Dreiecksnebel M33 im Herbst 2023

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dreiecksnebel M33 im Herbst 2023

      Neu

      Hallo liebe Sternfreunde,

      hier ist noch ein Bild, das ich vergangenes Jahr im Herbst aufnehmen konnte (da ist sogar noch mehr).
      Aufgenommen in Bergfelde (Garten) mit der ASI294mmPro am 350mm /f5-APO auf EQ5.
      Aufnahmenächte: 16./17.09.23 und 17./18.10.23
      Die einzelnen Frames: R:9x3'; G:9x3'; B:9x3'; CLS-CCD:8x500". Alles Binning2, Gain120
      Die Aufnahmebedingungen im Aug./Sept. letzten Jahres waren exzellent, aber auch der Himmel in der Oktobernacht war gut.
      Die Bearbeitung ist von Anfang des Jahres. Ich bin nur in den letzten Tagen in der Bearbeitung noch einmal rübergegangen.






      Die Spätsommernächte stehen ja nun auch wieder ins Haus. Ich hoffe natürlich auf schöne Aufnahmebedingungen.
      Bilder werde ich dann im Binning1 aufnehmen.
      Dieses Bild hier ist jetzt nachträglich mit dem BlurXTerminator bearbeitet (Modus Correct Only). Die nicht beabsichtigte
      Schärfung bei den Sternen, die hier auftritt, habe ich mit MultiscaleLinearTransform (Layer2 auf -0.015) wieder rückgängig gemacht.
      (Nur die Sterne!). Mir gefällt es so am Besten.

      Ich wünsche Euch viele schöne klare Nächte

      Micha
      Ich bin Michael
      Mein Beobachtungsplatz ist der Balkon meiner Wohnung in der Hennigsdorfer Innenstadt.
      Der Balkon ist in der vierten (obersten) Etage eines Wohnhauses. Er liegt in fast perfekter Südlage mit sehr guter Horizontsicht.
      Meine besondere Leidenschaft gilt der Fotografie weit südlich stehender Objekte.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Micha314 ()

    • Neu

      Hallo Karsten,

      ja, SPCC habe ich im Januar schon gemacht.
      Das Weitere aus den letzten Tagen:
      Bei den Sternen ist die Farbsättigung ordentlich angehoben (in PI->ColorSaturation).
      Die Galaxie habe ich in PS->Farbbalance verändert. Und zwar in den Höhen deutlich weniger Blau, in Mitten und Tiefen etwas mehr Blau.
      Auswahl des Hauptobjektes in PS mit der Hand, Smoothing Radius maximal (250).
      Im Effekt wird das Zentrum gelber und heller, es war hier gerade nicht ausgebrannt.
      In der Peripherie führt das Anheben von Blau zu einer besseren Sichtbarkeit der "Außenbezirke".
      Farblich hat es mir so ganz gut gefallen, bin aber für Experimente immer offen.

      Viele Grüße

      Micha
      Ich bin Michael
      Mein Beobachtungsplatz ist der Balkon meiner Wohnung in der Hennigsdorfer Innenstadt.
      Der Balkon ist in der vierten (obersten) Etage eines Wohnhauses. Er liegt in fast perfekter Südlage mit sehr guter Horizontsicht.
      Meine besondere Leidenschaft gilt der Fotografie weit südlich stehender Objekte.
    • Neu

      Hallo Karsten,

      nein, der lila-Stich ist von Januar. War recht schnell zu beseitigen (ohne Änderungen an der Galaxie bzw. den Sternen).
      Und nein: Ich betrachte das Ergebnis von SPCC als sehr robusten Vorschlag, und es lässt eine farbliche Feinabstimmung zu.
      Diese Feinabstimmmung nehme ich nur für das Hauptobjekt, nicht die Sterne vor.
      Das hängt damit zusammen, dass mir die SPCC-Ergebnisse für die DSO eigentlich nie gefallen haben.
      Allerdings steht bei SPCC die White Referenz bei mir immer auf Average Spiral Galaxy. Da könnte ich auch noch mal experimentieren.

      Viele Grüße

      Micha
      Ich bin Michael
      Mein Beobachtungsplatz ist der Balkon meiner Wohnung in der Hennigsdorfer Innenstadt.
      Der Balkon ist in der vierten (obersten) Etage eines Wohnhauses. Er liegt in fast perfekter Südlage mit sehr guter Horizontsicht.
      Meine besondere Leidenschaft gilt der Fotografie weit südlich stehender Objekte.
    • Benutzer online 2

      2 Besucher