank: der helle Streifen kommt von der Bildfeldverschiebung aus mehreren Nächten. Bei einem korrekt kalibrieten Monitor sieht man ihn fast nicht. Ich hätte den Teil abschneiden können, wollte ich dann aber letztendlich nicht.

      @Martin: Vielen Dank für dein Lob. Du könntest doch theoretisch mit Lucky Imaging Aufnahmen von PN's machen. Da ist der Aufwand nicht exorbitant. Bei der Bearbeitung kann ich helfen.

      @Micha: Die Strukturen der Schmalbandaufnahmen sind immer schärfer als die RGB Aufnahmen. Für annähernde Schärfe müsste ich eine Mono CMOS haben. Die Halbwertsbreite von 7nm macht sich eben bemerkbar.
      Klaren Himmel wünschen

      Antina und Karsten

      astrokarsten.wix.com/farbe-des-universums/

      Astrobin
    • Antina150I750 schrieb:

      Bei einem korrekt kalibrieten Monitor sieht man ihn fast nicht
      Hallo Karsten,

      naja mit dieser Aussage kann ich nicht so richtig mitgehen.
      Mein 27" iMac ist super farb- und helligkeitskalibriert.

      Ist aber auch nicht so wichtig. Mein Hinweis sollte in keinster Weise die gute Qualität deines Bildes schmälern.
      Ein Blick in die Tiefen des Weltalls ist immer ein Blick in die Vergangenheit.
      Grüße und cs
      Frank
      astrofanweb.de
    • Hallo Karsten,

      das Bild gefällt mir richtig gut!

      Den von Frank erwähnten Streifen sehe ich an meinem Bildschirm auch. Aber dafür scheinst Du das Verstärkerglühen sehr gut in den Griff bekommen zu haben - davon ist nichts mehr zu sehen. Mit der Lupe sehe ich in der rechten oberen Ecke an einigen Sternen CA, in den anderen Ecken nicht bzw. viel weniger. Aber wie gesagt, sieht man nur mit der Lupe und der Gesamteindruck des Bildes wird dadurch nicht geschmälert.

      Viele Grüße
      Gunther
    • Hallo Karsten,

      Antina150I750 schrieb:

      @Martin: Vielen Dank für dein Lob. Du könntest doch theoretisch mit Lucky Imaging Aufnahmen von PN's machen. Da ist der Aufwand nicht exorbitant. Bei der Bearbeitung kann ich helfen.
      An planetarische Nebel habe ich tatsächlich schon gedacht.
      Vor allem weil sie mich auch von der Chemie her interessieren.

      Von daher finde ich auch Deine Schmalband-Bilder sehr spannend, das ist dann nochmal mehr als ein großartiges Bild.

      Dein Hilfeangebot bei der Bildbearbeitung nehme ich dann sehr gerne an !
      Alles Gute und klaren Himmel wünscht

      Martin

      Was bleibt uns jetzt zu tun übrig ? Nach vorne blicken und Optimismus wagen !!
    • Benutzer online 1

      1 Besucher