Erster Versuch von einem Planeten

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Erster Versuch von einem Planeten

      Hallo Astrofreunde,

      am 10.04.2020 habe ich mich mal durchringen können und habe mal den Maksutov 100/1300 mm aufgebaut und die umgebaute Toucam angeschlossen.



      Es war mal eine Philips Webcam Toucam PRO PCVC740K PC, die Elekronik verändert worden wie so der Kamerachip wurde von der Platine heruntergelötet und auf eine kleine Platine aufgelötet.
      Das ganze verkabelt und er sitzt auf ein Kühlkörper mit Peltierkühlung, die Kamera hat dazu noch ein Umbau hinter sich so das sie für Langzeitbelichtung verwendet werden kann.



      So sieht sie von hinten aus, gesteuert wird sie über ein Rechner und das Kühlsystem geht auch über diesen Anschluss.
      So alles habe ich aufgebaut und mich mal hingesetzt und einiges Bildmaterial aufgenommen und bearbeitet.
      Barlowlinse habe ich nicht verwendet aber es hat ausgereicht, da es geklappt hat werde ich es an anderen Planeten auch mal ausprobieren.

      Mfg Mario


    • Moin Mario,

      Erstmal Glückwunsch zum Planeten, ich vermute Venus?
      Mit was für einem Captureprogramm hast du aufgenommen, mit was wieviele Bilder gestackt, weitere Bearbeitung?


      Mario1966 schrieb:

      Es war mal eine Philips Webcam Toucam PRO PCVC740K PC, die Elekronik verändert worden wie so der Kamerachip wurde von der Platine heruntergelötet und auf eine kleine Platine aufgelötet.
      Das ganze verkabelt und er sitzt auf ein Kühlkörper mit Peltierkühlung, die Kamera hat dazu noch ein Umbau hinter sich so das sie für Langzeitbelichtung verwendet werden kann.
      Für den Anfang mag das reichen, wird aber über lang oder kurz sicher für Frust sorgen. Wieviel fps kann die im Rawmodus? 5 Bilder, so
      in der Drehe war mir. Vor 20 Jahren ein dolles Ding, gab nichts vergleichbar bezahlbares.
      Aber in Zeiten, wo Astrocams wie die ASI 120 sehr günstig sind und ein vielfaches der Leistung einer alten Webcam bringen ist es da natürlich eine Sache, da Zeit zu investieren.
      Viele Grüße,
      Micha

      "Uns hilft kein Gott, unsre Welt zu erhalten!"- Karat, Der Blaue Planet, 1982
      Meine Bilder auf AstroBin
    • Hallo Micha,


      mic schrieb:

      Erstmal Glückwunsch zum Planeten, ich vermute Venus?
      Mit was für einem Captureprogramm hast du aufgenommen, mit was wieviele Bilder gestackt, weitere Bearbeitung?
      Ja es ist die Venus, habe ich vergessen zu erwähnen.
      Aufgenommen habe ich mit Sharp Capture und gestackt mit Auto Stackkert, es waren 644 Bilder.
      Und warum sollte die Kamera für Frust sorgen so lange sie funktioniert werde ich sie weiter betreiben, bin zufrieden damit.
      Was ich aber noch an ihr verändert habe, ich habe die Alte Firmware gegen eine andere überspielt und das Bild was sie liefert ist besser als vorher.

      Mfg Mario

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mario1966 ()

    • Hallo Mario,

      Mario1966 schrieb:

      Und warum sollte die Kamera für Frust sorgen
      Ich hatte damals auch so ne umgebaute Webcam mit Firmware-Mod, damit sie Langzeitbelichtung und RAW-Ausgabe konnte.
      Ich meine, 5fps (oder 10, ich weiß es nicht mehr) in der RAW-Ausgabe über USB 1.0 gingen damals, heute in Zeiten wirklich bezahlbaren Kameras, welche in der Auflösung 120 fps bei wesentlich größerer Empfindlichkeit können würde ich mir das nicht mehr antun.
      Das A ud O in der Mond und Planetenfotografie ist es nun mal, möglichst viele fps zu erreichen, damit man die Luftoszillation austrickst und möglichst viel unverzerrte Einzelbilder gewinnt.
      Aber egal, so lange, wie du zufrieden bist ist alles gut 8)
      Viele Grüße,
      Micha

      "Uns hilft kein Gott, unsre Welt zu erhalten!"- Karat, Der Blaue Planet, 1982
      Meine Bilder auf AstroBin
    • Hallo Micha,

      die Ausgabe an Bildern war auf 15 fps eingestellt.


      mic schrieb:

      heute in Zeiten wirklich bezahlbaren Kameras, welche in der Auflösung 120 fps bei wesentlich größerer Empfindlichkeit können würde ich mir das nicht mehr antun.
      Das A ud O in der Mond und Planetenfotografie ist es nun mal, möglichst viele fps zu erreichen, damit man die Luftoszillation austrickst und möglichst viel unverzerrte Einzelbilder gewinnt.
      Das ist allerdings war na mal sehen vielleicht mal später, aber jetzt will ich sie noch mal voll ausnutzen, mit der Firmware-Mod meinte ich nicht das Verändern der Software sondern ich habe die Firmware von der SPC 900NC aufgespielt und dann noch die Modifikation verändert, der Unterschied gegenüber dem Originalen Firmware ist deutlich.


      Mfg Mario
    • Hallo Mario,

      das erinnert mich sehr an meine Anfänge. Die Toucam in mehreren Varianten getestet und wieder sein gelassen. Darüber hinaus ist natürlich die Optik entscheidend bei Planetenaufnahmen.

      Für die erste Venus ist das nicht schlecht - noch viel rauschen, was aber an den wenigen Bildern und der Kamera liegt.

      Du schreibst, dass 15 FPS eingestellt waren. Ok und wie war die tatsächliche Framerate der Kamera am Himmel? Meine Erfahrung aus Toucam Zeiten sind 5 bis 10 FPS aber eher 5 FPS egal was eingestellt war. Das ist von ROI, Belichtung und Gain abhängig.
      Ich rate Dir zum Kauf einer schnellen CMOS Kamera wie es auch schon Micha bereits geschrieben hat. Die 120MC von MSI bekommst Du bereits für unter 200 Euro. Immer abhängig vom Budget und ob Du das Geld lieber in die DS Ausrüstung investieren möchtest.
      Klaren Himmel wünschen

      Antina und Karsten

      astrokarsten.wix.com/farbe-des-universums/
    • Hallo Mario,

      Mario1966 schrieb:

      Ihr hab die Kamera bestimmt schon probiert davon muss ausgehen
      Nein, habe aber schon ne ganze Menge gutes in den verschiedenen Foren über diese Kamera gelesen. Ich selbst nutze (noch) eine
      TIS DFK21 AU04, aber selbst die ist mir mittlerweile ein wenig angegraut, was die Leistung betrifft. Nicht unbedingt die Framerate, aber der Sensor ist mir nicht mehr empfindlich genug.
      Karsten hat meines Wissens aber eine!
      Mal was anderes:
      Bei dem Konstrukt oben hast du ja geshrieben, du hast ein Peltierelement verbaut. Wo geht denn da die Abwärme hin, ich kann da nirgens einen Kühler oder Lüfter sehen?
      Viele Grüße,
      Micha

      "Uns hilft kein Gott, unsre Welt zu erhalten!"- Karat, Der Blaue Planet, 1982
      Meine Bilder auf AstroBin
    • Hallo Micha


      mic schrieb:

      Bei dem Konstrukt oben hast du ja geshrieben, du hast ein Peltierelement verbaut. Wo geht denn da die Abwärme hin, ich kann da nirgens einen Kühler oder Lüfter sehen?
      Die Wärme wird zur Rückwand abgeleitet, da wo der Chip drauf ist ist es eiskalt und die andere Seite wird nur leicht warm, zwischen den Platten ist Wärmeleitpaste und auch an der Rückwand wie auch unterm Chip.
      Das war aber während der Aufnahme nicht an.

      Mfg Mario

      Hier ein Bild