Jupiter, ein IR-Versuch, etwas Mond und Wolken

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Jupiter, ein IR-Versuch, etwas Mond und Wolken

      Moin!
      Die letzte Zeit war das Wetter ja wirklich zum k... Gut. dass ich da nicht in Teleskopreichweite sondern auf Dienstreise war. Jetzt hatte ich ein wenig Zeit, mich mit meiner Datenflut eingehender zu beschäftigen.
      Und zwar habe ich mich nochmal an diverse IR und RGB-Bilder von Jupiter gemacht, allesamt nicht bei bestem Seeing aufgenommen. das folgende Bild hatte ich so ähnlich schonmal gepostet, aber ohne IR:

      Aufgenommen habe ich das Bild mit dem 12" f/5 bei 3,75m Brennweite mit der Galaxy-Barlow, der Sv305 für RGB und der Sv305m pro und 685nm IR-Pass.
      Gestackt mit AS!3, das RGB mit Astra Image bearbeitet und das IR mit Fitswork. Dabei hat das IR wieder größere Probleme beim Schärfen gemacht, man sieht leider recht deutlich Artefakte, gerade in den hellen Bereichen.
      Die Monde hab ich extra bearbeitet und hinterher wieder in das Bild eingefügt. Bei Ganymed könnte man mit viel Phantasie vielleicht Struktur erahnen.

      Und hier noch 2 Mondbilder, oben Gassendi und unten Schiller und Umgebung:




      Beide Bilder bei sehr tief stehendem, abnehmendem Mond bei 4,5 Metern Brennweite aufgenommen.


      Zum Schluss noch eine Wolkenformation, aufgenommen von meiner Dachterrasse:

      Viele Grüße,
      Micha

      "Uns hilft kein Gott, unsre Welt zu erhalten!"- Karat, Der Blaue Planet, 1982
      Meine Bilder auf AstroBin
    • Na da kann ich mich doch nur anschließen - und ohne jedes Sorry IST das ein geiler Jupiter.

      Und über Ganymed bin ich nur platt. Oberflächencharakteristika - der Wahnsinn !

      Herrliche Mondaufnahmen und eine interessante Wolkenstruktur.
      Alles Gute und klaren Himmel wünscht

      Martin

      Was bleibt uns jetzt zu tun übrig ? Nach vorne blicken und Optimismus wagen !!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Pegasus ()

    • Neu

      Hallo Micha,

      das ist schon eine ziemlich gute Jupiter-Aufnahme. Mich würde einmal interessieren, ob man diesen 685nm IR Pass auch zusammen mit einer Farbkamera benutzen kann (Composite mit Fitswork oder Startools) ?
      Wie sieht dann das Procedere aus ?

      Die Einzelheiten auf Ganymed zu sehen, ist schon beeindruckend.

      CS

      Wolfgang
    • Neu

      Hallo Wolfgang!

      Vielen Dank!

      wodeastro2022 schrieb:

      Mich würde einmal interessieren, ob man diesen 685nm IR Pass auch zusammen mit einer Farbkamera benutzen kann
      Grundsätzlich geht das, ich nutze das IR als Luminanz und nutze dazu Fitswork. Bei einer Farbkamera gibts allerdings 2 Probleme:
      1. darf die Kamera keinen eingebauten UV/IR-Sperrfilter haben
      2. wird bei einem Beyersensor (Beispiel Sony IMX290 GRBG) nur 1/4 der Auflösung genutzt, also nur die rotempfindlichen Subpixel
      Viele Grüße,
      Micha

      "Uns hilft kein Gott, unsre Welt zu erhalten!"- Karat, Der Blaue Planet, 1982
      Meine Bilder auf AstroBin
    • Neu

      Hallo Micha,

      danke sehr für diesen Tipp.

      Kamera : ZWO ASI 183 MC pro

      Frage : Ich vermute, dass bei einer Pixelgröße von 2,4 μm 1/4 der Auflösung für die rotempfindlichen Subpixel immer noch ausreichen, um ein Composite erfolgreich durchzuführen ??

      CS

      Wolfgang

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von wodeastro2022 ()

    • Neu

      Hallo Wolfgang!

      Als erstes finde ich es amüsant, wie das Stück Datenblatt, welches du gepostet hast, übersetzt wurde:

      wodeastro2022 schrieb:

      Dieser hinterleuchtete Rolling-Shutter-CMOS-Sensor
      Herrlich :D
      Zu deiner Frage:
      Das Problem ist die QE des Kamerachips. Manchmal ist es so, dass die Quanteneffizienz im Infraroten für alle Subpixel wieder steigt, wie beispielsweise bei der Farbvariante des IMX 290 (keine Werbung, nur wegen dem QE-Diagramm.
      astroshop.de/astro-kameras/zwo…-asi-290-mc-color/p,50242
      Dann kann das auflösungstechnisch durchaus auch mit IR-Passfilter funktionieren.
      Dein Kamerachip:
      de.aliexpress.com/item/32993208852.html

      lässt da aber nichts gutes erahnen. Da geht bei 550nm Blau gegen null und auch Grün ist bei 650nm unter 20% Quanteneffizienz.

      Aber Probieren geht vor Studieren 8)
      Viele Grüße,
      Micha

      "Uns hilft kein Gott, unsre Welt zu erhalten!"- Karat, Der Blaue Planet, 1982
      Meine Bilder auf AstroBin